Proportionalhydraulik

Beschreibung

An Hersteller der Hydraulik werden immer höhere Anforderungen gestellt. Die moderne Hydraulik soll folgende Anforderungen erfüllen:
> einfacherer Aufbau der Anlage
> schnellere Ventile
> schnellere Verbraucher
> Verwendung von Datenverarbeitungsanlagen (Rechner, SPS und weitere)
> flexibleres Einstellen der Stellgrößen
> Aufbau von Regelkreisen zur Regelung von Lage, Geschwindigkeit und Kraft
> preiswerte Anlagen
Diese Wünsche der Hydraulik-Anwender kann die Proportionalhydraulik erfüllen.

Ziel des Seminars

Das Seminar stellt die besonderen Möglichkeiten der Proportionalhydraulik vor, zieht einen Vergleich zwischen Schalt- und Proportionalhydraulik und geht umfassend auf Ventiltechnik und Steuerung ein.

Bei hydraulischen Steuerungen stellt sich oft die Aufgabe, Vorschubbewegungen mit verschiedenen Geschwindigkeiten zu erzeugen. Mit den bisher bekannten Ventilen würde man mehrere Wegeventile und zusätzlich Stromventile zur Drosselung der Ölmenge verwenden. Die Wegeventile werden über Grenztaster umgeschaltet, zum Beispiel mit einer Kontaktsteuerung. Die Drosseln sind unterschiedlich eingestellt und erzeugen so verschiedene Geschwindigkeiten. Nachteilig ist der hohe Geräteaufwand (ein Wegeventil, ein Stromventil extra pro Geschwindigkeitsstufe), außerdem sind die Übergänge zwischen den einzelnen Schaltstufen hart. Mit der Proportionalhydraulik lassen sich solche Aufgaben mit geringem Geräteaufwand und hoher Anlagenzuverlässigkeit lösen. Zu den einzelnen Funktionen in der Proportionaltechnik werden neun Übungen am Lehraggregat aufgebaut, so dass der Teilnehmer sein Wissen unmittelbar in die Praxis umsetzen kann.

Die Übungen werden am Beispiel einer Digitalen Steuerkarte DAC 4 der Firma HCS durchgeführt. In diesem Seminar wird keine Regelungstechnik besprochen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Konstrukteure, Meister, Servicetechniker und Facharbeiter.
Die Teilnehmer sollten über ein Grundwissen der Hydraulik und Elektrotechnik verfügen.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 25. und Dienstag, 26. Juni 2018
8.30 bis 11.45 und 13.15 bis 16.30 Uhr

Einführung in die Hydraulik

Vergleich Schalthydraulik – Proportionalhydraulik

Ventiltechnik Wegeventil
> Kolbenventiltechnik
> Buchsenventiltechnik

Anwenden von Steuerkarten für Proportionaltechnik
> Sollwerte
> Richtungen
> Verstärkung

Ventiltechnik vorgesteuertes Wegeventil
> Druckbegrenzungsvorsteuerung
> Druckminderungsvorsteuerung

Ventiltechnik Druckventile
> Druckbegrenzungsventil direkt und vorgesteuert
> Druckminderventil

Ventiltechnik Stromventile

Ventiltechnik Servoventile

Anwenden von Steuerkarten für Proportionaltechnik
> Ruhestrom
> Rampen
> Dither
> Sprungfunktion
> Magnetstromeinstellung
> externer Sollwert

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum