Estriche und Fußbodenkonstruktionen

Aktuelle Änderungen – Trends rund um den Fußboden

Beschreibung

Kein Bauteil unterliegt so großen Belastungen wie der Fußboden. Neben den mechanischen, thermischen und chemischen Einwirkungen sind es vor allem die Nachfrage ans Design, Nachhaltigkeit sowie gesundheitliche Aspekte, die in den Vordergrund geraten sind. Anspruchsvolle und immer großformatigere Fußbodenbeläge werden vermehrt von Kundenseite gewünscht. Flächenheizung und Flächenkühlung sowie Energieeffizienz sind im heutigen Wohn-, Verwaltungs- und Industriebau nicht mehr zu umgehen. Die moderne und schnelle Bauweise hat aber zur Folge, dass normative Neuerungen gerade im Fußbodenbau ständigen Veränderungen unterliegen. In diesem Seminar informieren wir Sie über die Möglichkeiten und Grenzen der modernen Fußbodenkonstruktionen.

Ziel des Seminars

Sie erfahren alles Relevante über die Änderungen der Normung rund um den Fußboden. Möglichkeiten und Grenzen moderner Fußbodenkonstruktionen aufzuzeigen, sind die Schwerpunktthemen dieses Seminars. Insbesondere werden wir auf dünnschichtige, schnelle Estrichkonstruktionen sowie Schnellbindemittel und Klebstoffe eingehen. Moderne Bodenbeläge und großformatige Bodenbeläge oder Parkettdielen sind im Trend wie noch nie. Energiesparende Flächenheizungen und Kühlungen bergen bei der Niederenergie- und Passivbauweise für Estrich und Bodenbeläge enorme Risiken aber auch Chancen, die wir mit Ihnen diskutieren möchten. Estrichnenndicken und Estrichqualitäten sind für lotrechte Traglasten von Fußbodenkonstruktionen entscheidend. Mit Einführung der Eurocodes haben sich für den Unternehmer aber auch für den Planer wichtige Neuerungen ergeben, die wir erläutern.
Oberflächengestaltete Estriche, Designspachtelungen, geglättete und geschliffene sowie terrazzoähnliche Oberflächen auch Reaktionsharz-Designbeläge finden im Wohn-, Verwaltungs-und Industriebau vermehrt Anwendung. Diese Böden bieten dem Bauherrn und Planer enorme gestalterische Möglichkeiten. Leider nehmen Konflikte und Beanstandungen dieser „Unikate“ in jüngster Zeit zu. Die Möglichkeiten und Grenzen dieser Böden einschließlich der Regelwerke werden umfangreich dargestellt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Planer, Architekten, Architekturbüros, Ingenieurbüros, Baubehörden, Materialprüfungsanstalten, Bauunternehmer und Bauleitung, Sachverständige, Bauträger, Investoren, Estrich- und Bodenbelagsfirmen, Heizungsbaufirmen

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 30. Mai 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Neuerungen der Normungen im Fußbodenbau (P. Körber)

2. Wirkung von „beschleunigend“ wirkenden Estrichzusatzmitteln mit höheren Belegreif-Grenzwerten (E. Müller)
> neue Untersuchungsergebnisse und Erkenntnisse

3. Installationen auf der Rohdecke (E.Müller)
> Ausgleichsmöglichkeiten
> Schüttungen und/oder Ausgleichmörtel – eine Lösung für alle Probleme?

4. Calciumsulfat-Estriche mit Heizfolien im Wohnbau in Verbindung mit großformatigen Fliesen (P. Körber)

5. Aktuelle Schadensfälle, Diskussion (P. Körber)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum