Produktionsplanung und -steuerung mit Kennzahlen

Mehr Transparenz in Fertigung, Montage und Materialwirtschaft

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
17.06.2020 - 18.06.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.150,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 35325.00.002


Referenten:
Dr.-Ing. E. Bendeich
Industrieberatung, Stuttgart
H.-P. Gysel
shouldcosting GmbH, JONA (Schweiz)
M. Möller, MBA
gbo Datacomp GmbH Augsburg

Veranstaltungsprogramm Produktionsplanung%20und%20%2Dsteuerung%20mit%20Kennzahlen als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Schlanke, effiziente Prozesse, niedrige Bestände, optimale Auslastung, Maschinenverfügbarkeit, Beherrschung von Varianten und kurze Durchlaufzeiten: Wer seine Produktionsprozesse optimieren möchte, muss die richtigen Entscheidungen treffen.

Mit den bekannten Planungs- und Steuerungsprinzipien der Bedarfsplanung, Bevorratung, Versorgung und Steuerung (u.a. Just-in-time- und Pull-Verfahren, z.B. Conwip, Kanban) sind die gestiegenen Anforderungen jedoch nur teilweise erfüllbar. Sinkende Stückzahlen bei gleichzeitig steigender Variantenanzahl machen Konzepte und Schlüsselkennzahlen (KPI) erforderlich, die eine optimale Versorgung der Produktion bei aufwandsarmer Logistik sicherstellen.

Die benötigten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und Key Performance Indicators (KPIs) müssen so weiterentwickelt werden, dass für die unterschiedlichen Unternehmenssituationen und -bereiche (Beschaffung, Produktion, Absatz u.a.) jederzeit ein vollständiger und verlässlicher Überblick zur Verfügung steht. Hauptaufgabe des Produktionscontrollings ist hier, die hierfür notwendigen Informationen zeitnah und den speziellen Anforderungen entsprechend bereitzustellen.

Nur so können Unternehmen effizient planen und steuern, ihre Prozesse kontinuierlich verbessern, und kostenoptimiert und flexibel auf die Marktanforderungen reagieren.

Ziel der Weiterbildung

Für das Produktionscontrolling lernen Sie, ein zukunftsorientiertes Kennzahlensystem als Steuerungsinstrument aufzubauen und einzusetzen. Sie erfahren, wie Sie mit geringem Aufwand aus verfügbaren Daten Kennzahlen für spezifische Problemstellungen gewinnen, darstellen und einsetzen, und Ihre Fertigung agil (schnell und flexibel) gestalten.
Ein gutes Kennzahlensystem wird jedoch auch gelebt und auf allen Führungsebenen umgesetzt. Dazu sind Zielvereinbarungen und deren Reporting notwendig.
Für die Produktionssteuerung lernen Sie, Aspekte wie Produktivität, Anlageneffizienz, Kapazitätsnutzung, Losgrößen, Rüstzeiten, Produktionsstörungen, Maschinenstillstände, Materialverfügbarkeit, Materialnutzung, Durchlaufzeit, Termintreue, Mengenabweichungen und andere mittels Kennzahlen zu visualisieren und zu bewerten.

Hinweis:
Bitte bringen Sie Fragestellungen aus Ihrem Unternehmen mit, die Sie als Fallbeispiel bearbeiten möchten.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Führungs- und Fachkräfte aus Produktion, Produktionsplanung/-steuerung, Arbeitsvorbereitung, Controlling, Logistik, Beschaffung, Organisation
> Mitarbeiter, die Kennzahlen gewinnen sollen und/oder diese verwenden

Inhalte

Mittwoch, 17. und Donnerstag, 18. Juni 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Produktionsplanung und -steuerung mit Kennzahlen
> Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Instrumente der betrieblichen Führung, Koordination und Steuerung
> Funktionen von Kennzahlen: Anregung, Vorgabe, Steuerung, Dokumentation und Visualisierung
> Arten, Anforderungen und Aufbau von Kennzahlen
> Prozessleistung und Kennzahlen
> Kennzahlen 4.0: Neue Indikatoren durch die digitale Transformation

Kennzahlen für Planung und Steuerung
> Kennzahlen in Konstruktion, Engineering, Arbeitsvorbereitung
> Kennzahlen in Auftragsmanagement, Auftragsabwicklung: Lieferzeit, Liefertreue, Termintreue, Mengentreue
> Engpässe bei Produktionsfaktoren aufzeigen und beseitigen

Ziele Produktion und Produktionslogistik mit Kennzahlen abbilden
> Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Instrumente der Führung, Koordination und Steuerung, Anregung, Vorgabe, Steuerung, Dokumentation und Visualisierung
> Fertigungsarten, Fertigungsstrukturen
> organisatorische Konzepte
> Materialfluss, Layout, Fertigungsorganisation
> Produktionskonzepte (DTO, ETO, MTO, ATO, CTO, MTS)

Produktionsplanung und -steuerung mit Produktionslogistik
> Einführung in PPS, Auftragsfertigung
> Serienfertigung
> Auftragsveranlassung
> Kapazitäts- und Auftragsüberwachung

Methoden und Instrumente für das technische Controlling
> Aufgaben und Instrumente des Controlling; Kennzahlen zur Prozessstabilität und Leistungsbewertung
> Kennzahlen in Auftragsabwicklung; Lieferzeit, Liefertreue, Termintreue, Mengentreue
> Kennzahlen über Ressourcen
> artikelbezogene Kennzahlen: Durchlaufzeit, Bestandskennzahlen, Bestände, Reichweiten, Losgrößen-, Rüst- und Bestands-Optimierung

Kennzahlen in Logistik und Produktionslogistik
> Leistungskennzahlen – Lieferzeit- und Durchlaufzeitkennzahlen, Flussgrad – Leistungskennzahlen
> Kennzahlen schlanker Produktion, Wertströme Wertschöpfungsbewertung, Verschwendung
> ressourcenbezogene Kennzahlen: Durchlaufzeit, Bestandskennzahlen, Bestände, Reichweiten
> artikelbezogene Kennzahlen: Losgrößen-, Rüst- und Bestands-Optimierung

Kosten und Kennzahlen bei Lean Production – Wertstrom, Durchlaufzeit, Flussgrad, wertschöpfende und nicht wertschöpfende Aktivitäten

Workshop: Leitfaden zum Aufbau eines effektiven Kennzahlensystems
> unternehmensspezifische Kennzahlen durch Seminarteilnehmer entwickeln
> Analyse der kundenrelevanten Kaufargumente und deren Abbildung mit Kennzahlen
> auftragsqualifizierende Eigenschaften der Angebote; auftragsgewinnende Merkmale und Kriterien (KANO Modell); Messen und Steuern von Erfolgsfaktoren
> Leitfaden zur Entwicklung und Definition der relevanten Kennzahlen: 5 M‘s
> Übungsaufgaben zur Entwicklung von Kennzahlen

Aufbau und Integration eines Kennzahlensystems
> Schritte beim Aufbau, Maßnahmenplan zur Erstellung eines Kennzahlensystems; von einzelnen Kennzahlen zu einem integrierten und zukunftsorientierten Kennzahlensystem
> Pflege und Check-up Kennzahlensysteme

"Vollautomatische Generierung von Kennzahlen – mit Data-Mining und Machine Learning" (H.-P. Gysel)
> Kennzahlen Maschinenbau, Zulieferer
> Beispiele

Praxisbeispiel: Automatisch generierte Produktionskennzahlen aus Daten von Systemen (MES, BDE, MDE, FLS, ERP) (M. Möller)
> Praxisbeispiele Einzelfertigung, Serienfertiger
> Branchen Maschinen- und Werkzeugbau, Zulieferer
> Entwicklung Kennzahlen Dashboards online
> Integration der Mitarbeiter
> Beispiele

Referenten

Leitung:
Dr.-Ing. E. Bendeich

Referenten:
Dr.-Ing. Eugen Bendeich
Industrieberatung, Stuttgart, Lehrbeauftragter an Hochschulen, VDI-Lehrbeauftragter,
Hans-Peter Gysel
shouldcosting GmbH, Jona (Schweiz),
Michael Möller, MBA
gbo Datacomp GmbH, Augsburg

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.150,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
17.06.2020, 9:00 Uhr Produktionsplanung und -steuerung mit Kennzahlen Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.150,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum