Entwicklung von Druckgussbauteilen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
07.11.2017 - 08.11.2017
9:00 Uhr
in Ostfildern
Preis: 1.150 EUR(MwSt.-frei)

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 33666.00.010


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dr.-Ing. S. Beer
Dr.-Ing. h.c. F. Porsche AG, Lehrensteinsfeld
N. Jordi
Bühler AG, UZWIL (Schweiz)
Dipl.-Ing. R. Krack
Flow Science Deutschland GmbH, Büro Laichingen
Dipl.-Ing. I. Schruff
Kind & Co. Edelstahlwerk, GmbH & Co. KG, Leiter Anwendungstechnik Werkzeugstahl, Wiehl
Dr.-Ing. Dipl.-Phys. M. Todte
Flow Science Deutschland GmbH, Rottenburg

Beschreibung

Die Forderung nach Schonung der knappen Ressourcen sowie die veränderten Klima- und Umweltschutzanforderungen bedingen eine Erhöhung des Anteils von Leichtmetall als Werkstoff im Verhältnis zu Stahl. Hierbei spielen Druckgussbauteile eine große Rolle. Das Druckgussverfahren ermöglicht das endabmessungsnahe Gießen sehr genauer Bauteile mit einer reproduzierbaren Qualität und Maßhaltigkeit in großen Stückzahlen und kurzer Fertigungszeit.

Ziel des Seminars

Das Seminar informiert über die Entwicklung neuer Aluminiumgussteile. Es vermittelt grundlegende Kenntnisse über Druckgusstechnologie, Druckgussmaschinen, gießgerechte Auslegung des Druckgusswerkzeugs sowie das druckgussgerechte Konstruieren von Teilen:
> Grundlagen der Druckgusstechnologie
> Übersicht möglicher Gießverfahren
> Entwicklung von Aluminiumgussteilen
> druckgussgerechte Bauteilgestaltung
> Qualitätsanforderungen an Druckgussteile
> Leichtmetalllegierungen und ihre Eigenschaften
> Stahlsorten für Druckgussformen, alternative Werkstoffe, Beschichtungen
> Dimensionierung und Aufbau eines Druckgusswerkzeugs
> Gießlauf- und Entlüftungsauslegung
> Thermohaushalt einer Druckgussform
> Simulation des Druckgussprozesses

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Teile- und Werkzeugkonstrukteure sowie an Personen, die sich die Grundlagen der Druckgusstechnologie aneignen möchten.

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 7. und Mittwoch, 8. November 2017
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Grundlagen der Druckgusstechnologie (N. Jordi)
> Grundlagen des Druckgussverfahrens
> Füllung, Erstarrung, 3-Phasen im Druckguss
> Leichtmetalllegierungen
> Druckgussmaschinen und Verfahren Kaltkammer (Schwerpunkt), Warmkammer, Thixomoulding
> Druckgusszelle
> weitere Leichtmetallgussverfahren

2. Entwicklung von Aluminium-Gussteilen für ein Automobil (S. Beer)
> Produktdefinition, Vorgaben: Package, Steifigkeit, Crash, Betriebsfestigkeit u.a.
> Konzeptentwicklung, Absicherung, Planung: Funktionsmerkmale, Lastenheft, funktionsorientierte Materialgüte u.a.
> Serienentwicklung, Lieferantenauswahl: Potenzialanalyse, technische Bewertung von Lieferanten, Gießtechnologie u.a.
> Serienvorbereitung, Lieferantenqualifizierung: Qualitätsanalyse, Grenzmusterauswahl, Bauteil-Komponenten, Fahrzeugerprobung u.a.
> Serienhochlauf, Serienfreigabe
> Übersicht: mögliche Gießverfahren, Aluminiumwerkstoffe, Wärmebehandlung
> Konstruktionshinweise

3. Werkstoffe für Druckgussformen (I. Schruff)
> Ableitung der wesentlichen Anforderungen an Warmarbeitsstähle für DGF-Formen durch auftretenden Beanspruchung
> Warmarbeitsstähle für Druckgussformen
> chemische Zusammensetzungen, mechanisch-technologische Eigenschaften
> Elektroschlackeumschmelzverfahren (ESU), Auswirkung auf Homogenität und Zähigkeit
> Sonderstähle und ihre Praxiserprobung
> Wärmebehandlung der DG-Formen
> Oberflächenbehandlung von DGF-Formen: Nitrieren, PVD-Beschichtungen
> alternative Formwerkstoffe: Wolfram, Molybdän, Kupfer
> druckgussrelevante Spezifikationen NADCA, DGM-Richtlinie
> Gefügeausbildung von Warmarbeitsstählen

4. Simulation des Druckgussprozesses (M. Todte)
> Anwendung von Simulationsprogrammen in der Gießereitechnik
> Simulation von Formfüll- und Erstarrung zur Optimierung des Gießprozesses
> Vorhersage von Gussfehlern, Luft- und Oxideinschlüsse, Kaltlauf, Lunker, Porositäten
> spezielle Simulationen: Kammerbefüllung, Kolbenbewegung, Zyklusberechnung

5. Druckgussform Gießtechnik (R. Krack)
> Aufbau einer Druckgussform
> Anforderungen an eine Druckgussform
> Belastungen: Thermospannungen, Zuhaltekraft, Gieß- und Nachdruck
> Auslegung von Gießlauf, Überläufe und Entlüftungen, Kühl- und Temperiersystem
> druckgussgerechte Bauteilgestaltung: Entformungsschrägen, Materialanhäufungen, Entgratbarkeit u.a.

Referenten

Leitung:
Dipl.-Ing. R. Krack

Referenten:
Dr.-Ing. Stephan Beer
Manager Casting Technology, Dr.-Ing. h.c. F. Porsche AG, Weissach
Nico Jordi
Process Engineer Applications, Bühler AG, Uzwil (Schweiz),
Dipl.-Ing. Rolf Krack
Flow Science Deutschland GmbH, Laichingen
Dipl.-Ing. Ingolf Schruff
Leiter Anwendungstechnik Werkzeugstahl, Kind & Co. Edelstahlwerk GmbH & Co. KG, Wiehl,
Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Matthias Todte
Flow Science Deutschland GmbH, Rottenburg,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.150 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
07.11.2017, 9:00 Uhr Entwicklung von Druckgussbauteilen Ostfildern 1.150 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum