• Fachtagung TestRig

    Fachtagung TestRig

    NEUER TERMIN: 22. und 23. Juni 2021

  • Fachtagung TestRig

    Fachtagung TestRig

    NEUER TERMIN: 22. und 23. Juni 2021

Fachtagung TestRig – 22. und 23. Juni 2021

Angesichts der Corona-Infektionszahlen sowie der Regelungen von Bund und Länder sehen wir uns leider gezwungen, die Durchführung zu verschieben: vom 24. und 25. März auf den 22. und 23. Juni 2021.

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Prüfstandsbau und Prüfstandsbetrieb

Vor Ort oder Online teilnehmen

Die zweitägige Fachtagung wird in Kooperation mit dem Haus der Technik Essen organisiert. Die Veranstaltung präsentiert den aktuellen Stand der Technik, zukunftsorientierte Entwicklungen und herausragende Fallstudien auf dem Gebiet des Baus und Betriebs von Prüfständen und fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch. Die Fachtagung wird durch eine begleitende Ausstellung ergänzt.

Als Weiterbildungseinrichtung verfolgen wir die Entwicklung um das Corona-Virus aufmerksam und nehmen das Problem sehr ernst. Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben dabei höchste Priorität. Aktuelle Informationen über unseren Umgang mit der Situation finden Sie bitte hier.

Ziel der Fachtagung

Ziel ist, den aktuellen Stand der Technik, zukunftsorientierte Entwicklungen und herausragende Fallstudien auf dem Gebiet des Baus und Betriebs von Prüfständen vorzustellen und zu diskutieren. Einen besonderen Schwerpunkt stellt das Zusammenwirken und die Schnittstellen von baulicher Ausführung, Schwingungsisolierung, mechanischem Prüfaufbau und Lasteinleitung, den verwendeten Aktuatoren und der Sensorik, der elektronischen Signalverarbeitung und der Regelungstechnik dar. Es sollen neue Trends und Entwicklungstendenzen in der Technik für Prüfstände aufgegriffen und kommuniziert werden. Damit wird sowohl der Betrachtung des Gesamtsystems, als auch der Integration von Bestandteilen und des Arbeitsablaufes aus Betreibersicht ein Forum gegeben.

Themenschwerpunkte der Fachtagung

Mit dieser Tagung soll die Brücke zwischen den Herstellern und Anwendern von Komponenten und Systemen für Prüfstände geschlagen werden. Die Teilnehmer erhalten ein Forum zum fachlichen Austausch sowie der Vorstellung von neuen Trends und Entwicklungsrichtungen, aber auch um Problemstellungen unter Fachkollegen zu diskutieren und das gemeinsame Netzwerk zu pflegen.

Multivalent nutzbare Prüfstandslösungen

  • Möglichkeiten und Grenzen von Baukastenlösungen (hardwareseitig und softwareseitig)
  • Nutzung von Prüfständen für mehrere Aufgaben, z. B. Betriebsfestigkeit und Funktionspüfung oder Modalanalyse und Komfortbewertung
  • ein Prüfstand für alle Fälle - gibt es die "all in one"-Lösung?

Mehrachsige Prüfstände und Prüfstandsregelungen

  • mechanischer Aufbau von mehrachsigen Prüfständen, Fundament, Schwingungsisolierung und mechanische Entkopplung der Kanäle untereinander
  • Signalverarbeitung und Regelung mehrachsiger Prüfstände
  • ein mehrachsiger Versuch oder mehr einachsige Versuche? Mehrachsige Prüfstände im Spannungsfeld zwischen Aufwand und Aussagekraft

Modernisierung von Prüfständen

  • Arbeitssicherheit und Umweltaspekte als Treiber von Modernisierungen
  • Fundament und Schwingungsisolierung
  • neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Aktuatorik/Sensorik
  • Wie können moderne Signalverarbeitung und Regelungstechnik die Versuchsdurchführung und Versuchsergebnisse verbessern?

Teilnehmerkreis

  • Fachkräfte mit Aufgabenbereich in Entwicklung, Technik und Vertrieb, die Prüfsysteme konzipieren und konstruieren, deren Komponenten liefern und Prüfstände aufbauen, in Betrieb nehmen und Versuche betreiben
  • Anwender von Prüfständen in der Industrie, von Dienstleistern und in der Forschung
  • Führungskräfte, die sich einen Eindruck von der Produkterprobung im Entwicklungsprozess verschaffen möchten

Der interdisziplinäre Ansatz der Konferenz soll sich im Kreis der Teilnehmenden wiederfinden und die Bandbreite der Prüfstandstechnik von der Schwingungsisolierung über den Maschinenbau und die Aktuatorik bis hin zur Messtechnik und Signalverarbeitung abdecken.

Konferenzsprache und -format

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Teilnehmer können wählen, ob sie vor Ort oder online teilnehmen möchten.

Abendempfang

Zum Ausklang des ersten Tages laden wir Sie zu einem lockeren Abendempfang im weitläufigen Foyer der TAE ein. So haben Sie die Möglichkeit, die Fachgespräche des Tages fortzusetzen, neue Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen – natürlich unter Einhaltung der coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln.

Teilnahmegebühr

Vor-Ort-Teilnahme, inkl. Tagungsunterlage, Verpflegung und Abendveranstaltung
980,00 EUR (MwSt.-frei)
882,00 EUR (MwSt.-frei) für Teilnehmer, deren Unternehmen Mitglied der TAE und/oder des HdT ist
150,00 EUR (MwSt.-frei) für Doktoranden

Online-Teilnahme, inkl. digitale Tagungsunterlage
550,00 EUR (MwSt.-frei)
150,00 EUR (MwSt.-frei) für Doktoranden

Kostenfreie Teilnahme für Studierende und Vortragende.

Unser Kooperationspartner

Haus der Technik e. V.
Hollestr. 1, 45127 Essen
Telefon + 49 (0) 201/18 03-1
E-Mail hdt@hdt.de

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA

Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik
Tribologie – Reibung, Verschleiß und Schmierung
Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
roland.schoell@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-18
Telefax +49 711 3 40 08-27

TAE Aussteller

Susan Ferront

susan.ferront@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-96
Telefax +49 711 3 40 08-65

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum