Das neue Vergaberecht 2018

Vermeidung von Rechtverstößen durch Auftraggeber und Bieter

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
16.05.2018 - 16.05.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Preis: 650 EUR(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 34792.00.005


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referent:
Rechtsanwalt T. Osseforth, Mag. rer. publ.
Osseforth, München

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Das Seminar vermittelt einen schnellen, flexiblen und praxisorientierten Umgang mit dem neuen Vergaberecht. Für Auftraggeber sind diese Kenntnisse wichtig, um sämtliche bestehende Spielräume optimal nutzen zu können.

Bieter erhalten Tipps, um Fehler bei Teilnahmeanträgen und Angeboten zu vermeiden und um ihre Chancen auf den Zuschlag zu erhöhen.

Ziel des Seminars

Der Referent, der über langjährige Erfahrung bei der Begleitung von europaweiten und nationalen Vergabeverfahren verfügt, geht mit Ihnen die einzelnen Schritte eines Vergabeverfahrens anhand des neuen Vergaberechts durch. Hierbei zeigt er Ihnen typische Fehlerquellen auf. Es wird auf relevante und aktuelle Rechtsprechung eingegangen. Praxisfälle runden dieses Seminar ab.

Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung
der Ingenieurkammer-Bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Mitarbeiter in Gemeinden, Landratsämtern, Regierungen, Ministerien und sonstigen öffentlichen Auftraggebern im Bereich Beschaffung/Vergabe
> Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Projektsteuerer
> Unternehmen, Geschäftsführer, Controller, Bid-Manager

Seminarthemen im Überblick

Mittwoch, 16. Mai 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Überblick und allgemeine Anforderungen
> öffentliche Aufträge, Rahmenvereinbarungen und Wettbewerbe
> Schwellenwerte
> Häufige Vergaberechtsverstöße
> Bekanntmachungspflichten
> Dokumentationspflichten

2. Vergabeverfahren und Auftragsausführung
> Verfahrensarten
> Leistungsbeschreibung
> Eignung
> Einheitliche Europäische Eigenerklärung
> Nachunternehmer und Bietergemeinschaft
> Zwingende und fakultative Ausschlussgründe
> Zuschlagskriterien und ihre Gewichtung
> Ausführungsbedingungen
> Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit
> Kündigung von öffentlichen Aufträgen
> Informations- und Wartepflicht

3. Prüfung der Angebote
> Formelle Prüfung
> Prüfung der Eignung der Bieter
> Prüfung Angemessenheit der Preise
> Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots

4. Nach der Angebotswertung
> Informationspflichten des Auftraggebers
> Aufhebung der Ausschreibung

Referenten

Rechtsanwalt Tobias Osseforth, Mag. rer. publ.
Rechtsanwalt, Partner, LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH, Stuttgart und München. Fachanwalt für Vergaberecht. Beratung und Unterstützung von öffentlichen Auftraggebern, Architekten/Ingenieuren und Unternehmen in Vergabeverfahren sowie in Nachprüfungsverfahren. Herausgeber und Autor des WEKA-Praxiskommentars Vergaberecht, Autor zahlreicher Fachpublikationen.,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 650 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
16.05.2018, 9:00 Uhr Das neue Vergaberecht 2018 Ostfildern$$ortdetail$$ 650 EUR
09.10.2018, 9:00 Uhr Das neue Vergaberecht 2018 Ostfildern$$ortdetail$$ 650 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum