• Digitale Transformation der Verkehrsinfrastruktur

    Fachkongress Digitale Transformation im Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur

    29. und 30. Juni 2021

  • Digitale Transformation der Verkehrsinfrastruktur

    Fachkongress Digitale Transformation im Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur

    29. und 30. Juni 2021

1. Fachkongress Digitale Transformation im Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur – 29. und 30. Juni 2021

Der zweitägige Fachkongress Digitale Transformation im Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur mit begleitender Ausstellung beleuchtet technologische Entwicklungen, Anwendungsbeispiele und konzeptionelle Ansätze zur Verknüpfung von aktuellen und zukünftigen digitalen Entwicklungen mit der Verkehrsinfrastruktur.

Call for Papers – Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

Die Digitale Transformation (Digitaler Wandel) hat als fortlaufender, durch digitale Technologien getriebener Veränderungsprozess einen großen Einfluss auf Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Grundlage für diesen Wandel ist die Digitalisierung, d.h. die Umwandlung analoger Daten in digitale Formate sowie die digitale Abbildung von Prozessen.
Technologische Entwicklungen wie gestiegene Rechenleistungen und Speicherkapazitäten, begleitet von sinkenden Kosten für Hard- und Software, sind Voraussetzung für eine ganzheitliche Digitalisierung. Im Zeitalter des Digitalen Wandels sind Daten ein wertvoller Rohstoff. Von ihm werden Informationen abgeleitet, und es entstehen neue Technologien, Prozesse und Ideen. Diese können die Produktivitätsentwicklung positiv beeinflussen.
In der Baubranche stagniert die Entwicklung der Arbeitsproduktivität fast vollständig im Vergleich zu anderen Branchen. Ursache hierfür ist unter anderem der geringe Digitalisierungsgrad der Baubranche. Die Digitalisierung sowohl von etablierten Prozessen als auch die Neuschöpfung von Verfahren und Prozessen im Rahmen der Digitalen Transformation haben jedoch das Potenzial, die Arbeitsproduktivität der Baubranche deutlich zu steigern.
Potenziale der Digitalen Transformation bieten sich für alle Phasen des Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur. Sie werden anhand von verschiedenen Technologien und Entwicklungen deutlich. Durch deren Kombination können sie sogar um ein Vielfaches gesteigert werden.
Digital Twins sind virtuelle Abbilder von realen Objekten, die sich kontinuierlich über deren Daten und Informationen aktualisieren. Sie dienen u.a. zur Durchführung virtueller Experimente.
In Anbetracht von großen Datenmengen gewinnen auch Big Data-/Smart Data-Anwendungen und Verfahren der künstlichen Intelligenz sowie des maschinellen Lernens an Bedeutung bei der Auswertung von Daten. Die Ergebnisse können dem Mensch über Technologien der Virtual und Augmented Reality visualisiert werden. Sie eröffnen neue Möglichkeiten der Veranschaulichung virtueller Inhalte sowie der Informationseingabe und -bereitstellung.
Die kollaborative Arbeitsweise des Building Information Modelings (BIM) führt die relevanten Bauwerksinformationen im Lebenszyklus zusammen. Sie dient somit u.a. zur Optimierung des Lebenszyklusmanagements.

Call for Papers

Ziel des Fachkongresses

Der Schwerpunkt des Fachkongresses liegt auf verkehrsträgerübergreifendem Wissens- und Erfahrungsaustausch. Die Fachbeiträge sollen Potenziale und Herausforderungen digitaler Technologien aufzeigen und Konzepte zur Verknüpfung von (zukünftigen) digitalen Entwicklungen mit der Verkehrsinfrastruktur präsentieren. Darüber hinaus sollen aktuelle Anwendungen vorgestellt und ihr Nutzen im Lebenszyklus betrachtet werden.

Themenschwerpunkte des Fachkongresses

Die Gewährleistung von Sicherheit, Dauerhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit stehen im Fokus des ganzheitlichen Lebenszyklusmanagements (Planung, Bauausführung, Betrieb, Unterhalt, Rückbau) von Verkehrsinfrastrukturen. Vor diesem Hintergrund sollen in mehreren parallelen Sessions Technologien und Methoden der Digitalisierung und Digitalen Transformation zu folgenden Themenschwerpunkten diskutiert werden:

  • Internet of Things (IoT)   
  • Sensorik
  • Big Data
  • Smart Data
  • Digital Twin
  • Künstliche Intelligenz
  • Building Information Modeling (BIM)
  • Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), Mixed Reality (MR)
  • Robotik
  • 3D-Druck (Additive Manufacturing)

Parallel zur Fachtagung findet eine begleitende Ausstellung statt.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte in

  • Ingenieurbüros
  • Bauunternehmen
  • Baustoffhersteller
  • Bauverwaltungen, Behörden
  • Forschungseinrichtungen
  • Softwareentwickler
  • Technologieunternehmen
  • Start-ups im PropTech-Bereich

Jetzt Vortrag anmelden

Vorschlag für Beitrag beim 1. Fachkongress Digitale Transformation im Lebenszyklus der Verkehrsinfrastruktur am 29. und 30. Juni 2021 an der TAE einreichen: Vortragsanmeldung

Ansprechpartner

TAE Mitarbeiter

Bauwesen, Energieeffizienz und Umwelt

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
gregor.reichle@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-57
Telefax +49 711 3 40 08-65

Technische Akademie Esslingen - TAE

Assistentin der Geschäftsfeldleitung Bauwesen

Martina Fischer
martina.fischer@tae.de
Telefon (07 11) 3 40 08 - 35
Telefax (07 11) 3 40 08 - 65

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum