• TAE Symposium Epoxidharze

    Symposium Epoxidharze

    28. und 29. September 2022

  • TAE Symposium Epoxidharze

    Symposium Epoxidharze

    28. und 29. September 2022

Symposium Epoxidharze in der Elektrotechnik – 28. und 29. September 2022

Epoxid in der Mittelspannung und in der Elektromobilität

Bereits Ende der vierziger Jahre wurden Epoxid(EP)-Harze als Werkstoffe der Elektrotechnik eingesetzt. Sie haben seither in allen Bereichen der Elektrotechnik und Elektronik Eingang gefunden und immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dank ihres hervorragenden Eigenschaftsprofils sind EP-Harze in der Lage, unterschiedlichste Aufgaben, zum Beispiel als Isolierstoffe, als tragende Bestandteile und als Schutz gegen störende Einflüsse, zu erfüllen. Später sind Polyurethan (PUR)-Harze entwickelt worden, die vor allem als Vergussmassen in der Elektronik ihren Platz gefunden haben.


Der Schwerpunkt des ersten Symposiumstages liegt zum einen auf dem Grundwissen der Isolationseigenschaften von Epoxidharzen. Zum anderen liegt der Fokus auf den neuen Herausforderungen, die sich aus den aktuellen Forderungen an die Nachhaltigkeit der Energieversorgung ergeben. Erweiterte Anforderungen ergeben sich aus der Frequenzaufweitung neuer Technologien und aus dem Wechsel von Isoliergasen. Konsequenzen aus dem Umbau der Netze zu Smart Grids auf Komponenten werden dargestellt. Neue Entwicklungen zielen auf den Ersatz von Ölverteiltrafos und das Design von Hochspannungsoberleitungen. Einblicke in die Produktion von Elektromotoren und deren Verguss- und Träufeltechnologien leiten zum zweiten Tagungsschwerpunkt «Elektromobilität» über.

Der zweite Tag des Symposiums fokussiert neue Entwicklungen in der Elektromobilität. Epoxidharze müssen hier neue Anforderungen im Bereich der Wärmeleitung und Temperaturwechselbeständigkeit erfüllen. Sie müssen sich dabei besonders schnell vergießen lassen und Wicklungen imprägnieren.
Es wird gezeigt, wie man den Anforderungen mit deutlich unterschiedlichen Eigenschaftsprofilen und angepassten Verarbeitungskonzepten begegnet. Hier liegt ein Schwerpunkt auf Hairpinwicklungen und Träufeltechnologien, ein anderer auf der Verarbeitung mineralisch gefüllter, hoch wärmeleitfähiger Materialien. Neben der Hauptanwendung Elektromotor wird auch auf die Brennstoffzellenproduktion eingegangen.

Die Veranstaltung bietet neben der Berichterstattung über verschiedene Fragestellungen der Anwendung und ihre Lösungen eine Plattform zur Begegnung zwischen Forschungsinstituten, Anwendern und Herstellern des Materials.

  • Stand der Entwicklung von Harzsystemen, Neuentwicklungen
  • Fertigungsverfahren Formstoffe
  • elektrische, dielektrische, thermische, rheologische und Alterungs-Eigenschaften
  • Erfahrungen in der elektrotechnischen Anwendung, begleitet von einer Posterausstellung

Themenschwerpunkte

  • Chemie und Physik elektrischer Isolation mit Epoxidharzen
  • Umbau der Energieversorgung durch Nachhaltigkeitsforderungen
  • Neue Isolationsanforderungen an Komponenten der Mittel- und Hochspannung
  • Einführung in Imprägnier- und Gießharzsysteme
  • Typische Gieß- und Imprägnierverarbeitungsprozesse (Vakuumverguss, ADG, Imprägnierung, Träufeln)
  • Optionen für die automobile Elektromotorisolierung und -produktion
  • Thermisches Management in der Motorenisolierung
  • Herausforderungen an die Brennstoffzellenproduktion

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Physiker, Konstrukteure und qualifizierte Techniker sowohl von Herstellern elektrotechnischer Geräte und Anlagen als auch von Betreibern in Energieversorgungsunternehmen, Industrieanlagen und der Automobilindustrie

Teilnahmegebühr

780,- € (MwSt.-frei)
inkl. Tagungsunterlage und Verpflegung

Jetzt anmelden

Tagungsort

Das Kolloquium findet an der TAE in Ostfildern bei Stuttgart statt.

Veranstaltungsort TAE in Ostfildern bei Stuttgart


Technische Akademie Esslingen e.V.
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Informationen zur Anfahrt

Organisation und Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Roland Bach

Elektrotechnik, Elektronik und Energietechnik
Informationstechnologie
Dipl.-Ing. Roland Bach
roland.bach@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-14
Telefax +49 711 3 40 08-65

Technische Akademie Esslingen - TAE

Assistentin der Geschäftsfeldleitung

Hedwig Neuhoff
hedwig.neuhoff@tae.de
Telefon (07 11) 3 40 08 - 88
Telefax (07 11) 3 40 08 - 42

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum