• TAE Bauwesen

    Kolloquium Parkbauten

    04. und 05. Februar 2020

  • TAE Bauwesen

    Kolloquium Parkbauten

    04. und 05. Februar 2020

9. Kolloquium Parkbauten – 4. und 5. Februar 2020

Planung, Gestaltung, Instandhaltung, Instandsetzung, Betrieb

Laut Kraftfahrtbundesamt waren im Januar 2018 in Deutschland circa 46 Mio. Fahrzeuge zugelassen. Insbesondere in deutschen Großstädten ist die Unterbringung dieser Fahrzeuge in Parkbauten ein vorrangiges Thema der Bauämter, Parkhausbetreiber, Investoren und Nutzer. Die Bestandsimmobilien reichen in Stoßzeiten häufig nicht aus. Der Neubau spielt daher bei Städten und Kommunen, aber auch in der Privatwirtschaft eine herausragende Rolle. Gleichzeitig gewinnt die regel- und planmäßige Instandhaltung und Instandsetzung an Bedeutung.
Zudem wandeln sich die Anforderungen der Betreiber und Nutzer. Die Digitalisierung hat Einzug in die Fachbereiche rund um das Parken gefunden. Planung, Neubau und Erhalt von Parkbauten müssen hier mithalten. Neben dem Finden eines Parkplatzes erwartet der Nutzer Annehmlichkeiten und zusätzliche Funktionen wie E-Tankstellen, komfortable Parkplatzbreiten, gute Ausleuchtung, barrierefreie Zugänge, ansprechende Farbgestaltung, gute Orientierung und Sicherheit. Auf diese neuen Ansprüche und Spannungsfelder bei Neubau, Umbau und Modernisierung von Parkbauten haben sich die Verantwortlichen der Branche mit großem Erfolg gestellt. Parkhäuser sind nutzungsfreundlicher, heller, sicherer und ansprechender geworden.
In den nächsten Jahren sind weitere Veränderungen zu erwarten – insbesondere im Bereich der Digitalisierung. Darauf müssen alle im Bereich Parken tätigen Personen eingestellt sein. Hierzu leistet das regelmäßig stattfindende Kolloquium Parkbauten in der mittlerweile 9. Auflage einen wesentlichen Beitrag.

Themenschwerpunkte

In fünf parallelen Sessions werden die neuesten Erkenntnisse in rund 60 praxisnahen Fachvorträgen zu folgenden Themenschwerpunkten präsentiert:

> Elektromobilität
> Konstruktion
> Gestaltung und Architektur
> Projektentwicklung
> Neubau und Betrieb
> Instandhaltung und Wartung
> Schutzmaßnahmen
> Prüfverfahren
> Fugen
> Gussasphalt
> Rechtsfragen, Regelwerke
> Sachkundiger Planer (SKP)
> Forschung und Entwicklung

Das Thema der Podiumsdiskussion „Oberflächenschutzsysteme versus Abdichtung und Gussasphalt“ lässt zudem einen interessanten Erfahrungsaustausch erwarten. Das Rahmenprogramm bietet genügend Raum für den informellen Erfahrungsaustausch zwischen allen Personen, die mit Parkbauten befasst sind.

Das ausführliche Programm inkl. aller Referentenangaben folgt in Kürze.

Parallel zu den Vorträgen findet eine begleitende Ausstellung statt.

Abendveranstaltung

Zum Ausklang des ersten Tages laden wir Sie zu einem „Schwäbischen Abend“ an der TAE ein. Bei regional-typischen Leckereien wie Maultaschen, Kartoffelsalat, Linsen, Spätzle und Saitenwürstle, einem schwäbischen Rotwein oder einem zünftigen Bier haben Sie die Möglichkeit, die Fachgespräche des Tages fortzusetzen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Abendveranstaltung ist in Ihrer Teilnahmegebühr bereits enthalten.

Zielgruppe

  • Kommunen und Städte
  • Parkhausbetreiber, Verkehrsbehörden
  • Investoren
  • Facility-Management-Firmen
  • Gebäudeausrüster
  • Spezialunternehmen für Parkbauten
  • Baubehörden
  • Hochschulen
  • öffentliche Einrichtungen wie Kliniken/Bahnhöfe/Flughäfen
  • Bauunternehmen
  • Bauabdichter, Bauchemie, Beton, Zement
  • Zusatzstoffe und Zusatzmittelindustrie
  • Bauingenieure
  • Architekten
  • Sachverständige
  • Werkstoffwissenschaftler
  • Chemiker

Ansprechpartner

TAE Mitarbeiter

Bauwesen, Energieeffizienz und Umwelt

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
gregor.reichle@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-57
Telefax +49 711 3 40 08-65

Technische Akademie Esslingen - TAE

Assistentin der Geschäftsfeldleitung Bauwesen

Martina Fischer
martina.fischer@tae.de
Telefon (07 11) 3 40 08 - 35
Telefax (07 11) 3 40 08 - 65

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum