• Kolloquium Industrieböden

    Kolloquium Industrieböden

    03. und 04. März 2020

  • Kolloquium Industrieböden

    Kolloquium Industrieböden

    03. und 04. März 2020

Call for Papers

Industrieböden sind Bodenkonstruktionen, die im täglichen Gebrauch starken Beanspruchungen ausgesetzt sind. Dabei können die Art der Nutzung, Umweltbedingungen sowie physikalische und chemische Beanspruchungen diejenigen sein, denen die Bodenkonstruktion durch ihren speziellen Aufbau gewachsen sein muss. Zu den sogenannten Industrieböden gehören nach dieser Definition auch Böden im gewerblichen Bereich, Parkhausböden, Böden in öffentlichen Gebäuden und viele andere. Kurz gefasst ist also nahezu jeder Boden gemeint, der nicht zu Wohnzwecken dient.

Seit 25 Jahren treffen sich regelmäßig einige Hundert Experten in Esslingen, um Probleme, die die Konstruktion, die Ausführung und der Gebrauch von Industrieböden mit sich bringen, zu diskutieren. Unterschiedliche Arten von Böden wie beschichteter und unbeschichteter Beton, beschichtete und unbeschichtete Estriche, Natursteine, Werksteine, Keramik, Holzböden oder verschiedene Arten von Bodenbelägen bringen teilweise gleiche Probleme mit sich. Auf der anderen Seite verfolgen die unterschiedlichen Gruppen von Planern und Ausführenden unterschiedliche Strategien, um diesen Problemen zu begegnen. Die Hauptziele der Veranstaltung sind daher nicht nur die Diskussion von Problemen und Problemlösungen, sondern auch, die Experten aus unterschiedlichen Bereichen zueinander zu bringen und eine Plattform für den Austausch von Wissen zu bieten.

Call for Papers

zur Online Vortragsanmeldung

Themenschwerpunkte

Anforderungen
•    Definition der Anforderungen
•    Spezielle Anforderungen, Spezialböden
•    Anforderungen in der Normung

Bodenarten
•    Betonböden mit und ohne Beschichtung
•    Industrieestriche
•    Alle Arten von Belägen
•    Naturstein- und Werksteinböden
•    Holzböden

Aufbau der Böden
•    Untergrund, Bodenplatten, Stockwerksdecken  
•    Estriche, Beschichtungen und Beläge
•    Spezielle Bodenkonstruktionen

Materialien
•    Estriche, Beton und Betonzusätze, Zemente, Polymere, Beschichtungen,
     Versiegelungen, Steine, Kleber, Hölzer
•    Dauerhaftigkeit
•    Materialeigenschaften

Prüf- und Messmethoden und Benchmarking
•    Baustellen- und Laborprüfungen –
     Feuchte, Adhäsion, Festigkeit etc.
•    Materialcharakterisierung und -bestimmung
•    Verbesserung von Benchmarking-Verfahren
•    Entwicklung der europäischen Normung

Bestehende Böden
•    Bauen und Planen im Bestand
•    Reinigung, Unterhaltung und Reparatur, Wartungsverträge
•    Fallstudien

Ausbildung, Weiterbildung und Wissenstransfer

Normung

Zielgruppe

Planer
>Architekten, Ingenieure und Innenarchitekten
Ausführende
>Bodenleger, Estrichleger, Baufirmen, Beschichter
Formulierer
>Hersteller von Bauchemikalien, Beschichtungen und Klebern
Hersteller
>Zement-/Werksteinhersteller, Natursteinbetriebe,Holz-/Chemieindustrie, Hersteller von Bodenbelägen
Experten
>Forschungsinstitute, Prüfinstitute, Gutachter
Ausbildend
>Universitäten, Fachschulen, Berufsbildungszentren
Betreiber
>Industrie, Gewerbebetriebe, Kaufhäuser,Städte und Gemeinden, Verkehrsbetriebe, Logistikunternehmen
Regelsetzende
>Behörden und Verbände

Medienpartner

Ansprechpartner

TAE Mitarbeiter

Bauwesen, Energieeffizienz und Umwelt

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
gregor.reichle@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-57
Telefax +49 711 3 40 08-65

Technische Akademie Esslingen - TAE

Assistentin der Geschäftsfeldleitung Bauwesen

Martina Fischer
martina.fischer@tae.de
Telefon (07 11) 3 40 08 - 35
Telefax (07 11) 3 40 08 - 65

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum