Betriebsverfassungsrecht für Führungskräfte

Grundlagen für einen konstruktiven und erfolgreichen Umgang mit Betriebsräten

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Veranstaltung Nr. 34715.00.004


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Der Betriebsrat ist in dem meisten Betrieben in 2018 soeben neu oder erstmals gewählt worden. Nun erhalten die neuen Betriebsräte intensive arbeitsrechtliche Schulungen. Um auf Augenhöhe agieren zu können und Waffengleichheit herzustellen ist es unbedingt an der Zeit, dass sich auch die Führungskräfte im Betriebsverfassungsrecht und im Umgang mit Betriebsräten qualifizieren und fit machen.

Führungskräfte richten ihren Fokus besonders auf harte Arbeitsfaktoren und die Mitarbeiterführung. Die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat wird hingegen oft vernachlässigt.

Dabei stellt der Betriebsrat mit seinen zahlreichen und starken Rechten einen echten „Produktionsfaktor“ dar, der eine schnelle Umsetzung unternehmerischer Entscheidungen verhindern kann. Diesen Faktor gilt es ebenso „in den Griff“ zu bekommen wie andere strategische Stellhebel.

Zum erfolgreichen Management der Produktions- und Arbeitsbedingungen gehört daher die professionelle Gestaltung der Labour Relations. Die tägliche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat ist eine der wesentlichen Aufgaben von Führungskräften.

Ziel des Seminars

Sie erkennen den Betriebsrat als wichtigen Erfolgsfaktor. Sie erlernen die rechtlichen Grundlagen des BetrVG, insbes. die betrieblichen Mitbestimmungsrechte sowie darauf aufbauend wichtige Gestaltungsregeln für eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat.
Dadurch erhalten Sie Sicherheit im Umgang mit den Betriebsräten und ihren Rechten. Sie können die Interessen und Positionen des Unternehmens gut und schnell vertreten sowie umsetzen. Direkte und indirekte Kosten durch unterbliebene oder fehlerhafte Betriebsratsbeteiligung werden vermieden.

Methodik
Vortrag, Diskussion, Gruppenübungen/-arbeit, Film, Verhandlungsübungen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aller Ebenen, Geschäftsführer und Betriebsleiter, Mitarbeiter des Personalbereichs sowie Mitarbeiter, die in ihrer Rolle neu mit dem Betriebsrat im Arbeitskontakt stehen oder die ihre Verhaltensanforderungen im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat vertiefen wollen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Juni 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Basiswissen – Grundlagen der Zusammenarbeit
> systematische Stellung des Betriebsverfassungsrechts im arbeitsrechtlichen Normengefüge, Grenzen zum Tarifrecht (tarifliche Sperrklausel), Rang- und Günstigkeitsprinzip
> Leitprinzipien des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG)
> Organisation und Arbeit des Betriebsrats
>> Organe/Ausschüsse, Aufgabendelegation – Mit wem verhandle/vereinbare ich was?
>> Beschlussfassung, Stellung des BR-Vorsitzenden
>> Kostentragung der Betriebsratsarbeit
>> Betriebsversammlung: Arten, Ablauf, Vergütung
>> Sprechstunde; individuelles Beschwerderecht beim Betriebsrat vs. Arbeitsniederlegungen
>> Zuständigkeiten von Gesamt- und Konzernbetriebsrat
> Rechte und Stellung des einzelnen Betriebsratsmitglieds: Kündigungs- und Verdienstschutz, Freistellungs- und Schulungsansprüche
> Stellung der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Zuständigkeiten Relevanz konstruktiver Beziehungen für den Unternehmenserfolg – Beteiligungsrechte des Betriebsrats
> das abgestufte System der Betriebsratsbeteiligung, Zeitpunkt der Betriebsratseinbindung und Fristen
> grundsätzliche thematische Bereiche der Beteiligung
> allgemeine Aufgaben des Betriebsrats
> Einsicht in Unterlagen und Verträge durch den Betriebsrat
> Teilnahme des Betriebsrats an Personalgesprächen
> einzelne führungsspezifische Mitbestimmungssachverhalte
>> betriebliche Ordnung
>> Arbeitszeit und Überstunden
>> Urlaub
>> Einführung technischer Einrichtungen
>> Beschäftigungssicherung
>> Einstellungen und Versetzungen
>> Zeitarbeit
>> Mitwirkung bei Kündigungen
>> Interessenausgleich und Sozialplan

Besondere Formen der Betriebsratsbeteiligung
> Betriebsvereinbarung und ihre Wirkungen
> Grundsätze zur Kommunikation und Umsetzung von Betriebsvereinbarungen
> alternative Regelungsformen: Regelungsabrede Formen und Zeitaufwand der Konfliktlösung, rechtliche Durchsetzungsmittel des Betriebsrats
> Folgen unterbliebener Mitbestimmung
> vorgeschriebenes oder freiwilliges Einigungsstellenverfahren
>> Bildung einer Einigungsstelle
>> Verfahrensweisen, Kosten
> Besonderheiten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens
> gerichtliches Zustimmungsersetzungsverfahren
> alternative Konfliktlösungsmodelle Betriebratsarbeit professionell gestalten: Grundsätze konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
> unterschiedliche „Betriebsratstypen“, Rahmenfaktoren
> Einstellung und Positionierung des Managements
> Verantwortung der Führungsmannschaft
>
> Betriebsrats-/Verhandlungsstrategie, Kommunikationsstrategie
>
> Checkliste für Gespräche und Verhandlungen mit dem Betriebsrat
> richtig verhandeln: Kurzexkurs zu den Kernpunkten der Gesprächs- und Verhandlungstechnik
> Institutionalisierung von Betriebsratsarbeit, Etablierung klarer Spielregeln und Umgangsformen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum