Baubegleitende Qualitätssicherung und energieeffizientes Bauen - Rechts- und Praxisfragen

Im Fokus: Haftungsrisiken und Vertragsgestaltung

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
01.12.2016 - 02.12.2016
9:00 Uhr

in Ostfildern
Preis: 980 EUR
bis zu 50% Zuschuss möglich!
Veranstaltung Nr. 34922.00.001


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Referentin:
Rechtsanwältin E. Schmitz
Kanzlei Schmitz, Bremen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Baubegleitende Sachverständige bewegen sich in fachtechnischer und rechtlicher Hinsicht in einem von Besonderheiten geprägten Tätigkeitsfeld. Diese resultieren zum einen bereits aus ihrer Funktion als „zusätzlicher Kontrollinstanz“, zum anderen aus der Vielfalt potenziell „überwachungsrelevanter“ Leistungen und Schnittstellen bei der Realisierung energieeffizienter Gebäude.

Mit Blick auf fachtechnisch relevante Planungsbereiche (Wärmeschutz, Luftdichtheit, Lüftung) zeigt das Seminar die aus dem spezifischen Leistungsspektrum der EnEV resultierenden rechtlichen Anforderungen sowie korrespondierende vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten auf.

Vor diesem Hintergrund konkretisiert das Seminar Haftungsrisiken sowohl bei baubegleitender Qualitätssicherung als auch bei Energieberatung und energieeffizienter Planung.

Unter Einbeziehung aktueller Rechtsprechung werden praxisrelevante Aspekte aus der Sicht von Architekten, Bauingenieuren, Energieberatern und Sachverständigen systematisch dargestellt.

Ziel des Seminars

Das Seminar bündelt wesentliche Aspekte des Architekten-/Ingenieurrechts sowie des Sachverständigenrechts. Die aus Sicht von Planern und Sachverständigen für energetische Fachplanung und Baubegleitung spezifischen Haftungsrisiken werden durch Inbezugnahme EnEV-relevanter Planungsbereiche (Wärmeschutz, Luftdichtheit, Mindestluftwechsel) fokussiert.

Ziel ist die Vermittlung praxistauglicher Grundlagen für die rechtssichere Baubegleitung sowie die eigene Vertragsgestaltung.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Architekten, Bauingenieure, Energieberater, Sachverständige, baubegleitende Qualitätssicherer, leitende Mitarbeiter in Bauunternehmen und Bauträgergesellschaften, Beschäftigte der Kommunal- und Landesverwaltung

Seminarthemen im Überblick

Donnerstag, 1. Dezember 2016
9.00 bis 12.30 und 13.30 bis 17.00 Uhr

Baubegleitende Qualitätssicherung

1. Öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen: EnEV und EEWärmeG

2. Rechtliche Einordnung von „Leistungen nach EnEV“ und Leistungen der „baubegleitenden Qualitätssicherung“

3. Inhalt der Erfolgshaftung: „Stichproben-Qualitätssicherung“ und „erweiterte“ baubegleitende Qualitätssicherung
> Inhalt der Erfolgshaftung: nur gutachterliche Tätigkeit oder Haftung für mangelfreies Entstehenlassen des Bauwerks?
> Leistungsspektrum am Beispiel des KfW-Förderprogramms „Baubegleitung durch Sachverständige“
> vertragliche Beschreibung von Leistungen

Haftungsrisiken bei energieeffizienter Planung

4. Haftungsrisiken bei Planung und Ausführung energieeffizienter Gebäude – Konsequenzen für die Vertragspraxis
> Haftung für mangelhafte Nachweise
> technische Normen und allgemein anerkannte Regeln der Technik im Anwendungsbereich der EnEV
> rechtliche Anforderungen bei Erstellung und Ausführung von Wärmeschutz-/ Dichtheits- und Lüftungskonzept: Konkretisierung von Haftungsrisiken anhand Rechtsprechung
> Aufklärung, Beratung, Dokumentation
> Integraler Planungsansatz: erhöhte Schnittstellenrisiken und gesamtschuldnerische Haftung
> Inhalt und Umfang von Überwachungsleistungen

Freitag, 2. Dezember 2016
9.00 bis 12.30 und 13.30 bis 17.00 Uhr

Baubegleitende Qualitätssicherung

5. Baubegleitende Qualitätssicherung im Anwendungsbereich der EnEV
> rechtliche Anforderungen bei Überprüfung von Planung und/oder Ausführung
> Umfang der Überwachungsverpflichtung im Anwendungsbereich der EnEV

6. Gesamtschuldnerische Haftung
> Fallkonstellationen
> gesamtschuldnerische Haftung verschiedener Überwachungspflichtiger

7. Dritthaftung bei gutachterlicher Tätigkeit

8. Beweissicherung – Abnahme – Dokumentationspflichten

9. Prozessuale Fragen

Schwerpunkt Haftungsrisiken bei energieeffizienter Planung

10. Besondere rechtliche Anforderungen bei energetischer Sanierung
> Kardinalpflicht: Bestandsaufnahme
> Welcher Standard ist geschuldet?
> Streitfall WDVS
> rechtliche Aspekte bei Fördermittelberatung und Beurteilung der Wirtschaftlichkeit
> Beantragung von Ausnahme und Befreiung (§§ 24, 25 EnEV)

11. Vertragspraxis – Verträge verstehen und verhandeln
> Grundlagen AGB-Recht
> Grundlagen Vertragsstruktur und Inhalte
> Vereinbarung haftungsreduzierender Klauseln
> Methodik der Leistungsbeschreibung
> Honorare rechtssicher verhandeln und vereinbaren

Referenten

Referentin:
Rechtsanwältin Elke Schmitz
Kanzlei Schmitz, Bremen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 980 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
01.12.2016, 9:00 Uhr Baubegleitende Qualitätssicherung und energieeffizientes Bauen - Rechts- und Praxisfragen Ostfildern 980 EUR

Anmeldung per Fax

Inhaltsübersicht und Anmeldung ausdrucken, unterzeichnen und gleich senden
per Fax an: +49 711 34008-27

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum