Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) - Sonderthemen für Stahlbeton


In Zusammenarbeit mit dem fkks e. V. in Esslingen

Beschreibung

Das Seminar ist Bestandteil des Zertifikatslehrgangs Fachausbildung „Kathodischer Korrosionsschutz (KKS)“. Streben Sie eine Personenzertifizierung nach DIN EN 15257 an, so fordern Sie bitte den Flyer des Zertifikatslehrgangs Nr. 60079 an (Tel.: 0711-34008-99; Mail: patricia.zink@tae.de).

Jedes Modul ist auch separat buchbar.

Die Anwendung des kathodischen Korrosionsschutzes von Stahl in Beton erfordert ein umfassend interdisziplinäres Arbeiten. Bereiche, die typischerweise durch den KKSB tangiert werden, sind neben den im Bauwesen grundsätzlich vertretenen Kernkompetenzen wie Statik und Materialwissenschaft, Stahl- und Massivbau auch solche, die normalerweise nicht in der Instandsetzung auftreten. Zu diesen zählen beispielsweise Fragestellungen zur Beeinflussung von KKS-Anlagen durch Gleich- oder Wechselstrombahnen, rechtliche Aspekte, Elektroplanung und das Spannungsfeld der europäischen Harmonisierung von Normen und Regelwerken.

Die schwierigste Aufgabe für Planer und Ausführende liegt dabei im Erkennen und richtigen Umgang mit Sonderthemen, welche nicht zum alltäglichen Geschäft gehören.

Ziel des Seminars

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über verschiedene Bereiche des KKSB, welche im normalen Schulungsumfang nicht behandelt werden können. Es werden statische Aspekte sowie die Fragestellung, ob der KKSB eine statisch relevante Instandsetzungsvariante ist ebenso behandelt, wie die Besonderheiten bei der Planung und Ausschreibung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen im Stahlbetonbau.
Weitere Schwerpunkte bilden Beeinflussungsfragen, kathodischer Schutz historischer Bauwerke und die Firmenzertifizierung nach GW 11.

Referenten
Erfahrene Experten des kathodischen Korrosionsschutzes für Stahlbeton

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure von Fachfirmen und Netzbetreibern, die sich aktuell oder in Zukunft verstärkt mit dem KKS beschäftigen oder beschäftigen sollen

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 19. September 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Statik und Instandsetzung
> Tragfähigkeit
> Gebrauchstauglichkeit
> Eingriff in die Statik
> Abstützungsmaßnahmen
> Sicherheitskonzepte im Stahl- und Massivbau

2. AKR und KKS
> Alkali-Kieselsäure-Reaktion
> pH-Wert der Betonporenlösung
> Auswirkungen der sekundären Schutzeffekte
> Stand der Technik und Wissenschaft

3. Kathodischer Korrosionsschutz im Spannbetonbau
> Spannstähle
> wasserstoffinduzierte Spannungsrisskorrosion
> Gefährdungspotential
> Anwendungsbeispiele

4. Ausführungsfehler

Mittwoch, 20. September 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Workshop

5. Planung und Ausschreibung von KKS-Maßnahmen im Stahlbetonbau
> Elemente der Planung
> Funktionale Ausschreibung
> Rechnerische Nachweise
> Schnittstelle Betoninstandsetzung
> rechtliche Aspekte

Donnerstag, 21. September 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

6. Die Firmenzertifizierung nach GW 11
> Anforderungen
> Nachweise
> flankierende Regelwerke

7. Beeinflussung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen im Stahlbetonbau
> Streustromkorrosion
> Wechselstrombeeinflussung
> Auswirkungen
> Fremdkathoden
> benachbarte Anlagen
> Kurzschlüsse
> Near-Shorts
> Hotspots

Referenten

Dr.-Ing. Thorsten Eichler
CORR-LESS Isecke & Eichler Consulting GmbH & Co. KG, Berlin,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.310,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
19.09.2017, 9:00 Uhr Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) - Sonderthemen für Stahlbeton Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.310,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum