Kalkulation und Auslegung von Werkzeugen zur Blechbearbeitung

Teile fertigungsgerecht gestalten und Werkzeugkosten sparen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
16.05.2018 - 17.05.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Preis: 1.150 EUR(MwSt.-frei)

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 34496.00.005


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dr.-Ing. E. Bendeich
Industrieberatung, Stuttgart
S. Lerch
Progress-Werk Oberkirch AG
L. Schmale
Schmale Werkzeug- und Formtechnik GmbH, Bischoffen
R. Schmidt
AutoForm Engineering Deutschland GmbH, Esslingen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

> Vom Werkstück schnell zum Werkzeug: Verfahren/Anwendung Stanztechnik, Feinstanzen, Feinschneiden; Kalkulieren von Blechteilen; Werkzeugarten, Folgeverbundwerkzeuge; das ideale Fertigungskonzept als Basis für Werkzeugkalkulation; Angebots-
arten, Angebotskalkulation; Workshop Werkzeugkalkulation – Übung an Beispielen von Teilen; Fallbeispiel
>Herstell-/Werk-
zeugkosten senken – Methoden zur Kostenermittlung: Teilege-
staltung für wirtschaftliche Fertigung; verfügbare Methoden zur Kostenermittlung/-schätzung; Methoden zur Werkzeugkosten-
ermittlung; Kalkulieren von Materialkosten
>Werkzeuge: Schätzung Montagekosten; Kostenvermeidung durch Standardisierung; simu-lationsgestützte Methodenkonzept-Entwicklung; Ermittlung Werk-zeug-/Bauteilkosten; Kostenermittlung Blechbearbeitungswerkzeuge

Ziel des Seminars

> in der halben Zeit vom Teil zum Werkzeug
> klare Kostenaussagen/-vergleiche für alternative Produktdesigns, Fertigungs-
konzepte
> frühzeitiges Erkennen von Kostentreibern bei Einzelbauteilen, Werkzeugen, Produkt-
strukturen

> hohes Kostenverständnis und gezielte Kommunikation in Projektteams

> optimale Entscheidungen für ein kostengerechtes Produkt-/Prozessdesign

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Anwender und Hersteller von Werkzeugen vorwiegend zur Blechbearbeitung
> Käufer und Hersteller von Blechteilen

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 16. Mai 2017
9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.15 Uhr

Vom Werkstück schnell zum Werkzeug

1. Verfahren und Anwendung Stanztechnik, Feinstanzen und Feinschneiden (E. Bendeich)
> Prozessvergleich Normalschneiden und Feinschneiden – vorteilhafte Einsatzbereiche und Einflussgrößen
> Toleranzen von Blechbauteilen? Machbarkeit und Grenzen

2. Kalkulieren von Blechteilen (E. Bendeich)
> Einflussgrößen auf die Herstellkosten
> Methoden zur Ermittlung der Kosten
> Beispiele

3. Werkzeugarten, Folgeverbundwerkzeuge (E. Bendeich)
> Übersicht Werkzeugarten, Aufbau, Formfunktionen, Funktionseinheiten

4. Das ideale Fertigungskonzept als Basis für die Werkzeugkalkulation (S. Lerch)
> Festlegung des Fertigungsprozess
> Werkzeugart festlegen: Folgeverbund, Transfer, Stufenpressen oder Feinstanzwerkzeug
> Bearbeitungsabfolgen definieren

5. Angebotsarten und Angebotskalkulation (S. Lerch)
> Welche Angebotsarten werden verlangt? Schätzpreis, Richtpreis, Festpreis
> Welche Basis liegt der Kalkulation zu Grunde? Schriftliche Abfolge, graphische Abfolge, detaillierter Stadienplan, Simulation
> vom Teil zu den Werkzeugkosten

6. Workshop Werkzeugkalkulation – Übung an Beispielen von Teilen (S. Lerch)
> von der Anfragezeichnung über die Jahresstückzahl zum idealen Prozess
> Werkzeugkosten abschätzen

7. Fallbeispiel (S. Lerch)
> Folgeverbundwerkzeug Einfach-/Zweifachfertigung, Lifetime Kostenbetrachtung

Mittwoch, 17. Mai 2017
8.00 bis 12.00 und 12.45 bis 16.30 Uhr

Herstell- und Werkzeugkosten senken – Methoden zur Kostenermittlung

8. Teilegestaltung für wirtschaftliche Fertigung (E. Bendeich)
> fertigungsgerechte Teilegestaltung: benötigter Arbeitsraum, Berechnungen Schneidkraft, Arbeitsbedarf, Leistung
> Maßnahmen zur Beeinflussung des Arbeitsvermögen

9. Verfügbare Methoden zur Kostenermittlung und -schätzung (E. Bendeich)
> verfügbare Methoden und ihre Einsatzbereiche
> Methoden zur Kostenschätzung in frühen Phasen trotz unvollständiger Informationen
> notwendige und erreichbare Genauigkeit
> Beispiele für rotationssymmetrische und prismatische Teile
> Übungsbeispiele

10. Methoden zur Werkzeugkostenermittlung (E. Bendeich)
> Einflussgrößen auf Werkzeugkosten und Kostentreiber
> geeignete Methoden und ihre Anwendung
> Instrumente zur Aufwandsverringerung
> Bestimmung der notwendigen Genauigkeit
> Beispiele
> Übungen

11. Kalkulieren von Materialkosten (E. Bendeich)
> Methoden zur Kostenermittlung
> Aufstellung von Kostenfunktionen und Kostenwachstumsgesetzen
> Beispiele

Werkzeuge

12. Schätzung der Montagekosten (E. Bendeich)
> montagegerechte Werkzeuggestaltung
> Schätzung der Montagezeit

13. Kostenvermeidung durch Standardisierung, Wiederverwendung bei Werkstücken, Werkzeugen und im Werkzeugbau (E. Bendeich)
> Einfluss auf Stückzahlen, Rüstzeiten und Produktkosten
> Möglichkeiten zur Standardisierung
> Standardisierung bei Werkzeugen durch Normalien

14. Simulationsgestützte Methodenkonzept-Entwicklung für Transfer und Folgeverbundwerkzeuge (J. Steinbeck )
> mit der Bauteilgeometrie ein erstes Methodenkonzept ableiten
> Entwurf eines ersten Streifenlayouts
> Ermittlung der Werkzeug- und Bauteilkosten in der Planungs- und Angebotsphase

15. Ermittlung von Werkzeug- und Bauteilkosten und deren Ressourcen auf Basis von 3D-CAD-Bauteildaten (R. Schmidt)
> frühe Bewertung der Machbarkeit
> Abschätzung Material für Stückkosten
> Erstellung eines Methodenkonzepts
> Analyse der Arbeitsrichtungen und Schnittwinkel, Festlegung der Werkzeuginhalte
> Ermittlung Werkzeugkosten, notwendige Ressourcen, Vergleich möglicher Varianten und Standorte
> Optimierung des Materialnutzungsgrads
> automatisierte Erstellung einer Dokumentation

16. Kostenermittlung für Blechbearbeitungswerkzeuge (L. Schmale)

Referenten

Leitung:
Dr.-Ing. E. Bendeich

Referenten:
Dr.-Ing. Eugen Bendeich
Industrieberatung, Stuttgart, Lehrbeauftragter an Hochschulen, VDI-Lehrbeauftragter,
Stefan Lerch
Progress-Werk Oberkirch AG
Lothar Schmale
Schmale Werkzeug- und Formtechnik GmbH, Bischoffen,
Ralf Schmidt
Technical Account Manager, AutoForm Engineering Deutschland GmbH, Esslingen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.150 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
16.05.2018, 9:00 Uhr Kalkulation und Auslegung von Werkzeugen zur Blechbearbeitung Ostfildern$$ortdetail$$ 1.150 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum