Getriebeschmierung

Schmierstoffe und ihre Eigenschaften – Auslegung von Getrieben – Praktische Getriebeschmierung – Schadensanalyse

T+S

Auf einen Blick

3 Tages-Seminar
05.02.2018 - 07.02.2018
8:30 Uhr

in Ostfildern

Preis: 1.380 EUR

Veranstaltung Nr. 32666.00.012


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Referenten:
Prof. Dr.-Ing. W. J. Bartz
T+S Tribologie und Schmierungstechnik, Denkendorf
Dr.-Ing. F. J. Joachim
Joachim Gear Consulting, Bodolz
Dr.-Ing. D. Kadach
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
Dipl.-Ing. E. M. Laukotka
Handeloh
Dr.-Ing. K. Michaelis
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
Prof. Dr.-Ing. M. Simon
Tribologisches Forschungslabor (TFL), Simon, Olching
Dr.-Ing. T. Tobie
Technische Universität München, Forschungsstelle f. Zahnräder u. Getriebebau (FZG), Garching
B. Vierneusel
Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Schweinfurt

Beschreibung


Inhalt des Seminars:
> Grundlagen der Zahnradschmierung
> praktische Getriebeschmierung
> Getriebeschmierstoffe und Gebrauchtölbeurteilung
> Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen auf Basis der Elastohydrodynamik
> Verunreinigungen in Wälzlager-Schmiersystemen von Industriegetrieben
> Schäden an Zahnrädern für Fahrzeuggetriebe und ihre Verhütung
> Schmierung von Schneckengetrieben und hierfür geeignete Schmierstoffe
> Verschleiß langsam laufender Zahnräder
> Einfluss von Schmieröladditiven auf das Fressverhalten von Zahnrädern
> Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung des EP-Verhaltens
> Anforderungen an den Schmierstoff in modernen, automotiven Getrieben
> Anforderungen an die Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen
> Optimierung von Getriebeölen – Abstimmung zwischen Getriebe und Schmierstoff
> Fresstest A/44/Cr – Prüfung von Hypoidgetrieben

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 6. Februar 2017
8.30 bis 12.15 und 13.00 bis 17.00 Uhr

1. Grundlagen der Zahnradschmierung (W. J. Bartz)
> Schmierungsvorgang und Tragfilmaufbau
> Belastungs-, Geschwindigkeits- und Temperaturbeanspruchung
> verfügbare Getriebeschmierstoffe
> Schmierstoffauswahl
> Tragfähigkeit von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung der Viskosität sowie oberflächenaktiver Schmierstoffeigenschaften
> Abgrenzung und Einsatzbereiche für Mineralöle ohne und mit fress- und verschleißverringernden Wirkstoffen

2. Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen auf der Basis der Elastohydrodynamik (W. J. Bartz)
> Grundlagen der Elastohydrodynamik
> Filmdickengleichungen
> Einschränkungen bei der Filmdickenberechnung
> Bedeutung der Druckviskosität der Schmierstoffe
> Anwendung der Filmdickengleichung: Vergleich Theorie und Praxis
> vereinfachtes Verfahren

3. Praktische Getriebeschmierung (W. J. Bartz)
> Schmierverfahren und Einsatzgrenzen
> Schmierstoffauswahl und Schmierstoffmenge
> Schmierstoffwechsel-Intervall
> Aufbau von Ölversorgungsanlagen
> Sicherheitsvorkehrungen

4. Getriebeschmierstoffe und Gebrauchtölbeurteilung (W. J. Bartz)
> allgemeine Anforderungen
> Herstellung von Getriebegrundölen aus Mineralöl
> Eigenschaften von Getriebegrundölen
> Arten und Wirkung von Additiven für Getriebeschmierstoffe
> Synthetische Öle
> Anforderungen an Getriebeschmierstoffe
> Wert und Grenzen von Getriebeöltesten
> Auswahlkriterien von Getriebeschmierstoffen
> Normen und Spezifikationen für Getriebeöle
> Getriebeöl und Luft
> Ölalterung
> Einfluss von Wasser
> Hydrolyse
> Korrosion
> Wirkstoff-Ausmagerung (Additive Depletion)
> Verschmutzung
> Schlamm
> Scherstabilität
> Gebrauchtölbewertung
> Ölzustand
> Aggregatzustand
> Untersuchungsschema
> Kosten
> Grenzwerte von konventionellen und Syntheseölen
> Schmierfettveränderungen

5. Schmierung von Kraftfahrzeuggetrieben (W. J. Bartz)

Dienstag, 7. Februar 2017
9.00 bis 11.45 und 12.45 bis 17.15 Uhr

6. Berechnung und Auslegung von Zahnradpaarungen unter Berücksichtigung des EP-Verhaltens (K. Michaelis)
> Klassifizierung von Additiven
> Einfluss der Schmierstoffeigenschaften auf Zahnradschäden
> Prüfverfahren zur Beurteilung des Schmierstoffeinflusses FZG-Test DIN/ISO 14635
> Kenndaten für Verschleiß- und Fressschutzeigenschaften
> Fresstragfähigkeitsberechnung (ISO-Vorschlag)

7. Verschleiß langsam laufender Zahnräder (K. Michaelis)
> Schadensform
> Einflussgrößen
> Testverfahren
> Berechnungsmethode

8. Einfluss von Schmieröladditiven auf das Fressverhalten von Zahnrädern (K. Michaelis)
> Wirkungsweise von Additiven
> Reaktionsschichtbildung
> Einfluss des Schmierstoffs: Viskosität, Additivkonzentration, Additivtyp
> Einfluss der Öltemperatur und der Baugröße
> Konsequenzen für die Fresstragfähigkeitsberechnung

9. Anforderungen an die Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen (Berechnung der Graufleckentragfähigkeit von Zahnrädern) (T. Tobie)
> Entstehung von Graufleckigkeit und Einflussgrößen
> Prüfverfahren zur Graufleckentragfähigkeit von Getriebeölen
> Berechnungsverfahren zur Graufleckentragfähigkeit von Zahnrädern
> Beispiel und Ergebnisse von Parameterstudien

10. Auswahl eines geeigneten Testverfahrens zu Bestimmung der Fresstragfähigkeit von Getriebeschmierstoffen (K. Michaelis)
> Modell-, Komponenten-, Aggregat- und Feldtests
> Testmethoden für Stirn-, Kegel- und Hypoidgetriebe
> Testmethoden für Industrie- und Fahrzeuggetriebe unterschiedlicher Fressanforderungen
> Hinweise zur Testdurchführung
> Übertragung der Ergebnisse auf Praxusgetriebe

Mittwoch, 8. Februar 2017
8.30 bis 14.30 Uhr

11. Schmierung von Schneckengetrieben und hierfür geeignete Schmierstoffe (E. M. Laukotka)
> Bauformen und Werkstoffe
> Anforderungen an den Schmierstoff
> Schmierstoffe für Schneckengetriebe: Viskositätsauswahl, Vergleich Mineralöl und Polyglycol, Prüfstandsergebnisse

12. Verunreinigungen in Wälzlager-Schmiersystemen von Industriegetrieben (M. Correns)
> Quellen der Verschmutzung
> Primär-, Sekundär- und externe Verschmutzung
> Untersuchungsmethoden
> Normung
> Filterkennzeichnung
> Gebrauchtöle
> Auswirkung auf Wälzlager, Haftverschleiß, Abrasiver Verschleiß, Korrosiver Verschleiß
> Maßnahmen gegen Verschmutzung

13. Schäden an Zahnrädern für Fahrzeuggetriebe und ihre Verhütung (F. J. Joachim)
> Beanspruchung und Schadensart
> Analyse von Zahnschäden: Zahnbruch, Grübchen, Graufleckigkeit, Verschleiß, Fressen
> Schadensbeeinflussung und Zahnradlebensdauer

14. Schmierung und Schmierstoffe für Reibradgetriebe (H. Vojacek)

Referenten

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. W. J. Bartz

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. Wilfried J. Bartz
T + S Tribologie und Schmierungstechnik, Denkendorf,
Dr.-Ing. Franz J. Joachim
Joachim Gear Consulting, Bodolz,
Dr.-Ing. Daniel Kadach
Technische Universität München,
Dipl.-Ing. Eduard M. Laukotka
Handeloh
Dr.-Ing. Klaus Michaelis
Technische Universität München,
Prof. Dr.-Ing. Maximilian Simon
Tribologisches Forschungslabor (TFL), Simon, Olching
Dr.-Ing. Thomas Tobie
Technische Universität München, Garching,
Bernd Vierneusel
Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.380 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
05.02.2018, 8:30 Uhr Getriebeschmierung Ostfildern 1.380 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum