PDMS für die Intensivmedizin und MPG

Patientendatenmanagementsysteme für die Intensivmedizin auswählen, einführen und gesetzeskonform betreiben

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Medizinischer Informatiker e.V. (BVMI)

Beschreibung

> Systemauswahl
> Projektrealisierung
> MPG und PDMS, Betreiberverordnung, Risikomanagement


> Erfahrungsbericht über eine PDMS-Auswahl und -Einführung
und über den Einsatz im Routinebetrieb

Ziel des Seminars

Nach dem Seminar wissen Sie,
> wie Sie das richtige PDMS für Ihre Einrichtung(en) finden
> wie eine Ausschreibung erfolgreich durchzuführen ist
> wie der Vertrag mit dem Hersteller zu gestalten ist
> welche Schnitt-
stellen zu anderen IT-Systemen notwendig sind
> wie das PDMS erfolgreich realisiert wird
> was Sie als Betreiber eines Medizin-
produkts beachten müssen
> wie Sie die Forderungen des Risikomanagements nach DIN EN 80001-1 pragmatisch, aber konform umsetzen können

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Krankenhäuser:
> Geschäftsführung, Medizintechnik-Leitung, IT-Leitung, Ärzte und Pflegekräfte von Intensivstationen und aus der Anästhesie, Projektmanager

Industrie:
> Vertriebsmitarbeiter, Projektleiter, Berater

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 28. März 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Systemauswahl (C. Vosseler)
> Ausschreibung nach VOL
> Alternative Auswahlverfahren wie Angebotseinholung
> Ist-Analyse und Anforderungsanalyse
> Leistungsverzeichnis
> Angebotsauswertung
> Softwarepräsentationen
> Referenzbesuche
> Vertrags- und Preisverhandlungen

2. Projektrealisierung (H.-W. Rübel)
> Ganzheitliches Projektmanagement
> Projektorganisation
> Projektmeetings
> Projektsteuerung
> Projektplan mit Meilensteinen

3. MPG und PDMS, Betreiberverordnung, Risikomanagement (P. Knipp)
> Definition des Medizinprodukts
> Zweckbestimmung
> Pflichten für Betreiber und Hersteller
> Buy or make: Eigenherstellung als Option?
> Responsibility-Agreement mit dem Hersteller
> Dokumentation vom Hersteller
> Risikomanagement einführen

4. Erfahrungsbericht über eine PDMS-Auswahl und -Einführung und über den Einsatz im Routinebetrieb (M. Trick)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum