Personalmanagement in der digitalisierten Arbeitswelt 4.0

Personalbedarfsplanung, -gewinnung, -entwicklung und -freisetzung in der lernenden Organisation

Beschreibung

Die Digitalisierung übt einen hohen Anpassungsdruck auf Unternehmen und Mitarbeiter/-innen aus. Viele Tätigkeits- und Berufsprofile verändern sich völlig bzw. verschwinden. Neue, wertschöpfende Kompetenzen müssen definiert und entwickelt werden. Zudem sind zeitgemäße didaktische und methodische Konzepte der Wissensvermittlung zu entwickeln.

Damit steht das Personalmanagement vor einer enormen Herausforderung. Der rasche, zielgerichtete proaktive Aufbau innovativer, wertschöpfender Kompetenzen und der parallele Abbau obsoleter Kompetenzen nimmt die höchste Dringlichkeitsstufe personalpolitischer Aktivitäten ein. Eine erfolgreiche Transformation ist entscheidend für den Fortbestand des Unternehmens sowie für den Erhalt der Arbeitsplätze.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar vermittelt Personalverantwortlichen die Andersartigkeit der 4. Industriellen Revolution gegenüber dem Bestehenden. Dieses Wissen ermöglicht ihnen, ihr Unternehmen personell erfolgreich umzugestalten. Voraussetzung hierfür ist die firmenspezifische Definition von obsoleten sowie innovativen Kompetenzen und die Implementierung neuer Formen von Arbeitsverhältnissen.

Kurzvorträge, Einzel-/Gruppenarbeiten, Diskussion, Fallbeispiele

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Personalmanagement, Personalentwicklung, Personalverantwortliche

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Februar 2019
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Ursachen und Verlauf der 4. Industriellen Revolution – Wandel als Normalfall in der Geschichte
> Abfolge kultureller Revolutionen
> Kondratieff-Zyklen
> Steve Jobs

Lernende Organisation – Zusammenwirken von individuellem und organisationalem Lernen
> Wissen als Produktionsfaktor in der digitalbasierten Arbeitswelt
> Wissen als Instrument markt- und kundenorientierter Problemlösung
> Definition firmenspezifisches innovatives, wertschöpfendes Wissen
> Definition firmenspezifisches obsoletes, nicht wertschöpfendes Wissen
> Generieren von Wissen in Permanenz
> unternehmensspezifische Wissensvermittlung
> Datensicherheit als Querschnittsaufgabe

Personalbedarfsplanung – permanenter technischer Wandel erfordert permanente Umstrukturierung der Belegschaft
> Antizipieren und Reagieren auf technische/soziale Umwälzungen
> Instrumente der Personalbedarfsplanung
> Aufbau und Abbau wertschöpfenden Wissens

Personalgewinnung – die Unerschöpflichkeit des globalen Arbeitsmarkts
> ständige Fortentwicklung des Employer Brandings
> systematische Nutzung des internen Humankapitals und dessen Fortentwicklung
> externe Quellen innovativer Wissensträger
> Retentionsmanagement – dauerhafte Bindung von Leistungsträgern

Personalentwicklung – die Lernbiographie als Gradmesser für Entwicklungspotenzial
> Etablieren eines innovationsfreundlichen Lernklimas
> Entwicklungs- und Lernbiographien der Mitarbeiter/-innen
> Entwicklung alters- und entwicklungsspezifischer Didaktik und Methodik
> soziale und digitale Kompetenzen in der Arbeitswelt 4.0

Personalfreisetzung – die hohe Kunst der Trennung
> Definieren und Quantifizieren nicht entwicklungsfähiger Mitarbeiter/-innen
> Instrumente der Personalfreisetzung
> individuelle Ablöseverfahren

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum