Kostenrisiken bei der Vergabe von Bauleistungen eingrenzen

Ausschreibung und Vergabe nach VOB/A steuern, bewerten, dokumentieren

Beschreibung

Das Seminar stellt Lösungsansätze zur Eingrenzung von Kostenrisiken vor. Die Inhalte werden ergänzt durch viele Praxisbeispiele aus den drei Phasen der Leistungsvergabe: der Ausschreibungsphase mit Aufstellung des Leistungsbeschriebs, der Angebotsphase und der Angebotswertung.

Das Seminar vermittelt Qualitätsansprüche an – und Prüfansätze für – die Vergabeunterlagen gemäß den Vorgaben der Vergabeordnung für Bauleistungen (VOB/A, Stand 10/2019) und dem Vergabehandbuch des Bundes (VHB, Stand 08/2019).

Angesprochen werden die sachgerechte Wahl der Vertragsart und der Art der Vergabe sowie die Möglichkeiten zur Fehlerkorrektur in der Angebots-/Wertungsphase. Eingegangen wird ausführlich auf das Erkennen von Auffälligkeiten bei der Preisprüfung mit Sachverhaltseinschätzung gemäß aktueller Rechtsprechung. Behandelt wird das Vorgehen bei der Aufklärung bzw. Prüfung von preisauffälligen Angeboten (unangemessene Angebotspreise, irrige Kalkulationen, Mischkalkulation und Spekulation). Lösungsansätze aus der Praxis für die Praxis werden vorgestellt.
Am Ende des Seminars steht die Preisbeurteilung und deren Dokumentation bei der Vergabeentscheidung.

Ziel der Weiterbildung

Auftraggeber und freiberuflich mit der Ausschreibung und Prüfung der Angebote öffentlicher Baumaßnahmen Beauftragte werden für Kostenrisiken sensibilisiert, die sich bereits bei der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen andeuten.
Die sachgerechte Wahl der Vertrags-/Vergabeart und die Merkmale einer eindeutigen, erschöpfenden Leistungsbeschreibung als Garant für Kostensicherheit werden aufgezeigt. Der Umgang mit einer Korrektur im Ausschreibungs- und Vergabeverfahren wird besprochen.
Die notwendigen Kenntnisse über eine aktuelle und rechtssichere Preisbeurteilung und deren Umsetzung in der Vergabeentscheidung sowie über die erforderliche Dokumentation werden vermittelt.

VORAUSSETZUNG
Die Teilnehmer sollten bereits über Grundkenntnisse im Umgang mit der VOB/A verfügen.

ANERKENNUNG
Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden für Mitglieder (nicht Architekten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Projektverantwortliche öffentlicher Baumaßnahmen (Hochbau/Technik) und Entscheidungsträger in Vergabestellen, freiberuflich mit der Ausschreibung und Prüfung der Angebote öffentlicher Baumaßnahmen beauftragte Architekten und Ingenieure

Inhalte

Donnerstag, 12. November 2020
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

Vergabekonzeption und Ausschreibungsunterlagen
> Einführung, Kostenrisiken und Nachtragsprävention im Vergabeverfahren nach VOB/A
> die richtige Wahl der Vertragsart
> der eindeutige und erschöpfende Leistungsbeschrieb
> die richtige Wahl der Art der Vergabe
> die Bekanntmachung der Auftragsvergabe
> Kommunikation/Änderungen in der Angebotsphase

Auffällige Preisangebote
> Sinn und Zweck der Preisbeurteilung im Rahmen der Wertung
> notwendiges Kalkulationswissen des Auftraggebers
> Informationsträger und Prüfansätze für die Preisbeurteilung

Preisaufklärung und -prüfung
> unangemessene Angebotspreise
> fehlerhafte Vergabeunterlagen/nicht vergleichbare Angebote
> irrig kalkulierte Teilleistungen (Positionen)
> Mischkalkulation und/oder Spekulation

Beauftragung und Absagen
> Zuschlagserteilung und Wettbewerbsinformation
> rechtssichere Dokumentation

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Kindl
Jürgen Kindl war als Architekt lange Jahre als Vergabereferent der Vermögens - und Bauverwaltung desLandes Baden-Württemberg, einem der größten öffentlichen Auftraggeber für Bauleistungen im Land, tätig. Er hat in dieser Funktion bei unzähligen Vergabeverfahren entscheidend mitgewirkt. Als Architekt war er zunächst in der Planung und Bauleitung und später als Bauherrenvertreter auf verschiedenenVerwaltungsebenen Entscheidungsträger. Seit 1991 beschäftigt sich der Referent vertieft mit dem Bauvertrags- und Vergaberecht. Von 1999-2019 war Jürgen Kindl, als Vertreter der Architektenkammer, Mitglied der Vergabekammer Baden-Württemberg.

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 590,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
12.11.2020, 9:00 Uhr Kostenrisiken bei der Vergabe von Bauleistungen eingrenzen Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 590,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum