Agile Entwicklung

Grundlagen und Umsetzung an Projektbeispielen

Beschreibung

Gewerbe, Mittelstand und Industrie wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen und sich auf die resultierende Dynamik in der Entwicklung und Vermarktung einstellen. Das Seminar zur Agilen Entwicklung bietet hierzu Ansätze, führt über Projekterfahrungen in die Methodik ein und liefert Vorlagen für die Anwendung und die Kontrolle von Risiken.

Ziel des Seminars

Ziel des Seminars ist die Vermittlung und Positionierung der Agilen Entwicklung über praktische Anwendungsbeispiele, vorgestellt über Projekte und angewandt in Workshops im Rahmen des Seminars.
Zu Fragen der Entwicklung und Vermarktung im Zeitalter der Digitalisierung werden konkrete Hilfestellungen gegeben. Punkte wie Teamstruktur, Abläufe, Risiko-Management, Value-Mapping und die Anwendererfahrung werden in einen agilen Kontext gebracht. Die Teilnehmer können auf der Basis dieses Seminars Schwerpunkte für die eigene Anwendung planen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars liegt in der Gestaltung von Innovations-Projekten. Von der Anwendung neuer Technologien bis zu ergebnisoffenen Projekten helfen agile Ansätze bei der Zielerreichung oder einer Maximierung der gewonnenen IP.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Verantwortliche aus Innovation und Entwicklung in Industrien wie Automobilbau, Maschinenbau, Finanzen, und Medien. Ausserdem Entwicklungs-Dienstleister, sowie Kollegen aus Marketing und dem Aftersales.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag,19. April 2018
9.00 bis 12.30 und 14.00 bis 17.30 Uhr

Motivation
> die digitale Beschleunigung
> die Natur und Dilemma von Innovations-Projekten
> Verbindung von HW und SW
> Algorithmen und Daten
> der Anwender hat sich geändert
> Unterscheidung von Innovation, Migration und Pflege

Ursprung und Positionierung der agilen Entwicklung
> Lean Production/Kanban
> Disruptive ist ein Ziel, keine Spezifikation
> Startup-Kultur - Konzept, Verifikation, Iteration
> Infrastruktur, Tutorials und Provider-Economy
> Team-Struktur und -Entwicklung
> Prinzipien und Methoden der agilen Entwicklung
> die „Don’t Do’s“

Agiler Ansatz
> Exploration
>> Einschränkungen (Constraints) und Zielgruppen
>> Recherche & Analyse
>> Ideation-Verfahren
>>> Ideation Workshop
>> von der Idee zu Konzepten
>> Machbarkeiten und frühe Prototypen
> Design
>> Planung der Entwicklungsflüsse – SCRUM und Sprints
>> der Faktor Mensch – Nutzung, Form und Information
>> verfeinerte Prototypen
>> Anwendernutzen und Feedback
>> Cynefin – Bewertung von Risiken und Komplexität
>>> Cynefin Workshop
>> Reduktion der Entwicklungsflüsse, Specs und funktionale Prototypen
>> Roadmap Planung, QfD und DevOps Verfahren
>> Verfahrensentwicklung
> Produktion
>> Über die Spezifikation von Agile zu WaterFlow
>> Qualitätsmanagement und Iteration
>> öffentliche Beta-Tests und Feedback-Sammlung
>> Produkt-Management
> Markteinführung
>> Marketingmaterial aus der Entwicklung
>> Planung frequenter (SW)-Updatezyklen
> After Market
>> Daten-Ökonomie
>> Personifizierung

Projektbeispiele
> Mobilität – Vorentwicklung
> Produktion – Verfahrungsentwicklung
> Mobilität – Maßkonzepte
> Medien – semantische Daten und Erfahrungen
> Finanz – Brokering

Beeinflussende Entwicklungen
> LeanUX
>> User Experience – alle Berührungspunkte mit dem Kunden
> Daten und intelligente Algorithmen
>> Datensammlung und Agilität
>> Training-Zyklen versus Sprints

Bewertung und Eignung

Ausblick

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum