Das neue Lieferkettengesetz

praxisgerecht in Ihrem Unternehmen umsetzen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
location_onvideocam Flex-Option 26.10.2022 - 27.10.2022
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart
EUR 1.190,00(MwSt.-frei)
weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 35909.00.001


Referentin:
Rechtsanwältin Astrid Meyer-Krumenacker
Kanzlei Meyer-Krumenacker, München

Seite Das%20neue%20Lieferkettengesetz als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Durchführung anfragen


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Ab dem 01.01.2023 müssen alle Unternehmen mit mehr als 3000 Mitarbeitenden die Anforderungen des EU-Lieferkettengesetzes umgesetzt haben. Die Rechtsform eines Unternehmens ist dabei nicht relevant, sodass das EU-Lieferkettengesetz auf alle Organisationen anzuwenden ist, die unternehmerisch tätig sind.
Das EU-Lieferkettengesetz verpflichtet die betroffenen Unternehmen menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten in ihrem eigenen Unternehmen umzusetzen und an ihre direkten Lieferanten weiterzugeben sowie für die Umsetzung zu sorgen, völlig unabhängig davon, wie viele Mitarbeitende diese Unternehmen haben. Die Umsetzung dieser Sorgfaltspflichten fließt dann u.a. direkt in die Lieferantenbewertung ein. Die unmittelbaren Lieferanten werden entsprechend in den Lieferverträgen verpflichtet bzw. es werden nur noch solche Lieferanten beauftragt, die diese Pflichten einhalten. Folglich besteht auch für kleinere Unternehmen Handlungsbedarf!
Für kleinere Unternehmen lauten jetzt die entscheidenden Fragen „Wie viele Mitarbeitende hat mein Kunde?“ und „Welche der Pflichten aus dem EU-Lieferkettengesetz überträgt mein Kunde auf mich?“

Ziel der Weiterbildung

Nach dem Seminar
> kennen Sie die gesetzlichen Anforderungen aus dem EU-Lieferkettengesetz
> wissen Sie, wie Sie diese Anforderungen in Ihrem Unternehmen sinnvoll umsetzen
> können Sie einen Projektplan für die Umsetzung des EU-Lieferkettengesetzes erstellen und die Arbeitspakete definieren
> wissen Sie, welche Kompetenzen Sie im Projektteam benötigen
> sichern Sie Ihre gute Lieferantenbewertung durch die Umsetzung des EU-Lieferkettengesetzes
> kennen sie die notwendigen Präventionsmaßnahmen und wissen, wie diese umgesetzt werden
> können Sie ein Beschwerdemanagement im Sinne des EU-Lieferkettengesetzes einführen
> haben sie einen „Fahrplan“ für Ihre Umsetzung

Methoden
Vortrag, Übungen, Fallstudien, Gruppenarbeit

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmer:innenkreis

Geschäftsführung, Mitarbeitende und Leitende der Rechts- und Compliance-Abteilung, des Einkaufs, des Vertriebs und des Projektmanagements sowie an das Management des Unternehmens und der Menschenrechtsbeauftragten.

Inhalte

Mittwoch, 26. und Donnerstag, 27. Oktober 2022
9.00 bis 12.15 imd 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Tag
Überblick über die Anforderungen aus dem neuen EU-Lieferkettengesetz

Menschrechtsbezogene Sorgfaltspflichten

Umweltbezogene Sorgfaltspflichten

Die Analyse der menschenrechtlichen und umweltbezogenen Risiken

Das Risikomanagement im Sinne des EU-Lieferkettengesetzes

Die Präventionsmaßnahmen des Eu-Lieferkettengesetzes

Die Abhilfemaßnahmen des EU-Lieferkettengesetzes

Übertragung der Sorgfaltspflichten auf direkte Lieferanten

2. Tag
Der/die Menschenrechtsbeauftragte

Die Grundsatzerklärung

Befugnisse der Behörden

Das Beschwerdemanagement

Einrichtung und Prozesse des Beschwerdemanagements

Kommunikation des Beschwerdemanagements

Die Berichtspflichten

Jährlicher Bericht zum Risikomanagement

Jährlicher Bericht zu den Sorgfaltspflichten

Der Fahrplan für die Umsetzung

Die ideale Vorgehensweise

Referent:innen

Referentin:
Rechtsanwältin Astrid Meyer-Krumenacker
Kanzlei Meyer-Krumenacker, München Expertin für Wirtschaftsrecht und Compliance, Rechtsanwältin mit langjähriger Erfahrung in leitenden Positionen in Unternehmen der produzierenden Industrie und Engineering mit internationalem Bezug, Schwerpunkt in den Bereichen Automotive, Engineering, Anlagenbau und Software. Als Wirtschaftsanwältin berät sie Unternehmen in allen Fragen rund um die rechtssichere Unternehmens- und Projektführung sowie die Einführung von Compliance Management-Systemen. www.amk-law.de,

Termine & Preise

Extras
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen und bei Teilnahme vor Ort Verpflegung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.190,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
26.10.2022, 9:00 Uhr Das neue Lieferkettengesetz Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.190,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum