Analyse und Bewertung von Großkunden für mittelständische Zulieferer

Key-Account-Risikomanagement zur Sicherung langfristiger Geschäftsbeziehungen

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
17.02.2020 - 17.02.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 620,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 35237.00.002


Referent:
Prof. Dr. iur. H. Mohr
Rechtsanwalt/Steuerberater, Heroldsberg

Veranstaltungsprogramm Analyse%20und%20Bewertung%20von%20Gro%C3%9Fkunden%20f%C3%BCr%20mittelst%C3%A4ndische%20Zulieferer als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern

Beschreibung

Großkunden dienen im Mittelstand gerne der Reputation. Der Umsatz mit Großkunden ist verlockend. Ein Key-Account-Kunde bedeutet eine quantitative Abnahme- und Umsatzsicherheit. Ein darauf ausgerichtetes Key-Account-Management sollte Standard sein.

Großkunden sind in der Regel jedoch zugleich auch Schlüsselkunden, die die wirtschaftliche Situation mittelständischer Unternehmen mitprägen. Aus Gründen der Risikoabsicherung für Zulieferer ist daher eine kontinuierliche Beobachtung notwendig. Dies hat nichts mit Skepsis oder Misstrauen zu tun. Rein objektiv und zur Vermeidung von Krisen sollte der Zulieferer im Auge behalten, ob und welche für ihn risikorelevanten Entwicklungen sich im Rahmen der Beschaffungsstrategie eines Großkunden andeuten oder erkennbar sind. So kann er frühzeitig darauf reagieren.

Hierzu bedarf es unter anderem regelmäßiger Analysen der Jahresabschlüsse und der kontinuierlicher Beobachtung der relevanten Kennzahlen des Großkunden, allerdings auch des eigenen Unternehmens. Dabei geht es um Schlüsselwerkzeuge zur Absicherung der eigenen Autarkie. Für größere Unternehmen gehört Key-Account-Risikomanagement ohnehin zu den Compliance-Erfordernissen.

Ziel der Weiterbildung

Die Teilnehmer festigen und aktualisieren ihr Wissen über die Analyse der Abhängigkeit eines Zulieferers von einem oder mehreren Großkunden. Sie werden zudem befähigt, die mittel- und langfristige absolute und relative Standfestigkeit ihrer Großkunden zu bewerten. Dabei geht es unter anderem um das Aufspüren von Frühindikatoren für Krisen und die Identifizierung von Risiken bei Key-Accounts. Als Zulieferer können sie damit langfristige ertragreiche Geschäftsbeziehungen absichern bzw. eine notwendige Neuorientierung frühzeitig einleiten.

Arbeitsunterlagen, Arbeitsmaterial
Den Teilnehmern werden Unterlagen von simulierten Unternehmen (Großabnehmern und Zulieferern) zur Verfügung gestellt. Sie werden gemeinsam anhand von Kennzahlen (Marketing, Jahresabschluss u.a.) und anderen Methoden (ABC-Analyse, Kundenzufriedenheitsindex u.a.) analysiert.

Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn eine betriebswirtschaftliche Formelsammlung. Sie dient während des Seminars als Arbeitshilfe. Über einen Code erlaubt sie danach den Zugriff auf Checklisten und Kennzahlen im Internet.

Den Teilnehmern wird empfohlen, eine aktuelle Fassung des Handelsgesetzbuchs (HGB) und einen Laptop mitzubringen.

Um den praktischen Bezug des Seminars zu erhöhen, ist es wünschenswert, wenn die Teilnehmer den letzten Jahresabschluss (mit Vorjahreszahlen) oder andere themenbezogene Unterlagen ihres Unternehmens mitbringen bzw. vorzeitig zur Verteilung für eine Besprechung im Teilnehmerkreis zur Verfügung stellen, vorausgesetzt, es ist sichergestellt, dass dadurch keine Betriebsgeheimnisse unbefugt offenbart werden.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Vertriebsmanager und Führungskräfte, insbesondere Key-Account-Manager mittelständischer Unternehmen, die latente Gefahren aus der Zusammenarbeit mit Großkunden direkt oder in einer Lieferkette zur Erhaltung der Eigenständigkeit des zuliefernden Unternehmens erkennen und beurteilen wollen
> strategische Entscheider, die für den Vertrieb mittelständischer Zulieferer verantwortlich sind und die für die Lösung der angesprochenen Risikoanalysen erforderlichen Werkzeuge beherrschen möchten
> Controller und kaufmännische Führungskräfte, die spezifische Abhängigkeitsgefahren bei der Belieferung von Großkunden frühzeitig erkennen und ihnen gegensteuern wollen

Inhalte

Montag, 17. Februar 2020
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Analyse von Großkunden – Jahresabschluss, Kennzahlen

Abhängigkeit von Großkunden

Frühzeitiges Erkennen von Veränderungen bei Großkunden

Arbeit mit Jahresabschlüssen und betriebswirtschaftlichen Formeln zur Unternehmensanalyse

Referenten

Prof. Dr. iur. Hartmut Mohr
Prof. Mohr ist Rechtsanwalt und Steuerberater in Nürnberg. Als Dozent an verschiedenen Hochschulen lehrt er seit fast drei Jahrzehnten deutsche und internationale Rechnungslegung, Unternehmensanalyse,Unternehmenspolitik und Steuerrecht. Eine mehrjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Mittelstandsausschusses im Präsidium des Wirtschaftsbeirats Bayern und als Aufsichtsratsvorsitzender in verschiedenen Unternehmen verbinden Prof. Mohr eng mit der Wirtschaft.,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 620,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
17.02.2020, 9:00 Uhr Analyse und Bewertung von Großkunden für mittelständische Zulieferer Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 620,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum