Reinigen vor und nach dem Shotpeening

Aus zwei Bereichen beschickbare Reinigungsanlage – Anwenderbericht.

Gestiegene Sauberkeitsanforderungen und erhöhte Fertigungskapazitäten machten bei einem Hersteller von Antriebstechnik drei neue Reinigungsanlagen erforderlich. Eines dieser Systeme wird für die Reinigung von Verzahnungsteilen vor und nach dem Shotpeening eingesetzt. Eine clevere Konstruktion ermöglicht dabei, dass die Anlage sowohl aus der Fertigung als auch aus dem Strahlraum beschickt werden kann.

Die steigende Nachfrage nach den Servoprodukten, Well- und Planetengetrieben sowie Sonderlösungen machte den Ausbau der Fertigungskapazitäten erforderlich. Gleichzeitig sind die Sauberkeitsanforderungen an die Bauteile in den letzten Jahren deutlich gestiegen. So liegt die Restschmutzanforderung für Teile, die nach der Reinigung in die Montage gehen, bei einem metallischen Partikel zwischen 50 und 100 µm.

Lesen Sie in unserem Anwenderbericht eine Erfahrung aus dem Bereich Metallreinigung.

Sie möchten sich gerne mehr mit dem Thema beschäftigen? Dann besuchen Sie doch unsere Seminare: Stanztechnik und Feinschneiden oder Kalkulation und Auslegung von Werkzeugen zur Blechbearbeitung.


© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum