Symposium Epoxidharze in der Elektrotechnik und Elektronik

19. bis 21. April 2016
in Ostfildern bei Stuttgart

Save the date

Das nächste Symposium findet vom 24. - 26. April 2018 statt.

Nachlese Symposium 2016

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Hochspannungstechnik der Universität Hannover und der Firma Huntsman  fand vom 19. – 21. April das Symposium Epoxidharze in der Elektrotechnik an der Technischen Akademie Esslingen statt.  Die Veranstaltung  wurde zum 2. Mal in englischer Sprache abgehalten, und so waren unter den 80 Besucher auch Teilnehmer aus Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, der Türkei und sogar aus Indien. Eine Veranstaltung in dieser Form ist einmalig in Europa und die Teilnehmer waren sowohl vom gebotenen Inhalt als auch von den Möglichkeiten, Erfahrungen innerhalb der Industrie auszutauschen, begeistert.

In 20 Vorträgen wurden 5 Themenschwerpunkte abgehandelt:

  • neue Materialentwicklungen aus dem Bereich der Nanofüllstoffe, der Spezialfüllstoffe, beschleunigte Glimmerbänder und der Methodik der Isolierstoffauswahl,
  • neue Alterungsprüfmethoden wurden von UL (Transformatoren) und aus der Hochleistungselektronik vorgestellt.
  • Der dritte Schwerpunkt waren Anwendungen aus der Automobilindustrie: Entwicklungen und praktische Erfahrungen um die Zündspule.
  • Mehrere Beiträge gaben Einblicke in die Verfahrenstechnik des Vakuumvergusses und des automatischen Druckgelierens von Epoxidharzen, aber auch zum Stand der Prozesssimulation, zudem wurde das schnellste Verfahren zur Herstellung von verstärktem Epoxid vorgestellt.  Nach den einzelnen Vorträgen gab es viele Fragen und lebhafte Diskussionen.
  • Besonderes Interesse fand der 5. Schwerpunkt, das Thema Reach, insbesondere die bevorstehende Listung von Anhydridhärtern auf der SVHC liste. Von Experten wurde der Reach-Prozess erklärt, die Arbeit eines Industriekonsortiums und der Stand zu möglichen Alternativen aufgezeigt.

Viele Besucher erlebten die innovativen Schwerpunktthemen als sehr anregend für die tägliche Arbeit. Am ersten Abend der Veranstaltung wurden zahlreiche Diskussionen im Rahmen des von der Firma Huntsman gesponserten Abendevents fortgesetzt.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Borsi vom Hochspannungsinstitut Hannover und Dr. Wilbers, Technical Support Power & Elektronics der Firma Huntsman, Basel.

Als Folgetermin ist der 24. – 26. April 2018 eingeplant, wiederum in englischer Sprache, und sicherlich werden neue Entwicklungen in der Folge der SVHC-Listung von Härtern ein Schwerpunkt sein.

Hier einige Impressionen des Symposiums 2016:

Auditorium
Networking in der Pause
Networking auf der Terrasse
Gruppenbild Referenten

Organisation und Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Roland Bach

Elektrotechnik, Elektronik und Energietechnik
Informationstechnologie

Dipl.-Ing. Roland Bach
roland.bach@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-14
Telefax +49 711 3 40 08-65

Andrea Zeh
andrea.zeh@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-52
Telefax +49 711 3 40 08-65

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum