Moderne Ethernet/IP-Übertragung

Übertragungswege richtig testen – aber wie?

Auf einen Blick

3 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung
in Ostfildern
Veranstaltung Nr. 34652.00.003


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Die Ethernet-Technologie und das IP-Protokoll haben sich auch innerhalb der Industrienetze durchgesetzt. Neue Übertragungsdienste werden meist mit Ethernet als Teilnehmer-Schnittstelle realisiert. Diese Veränderung erfordert neue Ansätze, wenn es darum geht, den Übertragungsweg zu prüfen, zu testen und zu qualifizieren.

Der IETF-Standard RFC 2544 ist derzeit die konkrete Grundlage für Tests, die prüfen, welche Performance ein Ethernet/IP-Übertragungsdienst tatsächlich zur Verfügung stellt. Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten, um die Qualität einer Übertragungsstrecke zu kontrollieren.

Nach dem Seminar wissen Sie, wie Ethernet-Übertragungswege auf den Schichten 1 bis 4 getestet und überprüft werden. Sie werden in der Lage sein, Messergebnisse auszuwerten, differenziert zu beurteilen und Ethernet-Übertragungsdienste zu qualifizieren.

Angesprochene Messtechnik
> JDSU Messgeräte für Ethernet/IP, zum Beispiel Smart Class Ethernet
> HST-3000, MTS-6000A, MTS-5800 für die praktischen Übungen
> Software-Tool „Iperf“

Ethernet-Tester, Lastgeneratoren, Hard- und Software-Tools werden zur Verfügung gestellt.

Methodik
> praktische Übungen in Kleingruppen an unterschiedlichen Versuchsaufbauten
> kompetente Betreuung mit „Rat und Tat“ durch einen erfahrenen Trainer
> selbstständige Konfiguration und Durchführung der verschiedenen Tests
> praktische Anwendung der besprochenen Testmethoden und Ergebnisinterpretation

Ziel des Seminars

Hier setzt dieses Seminar an. Zunächst frischen Sie in einem theoretischen Teil Grundlagen und Zusammenhänge von Ethernet, IP und TCP auf. Diese Grundlagen benötigen Sie für die praktischen Übungen.
Im praktischen Teil („Messpraktikum“) lösen Sie im Rahmen verschiedener Übungen praxisorientierte Aufgaben mit Hilfe von Messgeräten und Software-Tools.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Messingenieure, Messtechniker, Netzwerkspezialisten, Netzadministratoren und Netzplaner, die Ethernet/IP-Übertragungswege planen und einrichten. Dieses Seminar ist auch für Mitarbeiter geeignet, die sich mit Lösungen und Technologien zu Industrie 4.0 beschäftigen.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 8. bis Donnerstag, 10. November 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Technologie „Refresh & Update“ Ethernet, IP, TCP, UDP

Grundsätzliche Funktionsweise der Paketübertragung

Welchen Einfluss haben QoS-Funktionen (Shaping und Policing) auf die Performance der Anwendung?

Warum sollte heutzutage auf den verschiedenen Protokoll-Layern 2/3 und 4 getestet werden?

Vorqualifizierung einer Ende-zu-Ende Ethernet/IP-Übertragungsstrecke

Ermitteln der Leistungsparameter KPI (Key Performance Indicators)

Überblick über die verschiedenen Standards und ihre Einsatzgebiete

Tests auf Grundlage des RFC-2544

Prüfung der SLA Parameter (Service Level Agreement)

Layer 4 Testmethoden TCP-Effizienz und Buffer Delay

Test mit Software-Tool (IPERF)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Teilnehmer begrenzt um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum