Objektorientierte Programmierung für Echtzeit-Software

Moderne Entwurfsmethoden für hardwarenahe Programmierung

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik (GI)

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung
in Ostfildern

Veranstaltung Nr. 34425.00.003


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

OOP und UML finden immer mehr den Zugang zur hardwarenahen Programmierung. Die Entwicklungszeiten werden immer kürzer. Eine schnelle, fehlerfreie und kostengünstige Softwareentwicklung sichert die Zukunft eines Unternehmens. Der Einsatz dieser Techniken bietet sich daher an.

Ziel des Seminars

Ziel des Seminars ist, Ihnen
> die speziellen Anforderungen bei Echtzeitsystemen darzulegen
> die OOP-Techniken praxisorientiert beizubringen
> Modellierungs- und Kommunikationskonzepte nebenläufiger Prozesse zu erläutern
> das UML-RT-Profil für Echtzeitsysteme zu lehren
> den Einsatz von OOP an Beispielen zu demonstrieren

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Softwareentwickler, Softwaretester und Projektleiter, die Programme und Systeme für Echtzeitanwendungen planen, entwerfen und testen

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 22. und Dienstag, 23. Februar 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Einführung
> Merkmale von Echtzeitsystemen
> Grundlagen der OO-Technologie
> Probleme der Systemarchitektur
> Grundlagen der UML (Unified Modeling Language) zum Entwurf von OO-Anwendungen

2. Objektorientierte Programmierung
> Einführung
> Objekte, Klassen, abstrakte Datentypen
> Vererbung und Polymorphie
> Eigenschaften, Methoden, Ereignisse
> Konstruktoren (Destruktoren)
> Garbage Collection
> Ereignisse und Delegaten
> Schnittstellen

3. Grundlagen der UML
> Betrachtung der relevanten Diagramme
> Klassen-, Aktivitäts-, Sequenzdiagramm, Zustandsautomat, Zeitverlaufs-, Komponentendiagramm
> automatische Kodegenerierung?

4. Profile in der UML
> UML-RT als Anpassung an die Anforderungen der Echtzeitanwendungen

5. OOA/OOD
> Entwicklungsprozess
> Objektorientierte Analyse
> Objektorientiertes Design
> Wie finde ich die richtigen Klassen?
> Wie optimiere ich die Klassenhierarchie?
> Wie arbeiten Objekte zusammen?

6. Echtzeitsysteme und OOP
> Vorteile, Probleme
> Zustandsautomaten
> Entwurfsmuster (Pattern-Programmierung)

7. OO-Sprachen
> Echtzeiterweiterungen
> Nebenläufigkeit
> Ausnahmebehandlung
> MS Micro Framework
> C++/QT

8. Fallbeispiele
> Umsetzen technischer Fallbeispiele in lauffähige Programme (zum Beispiel OO-Zustandsautomat)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Teilnehmer begrenzt um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum