Im Brennpunkt: Betonböden und Bodenplatten im Hallenbau

Industrieböden aus Beton – unverzichtbar, aber selten bedarfsgerecht geplant

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
06.11.2018 - 06.11.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 680,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 35197.00.001


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referent:
Dipl.-Ing. K. Ebeling
Ingenieur- und Sachverständigen-Büro, ISVB Dipl.-Ing. K. Ebeling, Burgdorf

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Betonböden für Hallenböden in Logistikzentren, Produktions- und Lagerhallen stehen nach der Herstellung häufig im Brennpunkt. Anlass dafür sind in der Regel Mängel, die sich bereits kurz nach dem Bau oder der Inbetriebnahme zeigen. Sie beeinträchtigen betriebliche Abläufe oder machen sie sogar unmöglich.

Die Ursachen liegen vielfach in Versäumnissen bei der Planung und Ausführung, die auf Unkenntnis der Besonderheiten beim Bau von Betonböden zurückzuführen sind. Bedarfsgerechtes Planen für Hallenböden erfordert eine frühzeitige Weichenstellung.
Insbesondere vor dem Hintergrund der gestiegenen Erwartungshaltungen von Bauherren ist technisch Machbares mit zielgerichteter Planung auf die vorgesehene Nutzung abzustimmen.

Ziel des Seminars

Die Liste der Planungsparameter bei Planung und Ausführung von Betonböden und Bodenplatten ist lang: fugenlos, rissfrei, unbewehrt, bewehrt, oberflächenvergütet, beschichtet, erhöhte Ebenheitsanforderungen, aktuelle Entwicklungen, individuelle Nutzungsanforderungen aus dem späteren Betrieb, Lastannahmen und vieles andere mehr. In der Praxis zeigen viele Schadensfälle, dass Planung und Anforderungen an die Ausführung dieses essentiellen Bauteils häufig unterschätzt werden. Hohe Kosten für Schadensbeseitigung und Betriebsausfälle sind nicht selten die Folge.
Diese Punkte sind Inhalt des Seminars.

Das Fachbuch "Betonböden für Produktions- und Lagerhallen", G. Lohmeyer und K. Ebeling, ist zusammen mit einem Handout Bestandteil der Seminarunterlagen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Bauingenieure, Tragwerksplaner, Architekten, Projektsteuerer, Mitarbeiter von Bauabteilungen von Logistik- und Industrieunternehmen, Kalkulatoren in der Angebotsbearbeitung, Bauunternehmen

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 6. November 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Betonböden ohne Regelwerke: Was ist zu tun?

2. Wesentliche Planungsparameter:
Was ist wichtig, was geht nicht?

3. Gesamtkonstruktion Betonboden: Welcher Aufbau gehört unter die Betonbodenplatte?

4. Vielfalt der Bauweisen für Betonbodenplatten
> Welche Bauweise ist für welche Bauaufgabe geeignet?
> Welche Nachweise sind erforderlich?

5. Betonbodenplatten fugenlos gleich folgenlos?
Fugen: ja/nein, wie, wo, wann

6. Ebenheitsanforderungen:
DIN 18202, Tab. 3 – Welche Zeile ist richtig?

7. Oberflächenvergütungen:
Problem Hartstoffe – Einstreuung oder Schicht?

8. Oberflächenschutzsysteme
> Unverzichtbar, sinnvoll oder problematisch?
> Was ist zu klären?

Referenten

Dipl.-Ing. Karsten Ebeling
Ingenieur- und Sachverständigen Büro ISVB Dipl.-Ing. K. Ebeling, Burgdorf, bundesweit tätiger ö.b.u.v. Sachverständiger der Ingenieurkammer Niedersachsen (IngKN) für Betontechnologie und Betonbau, Beratender Ingenieur IngKN, Betoningenieur, Mitglied im DAfStB. Internet: www.isvb.de und www.ing-ebeling.de,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 680,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
06.11.2018, 9:00 Uhr Im Brennpunkt: Betonböden und Bodenplatten im Hallenbau Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 680,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum