Sechs erprobte Methoden, IoT-Innovationen gemeinsam mit Kunden zu entwickeln

Wie wir von der Software-Branche lernen können

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
22.04.2020 - 22.04.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 690,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 35215.00.003


Referentin:
B. Hoisl
barbara hoisl I strategy & business planning, Stuttgart

Veranstaltungsprogramm Sechs%20erprobte%20Methoden%2C%20IoT%2DInnovationen%20gemeinsam%20mit%20Kunden%20zu%20entwickeln als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Das Internet of Things (IoT) bietet Herstellern die Möglichkeit, grundlegend neue Produkte zu entwickeln, die es bisher so noch nicht gab. Revolution statt Evolution. Insbesondere der Software-Anteil von IoT-Produkten bietet ein hohes Innovationspotenzial, denn Software ist sehr flexibel und ermöglicht es, nicht nur neue Funktionalitäten, sondern auch ganz neue Bezahl- und Geschäftsmodelle zu realisieren.

Andererseits stellt diese Vielzahl der Möglichkeiten auch eine Herausforderung dar: Wie trifft man eine Erfolg versprechende Auswahl? Und wie stellt man sicher, dass die verschiedenen Elemente von Geschäftsmodell und Produktstrategie zusammenpassen, beispielsweise Zielgruppen, Einsatzgebiete, Funktionsumfang und Preismodell?

Die Software-Branche hat im Laufe der Jahrzehnte Vorgehensweisen entwickelt, um diese Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und um die Erfolgschancen von radikal neuen Produkten zu erhöhen.

Diese Vorgehensweisen aus der Software-Welt sind besonders gut geeignet für innovative Produkte aus dem IoT-Bereich (Internet of Things) mit ihrem hohen Software-Anteil.

Lernen Sie im Training sechs Vorgehensweisen für software-basierte Produktinnovation kennen.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar stellt die sechs Vorgehensweisen für software-basierte Produktinnovation vor.

Für jede Vorgehensweise erfolgt eine kurze Einführung, in der wesentliche Grundbegriffe erläutert und mit konkreten Industriebeispielen illustriert werden. Darüber hinaus wird jeweils dargestellt, warum die Methode entwickelt wurde und es wird abgegrenzt, für welche Einsatzgebiete sie geeignet ist – und für welche nicht.

Methoden
Trainer-Input mit zahlreichen Beispielen von software-intensiven High-Tech-Produkten, Diskussion sowie Reflexionsübungen zum Transfer in den Kontext der Teilnehmer/-innen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Personen, die Innovationen aus dem Bereich IoT und Industrie 4.0 gestalten, insbesondere Verantwortliche aus den Bereichen Produktentwicklung, Innovationsmanagement und Produktmanagement
> Senior Engineers und Projektleiter

Inhalte

Mittwoch, 22 . April 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

1. Product-Lifecycle-Management in einer software-spezifischen Ausprägung

2. Techniken des Requirements Engineering für software-basierte Produkte

3. Jobs-to-be-Done-Ansatz – Kundenbedürfnisse Kundenbedürfnisse tiefgehend verstehen und auf dieser Grundlage überzeugende Value Propositions (Wertangebote) entwickeln

4. Business Model Canvas – ein Tool zur Visualisierung von Geschäftsmodellen

5. Agiles Projektmanagement – frühzeitig Kundenfeedback erhalten und es zeitnah im Produkt berücksichtigen

6. Lean-Startup-Vorgehensweise – die Erfolgsaussichten von neuartigen Produkten erhöhen

Referenten

Referentin:
Barbara Hoisl
Barbara Hoisl ist Expertin für software-basierte Geschäftsmodelle und Portfolio-Strategien. Mit Coaching, Beratung und Trainings unterstützt sie Unternehmen dabei, software-basierte Innovationen in Angebote umzusetzen, die am Markt erfolgreich sind. Sie verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Software-Branche, darunter 14 Jahre bei Hewlett-Packard. Dort verantwortete sie die Entwicklung und die Wachstumsstrategie von Enterprise Software-Produkten – unter anderem als R&D-Manager sowie imBereich Strategie und globale Unternehmensentwicklung. Barbara Hoisl ist die Autorin des Fachbuchs “Produkte digital-first denken: Wie Unternehmen software-basierte Produktinnovation erfolgreich gestalten” (Springer Gabler, November 2018). Sie studierte Informatik an der TU Kaiserslautern, ist Fellow der [ISPMA] (International Software Product Management Association) und Partner der [pd7.group]. Mehr unter barbarahoisl.com, sowie auf Xing und LinkedIn.,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 690,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
22.04.2020, 9:00 Uhr Sechs erprobte Methoden, IoT-Innovationen gemeinsam mit Kunden zu entwickeln Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 690,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum