Aluminium- und Hybridbauweisen

Entwicklung und Konstruktion, Umformtechnik, Fügen, Korrosion, Schadensanalyse

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
20.03.2017 - 21.03.2017
9:00 Uhr

in Ostfildern

Preis: 1.030 EUR

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 34494.00.004


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Referenten:
Dipl.-Ing. R. Gitter
Gottmadingen
Prof. Dr.-Ing. W. Guth
Hochschule Esslingen, Fakultät Maschinenbau
Dipl.-Ing. S. Kempa
Constellium Switzerland AG, Zürich (Schweiz)
Dr.-Ing. C. Leppin
Suisse Technology Partners AG, RhyTech Areal, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz)
Dr. B. Moser
Suisse Technology Partners AG, RhyTech Areal, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz)
Prof. Dr.-Ing. M. Niedermeier
Hochschule Ravensburg-Weingarten, Fakultät Maschinenbau
Dipl.-Ing. R. Winkler
Suisse Technology Partners AG, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz)

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Aluminium- und hybride Leichtbauweisen sind die Antwort auf zukünftige Herausforderungen in den Branchen Automobil, Verkehrstechnik und Maschinenbau. Hierbei wird das Leichtmetall Aluminium einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Herstellung ressourcen- und energieeffizienter Produkte leisten. Für eine erfolgreiche Umsetzung müssen Antworten auf neue Fragestellungen wie in der Verbindungstechnik oder im Korrosionsverhalten im Verbund mit Werkstoffen wie Stahl und Faserverbunden gefunden werden.

Ziel des Seminars

Das Seminar vermittelt die Grundlagen sowie wichtige Aspekte wie Umformen, Fügen, Korrosion und numerische Simulation. Anhand von ausgewählten Schadensfällen werden praktische Hilfestellungen für die Verwendung von Aluminium in Bauteilen dargestellt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Verantwortliche und Mitarbeiter aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Arbeitsvorbereitung, Qualität und Beschaffung.

Seminarthemen im Überblick

Montag, 20. und Dienstag, 21. März 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Aluminium – Grundlagen der Werkstofftechnik und Herstell-/Fertigungsverfahren (W. Guth)
> Werkstoffe und Eigenschaften, Mechanismen der Festigkeitssteigerung
> Wertschöpfungskette vom Bauxit zum Halbzeug (Extrusion, Walzen, Guss)

2. Bauweisen/Designmöglichkeiten (M. Niedermeier)
> Grundlagen Leichtbau/Leichtbaukriterien
> Mischbauweisen – Alu Stahl, Alu CFK in Automotive/Maschinenbau

3. Extrusion von Aluminium (R. Gitter)
> Werkstoffe und konstruktive Möglichkeiten

4. Fügetechniken (St. Kempa)
> Schweißen artgleicher und nichtartgleicher Fügepartner
> Warmfügeverfahren mit signifikant reduzierter Streckenenergie
> Laser CMT und Hybridverfahren MIG Laser
> Multi Material-Warmfügetechniken – Alu/Stahl, Alu/Titan

5. Korrosion/Oberflächenbehandlung (R. Winkler)
> Grundlagen der Korrosion
> Korrosionsarten der verschiedenen Aluminiumlegierungen
> Einfluss der Wärmebehandlung
> Oberflächenbehandlung und konstruktiver Korrosionsschutz
> Fallbeispiele

6. Umformtechnik/numerische Simualtion (Ch. Leppin)
> Umformprozesse: Tiefziehen von Blechen und Streckbiegen von Profilen
> Vorhersagemöglichkeiten der Umformgrenzen
> numerische Simuation Automobil – Crash Management/Leichtbau
> Stoßfängersysteme

7. Schadensanalyse (B. Moser)
ausgewählte Schadensfälle – Vermeiden von Fehlern

8. Anwendungsbeispiele – Automobil umwelttechnische Aspekte/Recycling (W. Guth)
> Lebenszyklusbetrachtungen LCA/Ökobilanz

Referenten

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. W. Guth

Referenten:
Dipl.-Ing. Reinhold Gitter
Gottmadingen
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Guth
Hochschule Esslingen
Dipl.-Ing. Stefan Kempa
Constellium Switzerland AG, Zürich (Schweiz),
Dr.-Ing. Christian Leppin
Suisse Technology Partners AG, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz),
Dr. Benedikt Moser
Suisse Technology Partners AG, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz),
Prof. Dr.-Ing. Michael Niedermeier
Hochschule Ravensburg-Weingarten
Dipl.-Ing. Rolf Winkler
Suisse Technology Partners AG, Neuhausen am Rheinfall (Schweiz),

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.030 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
20.03.2017, 9:00 Uhr Aluminium- und Hybridbauweisen Ostfildern 1.030 EUR

Anmeldung per Fax

Inhaltsübersicht und Anmeldung ausdrucken, unterzeichnen und gleich senden
per Fax an: +49 711 34008-27

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum