Ist-Zustandsermittlung von Bauwerken mit zertörungsfreien Prüfverfahren

Druckfestigkeit, Bewehrungsnachweis und Korrosionsortung an Bestandsbauwerken

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung in Ostfildern bei Stuttgart
Veranstaltung Nr. 35326.00.001


Veranstaltungsprogramm Ist%2DZustandsermittlung%20von%20Bauwerken%20mit%20zert%C3%B6rungsfreien%20Pr%C3%BCfverfahren als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Die richtige Durchführung einer Ist-Zustandsermittlung trägt erheblich zu einer bedarfsgerechten Instandsetzung und zum Instandsetzungserfolg bei. Neben Sichtprüfung, Auswertung von Bauwerksdokumenten und der Durchführung von Bauwerksuntersuchungen (Bohrkernentnahme, chemische Analyse u.a.) spielen zerstörungsfreie Prüfverfahren im Bauwesen (ZfPBau-Verfahren) zunehmend eine wichtige Rolle.

ZfPBau-Verfahren sind bis auf den Rückprallhammer nicht genormt. Dennoch gibt es eine große Bandbreite an wissenschaftlich und technisch gesicherten Erfahrungen.
Für folgende Prüfaufgaben wird der Stand der Technik vermittelt:
Druckfestigkeitsermittlung mit dem Rückprallhammer, Betondeckungsmessung, Bewehrungsortung, Potenzialfeldmessung.

Ziel der Weiterbildung

> Stand der Regelwerke und Merkblätter zu ZfPBau-Verfahren
> Grundprinzip, Anwendung und typische Ergebnisse
> Auswertung und Interpretation von Messergebnissen
> Möglichkeiten und Grenzen der vorgestellten Verfahren
> Ausblick auf weiterführende Verfahren

Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung
der Ingenieurkammer-Bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Sachverständige für Bauwerksschäden
> Tragwerksplaner im Bereich Bauen im Bestand
> Sachkundige Planer der Betoninstandsetzung
> operativ tätige Bauingenieure und Architekten

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 16. Mai 2019
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Abschätzung der Betondruckfestigkeit mit dem Rückprallhammer
> Ermittlung von R- und Q-Werten
> Auswertung von Messergebnissen nach DIN EN 13791
> Anwendungsbeispiele

Bewehrungsortung und Betondeckungsmessung
> magnetisch induktive Verfahren
> Multidetektoren
> statistische Auswertung von Betondeckungsmessungen

Potenzialfeldmessung zur Korrosionsortung
> chloridinduzierte Korrosion
> Grundlagen des Messprinzips
> Anwendung des Verfahrens und Auswertung der Messergebnisse

Weiterführende ZfPBau-Verfahren zur Ist-Zustandsermittlung
> Radar, Ultraschallecho, Impakt-Echo, magnetische Streufeldmessung
> Möglichkeiten und Grenzen der Verfahren
> Anwendungsbeispiele

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum