Frequenzumrichter und Servoregler

Aufbau, Funktion, Hardware-Entwicklung

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Beschreibung

Servoregler und Frequenzumrichter besetzen Schlüsselpositionen der modernen Antriebstechnik. Neben den grundlegenden Regelungsfunktionen sind häufig Optionen wie SPS, Positionierung, Synchronisation und CAM-Interpolation integriert. Bezogen auf die Leistungs- und Regelungshardware sind Umrichter zum Betrieb von Synchronmotoren mit elektronischer Kommutierung (Servoregler) und Umrichter zum hochwertigen Betrieb von Asynchronmotoren (Vektorregler) weitgehend vergleichbar. Wie bei kaum einem anderen Gerät sind hier robuste Leistungselektronik und sensible Prozessortechnik auf engstem Raum komprimiert. Daraus resultieren besondere Anforderungen an das Gerätedesign.

Ziel des Seminars

Der Workshop vermittelt umfassendes Wissen zu Struktur und Hardware-Aufbau der Leistungs- und Steuerungselektronik von gängigen Servoreglern und Frequenzumrichtern für den Einsatz in Produktionsanlagen im kleinen und mittleren Leistungsbereich. Hintergrundwissen zu Verfahren, zur Bauteileauslegung, zum thermischen Verhalten, zur Gestaltung der Leiterplatte, zu EMV-Aspekten, Isolationskonzepten, Normen, Störeffekten, Messmethoden etc. werden anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. Dabei stehen die Vermittlung einfacher Designmethoden und praktischer Erfahrungen mit griffigen Tipps im Vordergrund. Die Schwerpunkte des Workshops liegen bei Hardwareentwicklung und Konstruktion. Themen wie Software, Antriebsauslegung und Applikationen werden nur so weit angesprochen, wie sie für das Verständnis des Gerätekonzepts notwendig sind.

Methoden
PowerPoint, Flipchart, Demonstration am Funktionsmuster, Diskussion

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Der Workshop richtet sich an alle, die einen vertieften Einblick in Aufbau, Arbeitsweise, Konstruktion und Entwicklung gängiger Servoregler und Frequenzumrichter wünschen. Produktverantwortliche sind ebenso angesprochen wie Entwicklungsingenieure und Techniker sowie Fachkräfte mit Inbetriebnahme-, Service- oder Reparaturaufgaben.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 6. und Mittwoch, 7. Februar 2018
8.45 bis 12.00 und 13.30 bis 16.45 Uhr

1. Technischer Überblick über Gerätefamilien und deren Anforderungen und Funktionsschwerpunkte

2. Grundlagen, Blockschaltbild, Basisfunktionen, Begriffe
> Regelkreise
> Basiskomponenten
> Controllerauswahl
> Interrupt-Struktur
> Zykluszeiten
> Totzeiten
> PWM-Modulation
> Methoden, Bewertung, Auslegung, Effekte

3. Interne Versorgungsspannungen, Taktnetzteil
> Methoden
> Auslegung
> Effekte

4. Feedbacksysteme und Kommutierung
> Resolver und Resolverkonvertierung
> Inkrementalgeber
> Sin/Cos-Geber, Hiperface
> SSI – Schnittstelle, EnDat
> Methoden, Konvertierung
> Bewertung
> Effekte

5. Strommessung
> Kennwerte
> Methoden
> Bewertung
> Auslegung
> Effekte

6. Dynamische Bremse
> Funktion
> Aufbau
> Berechnung
> Bremswiderstände
> Varianten
> Effekte

7. Leistungsteil und Endstufe
> IGBT – Leistungsmodule
> Besonderheiten
> Auswahl und Auslegungsbeispiel
> Verlustleistung und Kühlsystem
> Schutz gegen Kurzschluss
> IGBT – Treiberschaltungen
> Zwischenkreiskapazitäten


8. Leiterplatten- und Gerätedesign
> Isolationskonzepte
> Gehäusekonzepte
> Leiterplattengestaltung
> Normen und Isolationsabstände
> EMV – Konzept (Immunität)

9. In Kurzform:
> EMV-Filter und Messung leitungsgebundener Emissionen

10. Demonstration:
> Laboraufbau eines lauffähigen Servosystems
> Oszilloskop – Messungen

11. Informative Anhänge

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum