Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten

Erwerb der besonderen Fachkenntnisse als Laserschutzbeauftragter nach OStrV und TROS Laserstrahlung inkl. Prüfung

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
06.06.2019 - 07.06.2019
8:30 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)

bis zu 70% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 33354.00.017


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dipl.-Phys. M. Brose
BG ETEM, Energie Textil Elektro, Medienerzeugnisse, Köln
Dr. med. M. Partsch
Universitäts-Augenklinik Tübingen
Prof. Dr.-Ing. H.-D. Reidenbach
Technische Hochschule Köln
Dr. B. Schmitz
nirp UG, Aalen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

> physikalische Größen, Eigenschaften der Laserstrahlung
> biologische Wirkung von Laserstrahlung
> Gefährdungen des Auges durch Laserstrahlung
> rechtliche Grundlagen, Regeln der Technik
> Expositionsgrenzwerte
> Laserklassen
> persönliche Schutzausrüstungen, Laserabschirmungen

> indirekte Gefährdungen, Auswirkungen durch Laserstrahlung, Schutzmaßnahmen
> Gefährdungsbeurteilung nach TROS Laserstrahlung
> Aufgaben/Stellung des Laserschutzbeauftragten im Betrieb
> Lasersicherheit und Laserschutz – Schutzmaßnahmen beim Betrieb von Lasern
> Prüfung

Ziel der Weiterbildung

Der Laserschutzbeauftragte unterstützt den Arbeitgeber bei der
Durchführung der Gefährdungsbeurteilung, bei der Durchführung der
notwendigen Schutzmaßnahmen und bei Überwachung des sicheren Betriebs von Lasern der Klassen 3R,
3B und 4, und zwar für Einrichtungen bzw. Anlagen, für die er bestellt
wurde. Zur Erfüllung dieser Aufgaben vermitteln
Experten in diesem Lehrgang die erforderlichen Fachkenntnisse zu
technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen sowie zu persönlichen
Schutzausrüstungen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

zukünftige Laserschutzbeauftragte, Vorgesetzte aller Ebenen, Physiker, Ingenieure/Techniker in Materialbearbeitung, Mess-/Prüftechnik, Kommunikationstechnik, Medizintechnik, Techn. Aufsichtsbeamte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbe-
auftragte/Betriebsärzte, Betriebs-/Personalräte, Laseranwender in Forschung, u.w.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 18. Oktober 2018
8.30 bis 12.00 und 13.00 bis 17.45 Uhr
freiwilliges Zusatzangebot: ab 19.00 Uhr Round Table in einem Gasthaus zum Erfahrungsaustausch

1. Einführung (H.-D. Reidenbach)
> Inhalt, Ablauf und Ziel des Kurses

2. Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung (H.-D. Reidenbach)
> Grundlagen der Laserstrahlung
> Laser-Betriebsarten
> Lasertypen
> Kenngrößen

3. Biologische Wirkung von Laserstrahlung (H.-D. Reidenbach)
> Direkte Gefährdungen (direkte und reflektierte Laserstrahlung) und deren unmittelbare biologische Wirkungen

4. Gefährdungen des Auges durch Laserstrahlung (M. Partsch)
> Anatomie und Optik des Auges
> Augenschäden

5. Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik (H.-D. Reidenbach)
> Arbeitsschutzgesetz – Europäische Richtlinie 2006/25/EG
> Arbeitsschutzverordnung OStrV
> TROS Laserstrahlung
> Vorschriften- und Regelwerk der DGUV mit Bezug zur Laserstrahlung
> DIN EN 60825-1 und weitere Teile der DIN EN 60825
> weitere anerkannte Regeln der Technik und spezielle Regelungen zum Laserschutz

6. Expositionsgrenzwerte (B. Schmitz)
> Expositionsgrenzwerte nach OStrV und TROS Laserstrahlung, Teil 2, Anlage 4
> Bedeutung der Expositionsgrenzwerte

7. Laserklassen (B. Schmitz)
> Klasseneinteilung nach DIN EN 60825-1
> Bedeutung der Laserklassen nach TROS Laserstrahlung, Teil Allgemeines, Anlage 4

8. Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) und Laserabschirmungen (B. Schmitz)
> PSA-Richtlinie 89/686/EWG und PSA-Verordnung 2016/425
> Verordnung über die Bereitstellung von persönlichen Schutzausrüstungen auf dem Markt (8. ProdSV)
> Laserschutzbrillen nach DIN EN 207
> Laserjustierbrillen nach DIN EN 208
> Laserabschirmungen nach DIN EN 12254
> Schutzkleidung und Schutzhandschuhe nach DIN SPEC 91250
> Prüfung und Anwendung von Laserschutzausrüstung

9. Indirekte Gefährdungen und Auswirkungen durch Laserstrahlung sowie Schutzmaßnahmen (H.-D. Reidenbach)
> Vorübergehende Blendung
> Brand- und Explosionsgefährdung
> Lärm
> elektrische Gefahren
> Schutzmaßnahmen gegen indirekte Gefährdungen

10. Erfahrungsaustausch in zwangloser Runde in einem Gasthaus (Round Table) als freiwilliges Zusatzangebot

Freitag, 19. Oktober 2018
8.30 bis 12.00 und 12.45 bis 16.45 Uhr

11. Gefährdungsbeurteilung nach TROS Laserstrahlung – Inhalte und Anforderungen der Gefährdungsbeurteilung (M. Brose)
> Grundlegende Anforderungen an eine Gefährdungsbeurteilung
> Ablauf der Gefährdungsbeurteilung
> Ermittlung der Exposition und Bewertung der möglichen Gefährdungen durch Exposition oder indirekte Auswirkungen
> Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
> Festlegung konkreter Arbeitsschutzmaßnahmen
> Wirksamkeitsprüfung
> Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung

12. Gefährdungsbeurteilung – TROS Laserstrahlung, Teil 1: Beurteilung der Gefährdung durch Laserstrahlung (M. Brose)
> Gefährdungsbeurteilungen für die Arbeitsplätze, für die der Laserschutzbeauftragte benannt ist
> Unterstützung des Arbeitgebers bei der Gefährdungsbeurteilung (gemäß § 5 ArbSchG i. V. m. § 3 OStrV)

13. Aufgaben und Stellung des Laserschutzbeauftragten (LSB) im Betrieb (M. Brose)
> Rechte und Pflichten des Laserschutzbeauftragten
> Unterweisung der Beschäftigten nach OStrV
> Inhalte der Unterweisung nach § 8 OStrV und TROS Laserstrahlung, Teil 1, Abschnitt 7
> Unterstützung des Arbeitgebers durch den Laserschutzbeauftragten bei der Unterweisung der Beschäftigten im Rahmen seiner Tätigkeit
> Fachkundige Personen nach § 5 OStrV

14. Lasersicherheit und Laserschutz – Schutzmaßnahmen beim Betrieb von Lasern (M. Brose)
> Auswahl von technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen
> Rangfolge von Arbeitsschutzmaßnahmen nach § 4 ArbSchG und §§ 5 und 7 OStrV
> Substitutionsprüfung und Minimierung
> technische Schutzmaßnahmen
> organisatorische Schutzmaßnahmen

15. Prüfung (Aufsicht: H.-D. Reidenbach)

16. Film zum Thema Laserstrahlung (H.-D. Reidenbach)

17. Abschlussdiskussion und Kursbeurteilung (H.-D. Reidenbach)

18. Mündliche Prüfung (falls erforderlich) (H.-D. Reidenbach)

Referenten

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. H.-D. Reidenbach

Referenten:
Dipl.-Phys. Martin Brose
BG ETEM Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse, Köln,
Dr. med. Michael Partsch
Universitäts-Augenklinik, Tübingen
Prof. Dr.-Ing. Hans-Dieter Reidenbach
Technische Hochschule Köln, Forschungsbereich Medizintechnik und Nichtionisierende Strahlung
Dr. Bernhard Schmitz
ECS GmbH, European Certification Service Prüflabor, Aalen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
06.06.2019, 8:30 Uhr Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00
26.09.2019, 8:30 Uhr Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum