Experimentelle Belastungs- und Beanspruchungsanalyse mit Dehnungsmessstreifen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung
in Ostfildern

Veranstaltung Nr. 32357.00.013


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Neben der Verwendung im Aufnehmerbau wird der Dehnungsmessstreifen (DMS) wegen seiner einfachen Handhabbarkeit als unkompliziertes, aber sehr zuverlässiges Messmittel auf vielen Gebieten eingesetzt und ist zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel für Beanspruchungsanalysen, Bauteiloptimierungen, Sicherheitsnachweise, Überwachungsaufgaben und technologische Untersuchungen geworden. Trotz der relativ einfachen Durchführbarkeit von Messungen erfordert die Anwendung von DMS Kenntnisse, ohne die Messungen mit zuverlässigen Ergebnissen nicht möglich sind. Das Ziel von Untersuchungen ist meist nicht die Ermittlung einer Dehnung, sondern ihrer Ursache und der daraus resultierenden Belastung für das Bauteil. Aus der Dehnung ist daher auf die Belastungen sowie die Materialbeanspruchungen zu schließen. Beide Bereiche der DMS-Technik, das Erfassen der Dehnung und die nachfolgende Auswertung der Messwerte, sind Schwerpunkte dieses Seminars.

Das Seminar ist zertifiziert nach der VDI/VDE/-GESA-Richtlinie 2636 zur Zertifizierung technischen Personals, das sich mit Konzeption und Anwendung der DMS-Technik befasst.
Sie erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Empfohlene Voraussetzung
Ingenieurausbildung oder vergleichbare Ausbildung

Ziel des Seminars

Nach dem Seminar können Sie Messungen mit DMS aus messtechnischer und mechanischer Sicht richtig planen und durchführen oder überwachen. Sie sind in der Lage, die anfallenden Messergebnisse sachgerecht zu analysieren und unterschiedliche Aufgaben der experimentellen Belastungsanalyse zu lösen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an alle, die Messungen mit Dehnungsmessstreifen auswerten möchten.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 29. März 2017
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Aufbau und Eigenschaften des DMS (M. Laible)
> historischer Überblick
> Entwicklungsstand von heute
> Funktionsweise und Kenngrößen des DMS

2. Störgrößen beim Messen mit DMS (M. Laible)
> Querempfindlichkeit
> Kriechen
> Temperatureinfluss
> Druckeinfluss

3. Aufbau einer Messkette mit DMS (M. Laible)
> Wheatstonesche Brückenschaltung
> DMS-Schaltungstechnik
> Leitungseinflüsse

4. Sachgerechte Installation von DMS (M. Laible)
> Planung und Durchführung von DMS-Installationen
> Prüfen von DMS-Installationen

5. Abgleich von DMS-Messketten (M. Laible)
> Abgleich und Kalibrierung

6. Berechnung von Spannungen aus gemessenen Dehnungen (St. Keil)
> Grundlagen der Festigkeitslehre
> Definition der erforderlichen Kenngrößen
> Hookesches Gesetz für den ein- und mehrachsigen Spannungszustand
> Hauptspannungen und Hauptdehnungen
> Mohrscher Kreis
> Auswertung von Rosettenmessung

7. Anwendungsbeispiele für Belastungsanalysen mit DMS (St. Keil)
> Erläuterung von Lösungswegen für verschiedene Aufgabenstellungen anhand von Beispielen aus der Praxis

Donnerstag, 30. März 2017
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

8. Ermitteln von Eigenspannungen mit DMS (St. Keil)
> Erläuterung von Zerlege-, Bohrloch- und Ringkernverfahren anhand praktischer Anwendungsbeispiele

9. Festigkeitshypothesen als Hilfsmittel der Beanspruchungsermittlung (St. Keil)

10. Datenerfassung und -verarbeitung mit dem PC (M. Laible)
> Grundlagen der digitalen Messtechnik
> Mögliche Probleme und Lösungen

11. Bestimmung der Messunsicherheit, Angabe des Messergebnisses (M. Laible)
> Grundlagen (DIN 1319, GUM)
> Ursachen von Messabweichungen
> Ermittlung der Messunsicherheit
> Beispiel für die Angabe des Ergebnisses

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum