2. Brückenkolloquium

Beurteilung, Ertüchtigung und Instandsetzung von Brücken
21. und 22. Juni 2016
in Ostfildern/Stuttgart

Nachlese

Eine leistungsfähige Straßenverkehrsinfrastruktur ist eine der wesentlichen Grundvoraussetzungen für nachhaltige Mobilität und wirtschaftliches Wachstum und trägt zudem entscheidend zur Erhöhung der Lebensqualität bei, wobei Prognosen zur Entwicklung des Güterverkehrs bereits heute erkennen lassen, dass der Verkehrsträger Straße auch künftig eine maßgebliche Rolle im Umfeld eines intermodalen Verkehrssystems spielen wird.

Aus einer weiteren Zunahme des Güterverkehrs resultiert für einen signifikanten Anteil die Brücken, als maßgeblicher Teil der Straßenverkehrsinfrastruktur, eine Beanspruchung bis an die Grenze der Leistungsfähigkeit. Zusätzlich ergeben sich aus den Folgen des Klimawandels, der zunehmenden Globalisierung sowie aufgrund der Anforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Resilinez neue Herausforderungen, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Straßenverkehrsinfrastruktur der Zukunft haben werden.

Vor diesem Hintergrund fand vom 21. – 22. Juni 2016 das „2. Brückenkolloquium Beurteilung, Ertüchtigung und Instandsetzung von Brücken“ bei der Technischen Akademie Esslingen statt. Im Fokus des ersten Tages stand zunächst eine Analyse des Sachstandes zur Thematik des Managements alternder Straßenverkehrsinfrastruktur mit Beiträgen aus Deutschland und der Schweiz. In einer weiteren Plenarsitzung wurden erweiterte Nachweiskonzepte einschließlich der Berücksichtigung von Bauwerksmonitoring zur Beurteilung von Bestandsbauwerken sowie der Sachstand zu produktneutralen Ausschreibungen behandelt. In den nachfolgenden Parallelsitzungen wurden die Themen „Nachrechnung von Be-standsbrücken, Fragestellungen bei Stahlbrücken im Bestand, Beurteilung, Qualitätssicherung sowie Verstärkungsmaßnahmen“ vertieft behandelt.

Der zweite Tag der Veranstaltung beinhaltete eine Weiterführung des Themas „Nachrechnung“, zahlreiche „Fallbeispiele“ sowie Parallelsitzungen zu den Themen „Lastmodelle, Verstärken, Monitoring und Bauen unter Verkehr“.

Insgesamt kann festgestellt werden, dass die Teilnehmer am Kolloquium mit insgesamt 72 interessanten Vorträgen einen vollständigen Überblick über aktuelle Entwicklungen bei der Beurteilung, Ertüchtigung und Instandsetzung von Brücken erhielten. Weiterhin trug das gute Wetter zum Erfolg der Veranstaltung bei.

Das 3. Brückenkolloquium findet am 19. und 20. Juni 2018 statt.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum