Digitalhydraulik und ihre praktischen Anwendungen

Grundlagen, Konzepte und potenzielle Anwendungen anhand zahlreicher Beispiele

Beschreibung

In speziellen Ausführungsformen ist die Digitalhydraulik schon seit Jahrzehnten erfolgreich in praktischer Verwendung. Seit einigen Jahren wird sie aber mit zunehmender Intensität in der wissenschaftlichen und industriellen Hydraulikforschung vorangetrieben und auch in industriellen Anwendungen umgesetzt.

Ziel der Weiterbildung

In diesem Seminar werden die bekannten Spielarten der Digitalhydraulik, ihre Funktionsweisen, Vor- und Nachteile, die Herausforderungen und die aktuelle Verfügbarkeit geeigneter Komponenten sowie beispielhafte Anwendungen vorgestellt. Die Teilnehmer werden damit in die Lage versetzt, die vorteilhafte Anwendung der Digitalhydraulik in ihrem eigenen Wirkungsbereich einschätzen zu können. Sie erfahren, welche Schritte für eine Innovation durch Digitalhydraulik zu setzen sind.

Inhalte
> Prinzipien und Anwendungen der Digitalhydraulik und ihre Vor- und Nachteile
> Anforderungen an digitalhydraulische Komponenten und Schaltungen
> Potenzial digitalhydraulischer Konzepte und deren Herausforderungen
> Stand der Technik
> Ausgewählte, praktische Anwendungsbeispiele

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Entwicklungsingenieure, technische Leiter, Innovationsverantwortliche aus
> Maschinen- und Anlagenbau
> Fahrzeugtechnik
> Landtechnik
> Hydraulikindustrie

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 9. November 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Einführung in die Digitalhydraulik (R. Scheidl)
> bewährte Anwendungen
> Erwartungen an Digitalhydraulik
> Klassifizierung
> Stand der Technik und aktuelle Entwicklungen
> Digitalhydraulik und Industrie 4.0

Konzepte und Komponenten der Digitalhydraulik (B. Winkler)
> Digitalisierung: Ventilebene, Versorgungsebene, Aktorebene, Speicherebene
> Komponenten (marktreif/in Entwicklung)
> Herausforderungen in der Entwicklung von digitalhydraulischen Komponenten
> Schaltungskonzepte
> Ansteuerverfahren: PWM, PCM, ballistisch
> Vor- und Nachteile

Schaltverfahren und dynamische Effekte (H. Kogler)
> hydraulische Schaltkonverter
> Analogie: Leistungselektronik und Hydraulik
> hydraulischer Buck-Konverter: theoretisches Betriebsverhalten, Realisierung
> dynamische Effekte

Anwendungsbeispiele (H. Kogler, R. Scheidl, B. Winkler)
> kompakte und verlustarme Steller für Produktionsmaschinen
> sensorlose Positionsregelung
> Mikropositionierung bei Werkzeugmaschinen
> Neigungsregelung für Fernreisezüge
> „Mechatronisierung“ der Landtechnik
> Alternativenergiegewinnung

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum