Getriebeschmierung

Schmierstoffe und ihre Eigenschaften – Auslegung von Getrieben – Praktische Getriebeschmierung – Schadensanalyse

In Zusammenarbeit mit der T+S Akademie

Auf einen Blick

3 Tages-Seminar
05.02.2018 - 07.02.2018
8:30 Uhr
in Ostfildern
Preis: 1.450 EUR

Veranstaltung Nr. 32666.00.012


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Prof. Dr.-Ing. W. J. Bartz
T+S Tribologie und Schmierungstechnik, Denkendorf
Dr.-Ing. F. J. Joachim
Joachim Gear Consulting, Bodolz
Dr.-Ing. D. Kadach
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
Dipl.-Ing. E. M. Laukotka
Handeloh
Dr.-Ing. K. Michaelis
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
Prof. Dr.-Ing. M. Simon
Tribologisches Forschungslabor (TFL), Simon, Olching
Dr.-Ing. T. Tobie
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
B. Vierneusel
Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Schweinfurt

Beschreibung


Inhalt des Seminars:
> Grundlagen der Zahnradschmierung
> praktische Getriebeschmierung
> Getriebeschmierstoffe und Gebrauchtölbeurteilung
> Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen auf Basis der Elastohydrodynamik
> Verunreinigungen in Wälzlager-Schmiersystemen von Industriegetrieben
> Schäden an Zahnrädern für Fahrzeuggetriebe und ihre Verhütung
> Schmierung von Schneckengetrieben und hierfür geeignete Schmierstoffe
> Verschleiß langsam laufender Zahnräder
> Einfluss von Schmieröladditiven auf das Fressverhalten von Zahnrädern
> Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung des EP-Verhaltens
> Anforderungen an den Schmierstoff in modernen, automotiven Getrieben
> Anforderungen an die Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen
> Optimierung von Getriebeölen – Abstimmung zwischen Getriebe und Schmierstoff
> Fresstest A/44/Cr – Prüfung von Hypoidgetrieben

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 6. Februar 2017
8.30 bis 12.15 und 13.00 bis 17.00 Uhr

1. Grundlagen der Zahnradschmierung (W. J. Bartz)
> Schmierungsvorgang und Tragfilmaufbau
> Belastungs-, Geschwindigkeits- und Temperaturbeanspruchung
> verfügbare Getriebeschmierstoffe
> Schmierstoffauswahl
> Tragfähigkeit von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung der Viskosität sowie oberflächenaktiver Schmierstoffeigenschaften
> Abgrenzung und Einsatzbereiche für Mineralöle ohne und mit fress- und verschleißverringernden Wirkstoffen

2. Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen auf der Basis der Elastohydrodynamik (W. J. Bartz)
> Grundlagen der Elastohydrodynamik
> Filmdickengleichungen
> Einschränkungen bei der Filmdickenberechnung
> Bedeutung der Druckviskosität der Schmierstoffe
> Anwendung der Filmdickengleichung: Vergleich Theorie und Praxis
> vereinfachtes Verfahren

3. Praktische Getriebeschmierung (W. J. Bartz)
> Schmierverfahren und Einsatzgrenzen
> Schmierstoffauswahl und Schmierstoffmenge
> Schmierstoffwechsel-Intervall
> Aufbau von Ölversorgungsanlagen
> Sicherheitsvorkehrungen

4. Getriebeschmierstoffe und Gebrauchtölbeurteilung (W. J. Bartz)
> allgemeine Anforderungen
> Herstellung von Getriebegrundölen aus Mineralöl
> Eigenschaften von Getriebegrundölen
> Arten und Wirkung von Additiven für Getriebeschmierstoffe
> Synthetische Öle
> Anforderungen an Getriebeschmierstoffe
> Wert und Grenzen von Getriebeöltesten
> Auswahlkriterien von Getriebeschmierstoffen
> Normen und Spezifikationen für Getriebeöle
> Getriebeöl und Luft
> Ölalterung
> Einfluss von Wasser
> Hydrolyse
> Korrosion
> Wirkstoff-Ausmagerung (Additive Depletion)
> Verschmutzung
> Schlamm
> Scherstabilität
> Gebrauchtölbewertung
> Ölzustand
> Aggregatzustand
> Untersuchungsschema
> Kosten
> Grenzwerte von konventionellen und Syntheseölen
> Schmierfettveränderungen

5. Schmierung von Kraftfahrzeuggetrieben (W. J. Bartz)

Dienstag, 7. Februar 2017
9.00 bis 11.45 und 12.45 bis 17.15 Uhr

6. Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung des EP-Verhaltens (K. Michaelis)
> Klassifizierung von Additiven
> Einfluss der Schmierstoffeigenschaften auf Zahnradschäden
> Prüfverfahren zur Beurteilung des Schmierstoffeinflusses FZG-Test DIN/ISO 14635
> Kenndaten für Verschleiß- und Fressschutzeigenschaften
> Fresstragfähigkeitsberechnung (ISO-Vorschlag)

7. Verschleiß langsam laufender Zahnräder (K. Michaelis)
> Schadensform
> Einflussgrößen
> Testverfahren
> Berechnungsmethode

8. Einfluss von Schmieröladditiven auf das Fressverhalten von Zahnrädern (K. Michaelis)
> Wirkungsweise von Additiven
> Reaktionsschichtbildung
> Einfluss des Schmierstoffs: Viskosität, Additivkonzentration, Additivtyp
> Einfluss der Öltemperatur und der Baugröße
> Konsequenzen für die Fresstragfähigkeitsberechnung

9. Anforderungen an die Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen (Berechnung der Graufleckentragfähigkeit von Zahnrädern) (T. Tobie)
> Entstehung von Graufleckigkeit und Einflussgrößen
> Prüfverfahren zur Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen
> Berechnungsverfahren zur Graufleckentragfähigkeit von Zahnrädern
> Beispiel und Ergebnisse von Parameterstudien

10. Auswahl eines geeigneten Testverfahrens zu Bestimmung der Fresstragfähigkeit von Getriebeschmierstoffen (K. Michaelis)
> Modell-, Komponenten-, Aggregat- und Feldtests
> Testmethoden für Stirn-, Kegel- und Hypoidgetriebe
> Testmethoden für Industrie- und Fahrzeuggetriebe unterschiedlicher Fressanforderungen
> Hinweise zur Testdurchführung
> Übertragung der Ergebnisse auf Praxusgetriebe

Mittwoch, 8. Februar 2017
8.30 bis 14.30 Uhr

11. Schmierung von Schneckengetrieben und hierfür geeignete Schmierstoffe (E. M. Laukotka)
> Bauformen und Werkstoffe
> Anforderungen an den Schmierstoff
> Schmierstoffe für Schneckengetriebe: Viskositätsauswahl, Vergleich Mineralöl und Polyglycol, Prüfstandsergebnisse

12. Verunreinigungen in Wälzlager-Schmiersystemen von Industriegetrieben (M. Correns)
> Quellen der Verschmutzung
> Primär-, Sekundär- und externe Verschmutzung
> Untersuchungsmethoden
> Normung
> Filterkennzeichnung
> Gebrauchtöle
> Auswirkung auf Wälzlager, Haftverschleiß, Abrasiver Verschleiß, Korrosiver Verschleiß
> Maßnahmen gegen Verschmutzung

13. Schäden an Zahnrädern für Fahrzeuggetriebe und ihre Verhütung (F. J. Joachim)
> Beanspruchung und Schadensart
> Analyse von Zahnschäden: Zahnbruch, Grübchen, Graufleckigkeit, Verschleiß, Fressen
> Schadensbeeinflussung und Zahnradlebensdauer

14. Schmierung und Schmierstoffe für Reibradgetriebe (H. Vojacek)

Referenten

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. W. J. Bartz

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. Wilfried J. Bartz
T + S Tribologie und Schmierungstechnik, Denkendorf,
Dr.-Ing. Franz J. Joachim
Joachim Gear Consulting, Bodolz,
Dr.-Ing. Daniel Kadach
Technische Universität München,
Dipl.-Ing. Eduard M. Laukotka
Handeloh
Dr.-Ing. Klaus Michaelis
Technische Universität München,
Prof. Dr.-Ing. Maximilian Simon
Tribologisches Forschungslabor (TFL), Simon, Olching
Dr.-Ing. Thomas Tobie
Technische Universität München, Garching,
Bernd Vierneusel
Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.450 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
05.02.2018, 8:30 Uhr Getriebeschmierung Ostfildern 1.450 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum