PDMS in der Intensivmedizin und Anästhesie

Patientendatenmanagementsysteme auswählen, einführen und gesetzeskonform betreiben

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Medizinischer Informatiker e.V. (BVMI)

Beschreibung

Das Interesse von Kliniken an einer PDMS-Einführung für Intensivstationen und Anästhesie ist hoch, da diese Systeme routinemäßig einsetzbar sind und wirtschaftlich betrieben werden können. Der Markt ist vielfältig und unübersichtlich geworden, die Anzahl von PDMS-Herstellern hat sich in den letzten Jahren verdreifacht.

Ziel der Weiterbildung

Nach dem Seminar wissen Sie,
> wie Sie das richtige PDMS für Ihre Einrichtung(en) finden
> wie eine Ausschreibung oder Angebotseinholung erfolgreich durchzuführen ist
> wie der Vertrag mit dem Hersteller zu gestalten ist
> welche Schnittstellen zu anderen IT-Systemen notwendig sind
> wie das PDMS erfolgreich realisiert wird
> was Sie als Betreiber eines Medizinprodukts beachten müssen
> wie Sie die Forderungen des Risikomanagements pragmatisch, aber konform umsetzen können

Mitglieder des Berufsverbands Medizinischer Informatiker (BVMI)
erhalten auf die Teilnahmegebühr eine Ermäßigung von 10 Prozent.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Krankenhäuser:
> Geschäftsführung, Medizintechnik-Leitung, IT-Leitung, Ärzte und Pflegekräfte von Intensivstationen und aus der Anästhesie, Projektmanager
Industrie:
> Vertriebsmitarbeiter, Projektleiter, Berater

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 28. November 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr
1. Systemauswahl (C. Vosseler)
> Ausschreibung nach VGV
> alternative Auswahlverfahren wie Angebotseinholung
> Ist-Analyse und Anforderungsanalyse
> Leistungsverzeichnis
> Angebotsauswertung
> Softwarepräsentationen
> Referenzbesuche
> Vertrags- und Preisverhandlungen
2. Projektrealisierung (C. Vosseler)
> ganzheitliches Projektmanagement
> Projektorganisation
> Projektmeetings
> Projektsteuerung
> Projektplan mit Meilensteinen
3. MPG und PDMS, Risikomanagement (E. Horst)
> Definition des Medizinprodukts
> Zweckbestimmung
> Dokumentation vom Hersteller
> Risikomanagement an einem Beispiel
4. Erfahrungsbericht über eine PDMS-Auswahl und -Einführung und über den Einsatz im Routinebetrieb (M. Trick)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum