Pflasterdecken und Plattenbeläge

Herstellung, Betrieb und Unterhaltung

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
15.11.2017 - 15.11.2017
8:45 Uhr
in Ostfildern
Preis: 650 EUR

Veranstaltung Nr. 33417.00.023


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referent:
Dipl.-Ing. A. H. Metzing
FUGENSONDE®, Prüfung I Dokumentation I Beratung, Wolfenbüttel

Beschreibung

… in ungebundener und gebundener Bauweise unter Berücksichtigung und Darstellung der anerkannten Regeln der Technik, der DIN 18318 Ausgabe 2016, DIN EN 1341 und 1342 Ausgabe 2013, ZTV Pflaster-StB 06, TL Pflaster-StB 06/2015, MFP R2 2015, RStO 12, der RiLi DNV 2014 sowie dem Arbeitspapier Flächenbefestigungen mit Pflasterdecken und Plattenbelägen in gebundener Ausführung und dem WTA Merkblatt 5-21 sowie M BEP, Ausgabe 2016.
Pflasterdecken und Plattenbeläge werden in den vielfältigsten Formen für anspruchsvolle Fußgängerzonen, Stadtstraßen, Plätze und Bauwerke verwendet. Als Materialien stehen für Planung und Ausführung Beton-, Klinker- und Natursteine zur Verfügung. Es werden Vor- und Nachteile der ungebundenen und gebundenen Bauweise dargestellt, theoretische und praktische Grundlagen behandelt und Hinweise und Kennzahlen aus den Regelwerken vermittelt. Zudem werden praxisnahe Probleme erörtert, zum Beispiel notwendige Unterhaltungsarbeiten (bei geleerten Fugen bei ungebundener Bauweise), zulässige Maßtoleranzen, Verfahren bei unvermeidbaren Entmischungen der Baustoffgemische, Auswahl des Fugenmaterials in Abhängigkeit von Fugenbreite und Steinabmessungen, Auswahl des Bettungsmaterials, Behandlung der Steinunterseite bei Natursteinen, Vorgabe der Haftzugfestigkeit zwischen Fugenmörtel und Stein bei der gebundenen Bauweise, Optimierung der Gefälleverhältnisse u.v.m.

Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung
der Ingenieurkammer-Bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt.

Ziel des Seminars

Das Seminar behandelt die wesentlichen technischen Details einer ungebundenen und gebundenen Bauweise sehr praxisnah. Die ungebundene Fuge wird intensiv mit einer innovativen Prüfmethode (Fugensondierung) zur Bestimmung der Qualität der Fugenfüllung dargestellt, sowie zur Abnahme als auch im Betrieb, da der Großteil der Schäden aus mangelhafter Fugenfüllung bei Herstellung oder aber auch auf unterlassene bzw. fehlerhafte Pflege zurückzuführen ist.

Hinweise für Unterhaltungsmaßnahmen für Beton-, Klinker- und Natursteine werden ausführlich dargestellt. Art der Kontrollgänge und Beurteilungsparameter werden den Teilnehmern vermittelt. Die Grundregeln und zahlreiche Fallbeispiele (fachgerechte Ausführung und Schadensfälle) dienen Ihnen dazu, Fehlerquellen selbst zu erkennen und zu vermeiden. Etwaige Problem- oder Beispielfälle der Seminarteilnehmer können im Rahmen des Seminars erörtert werden.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Sachverständige, Planer, Ausführende, Bauherren, Baustofflieferanten

Seminarthemen im Überblick

Mittwoch, 15. November 2017
8.45 bis 12.00 und 13.30 bis 16.45 Uhr

Planungsgrundsätze
> Regelwerke (DIN 18318 Ausgabe 2015, RStO 12, MF P R2 2015, RiLi DNV 2014, ZTV Wegebau 2013 u.a.)
> Aufbaukombinationen für belastete Flächen
> Sonderbauweisen und Bauweisen auf Bauwerken und Terrassen
> Bemessung einer Verkehrsfläche
> Anwendungsgrenzen, Belastungsklassen, Kenndaten der Pflastermaterialien
> Pflastersteine aus Beton nach DIN EN 1338 bzw. Platten aus Beton nach DIN EN 1339
> Pflastersteine aus Naturstein nach DIN EN 1342 bzw. Platten aus Naturstein nach DIN EN 1341
> Pflasterziegel nach DIN EN 1344 und Platten

Ungebundene und gebundene Bauweise
> Beton- und Natursteinpflaster, Pflasterziegel und Plattenbeläge

Schadenspotenzial
> bei Ausschreibung und Ausführung
> Qualitätssicherung zur Schadensvermeidung
> Schadensfälle und praxisnahe Hinweise
> Ursachen von Schadensfällen (beispielhaft): Zerfallen von Betonpflastersteinen, Ausblühungen, Farbabweichungen bei Betonpflastersteinen, Fleckenbildung auf Beton-, Klinker- und Natursteinen, Unebenheiten bei Pflasterdecken, „Klappernde“ Steine, systembedingte Fugenentleerung, mangelnde Unterhaltung, Hinweise für notwendige Unterhaltungsmaßnahmen, Rissbildungen und Abplatzungen bei gebundener Bauweise mit Beton- und Natursteinen usw.
> Fallbeispiele und diverse praktische Hinweise

Referenten

Dipl.-Ing. Andreas Heiko Metzing
von der IHK Braunschweig ö.b.u.v. Sachverständiger für Pflasterdecken und Plattenbeläge, Entwicklerder FUGENSONDE®, Wolfenbüttel,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 650 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
15.11.2017, 8:45 Uhr Pflasterdecken und Plattenbeläge Ostfildern 650 EUR
23.02.2018, 8:45 Uhr Pflasterdecken und Plattenbeläge Ostfildern 650 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum