Refresherkurs KKS für erdverlegte Anlagen

zur Zertifizierung nach DIN EN 15257

In Zusammenarbeit mit dem fkks e. V. in Esslingen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
16.01.2018 - 17.01.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern
Preis: 980 EUR(MwSt.-frei)

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 34870.00.004


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
J. Barthel
STREICHER Tief- und Ingenieurbau Jena GmbH, & Co. KG, Jena-Maua
H. Jansen
Open Grid Europe GmbH, Essen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Der kathodische Korrosionsschutz ist ein elektrochemisches Verfahren, mit Hilfe dessen seit den 50er Jahren in Deutschland aktiver Korrosionsschutz für erdverlegte Behälter und Rohrleitungen angewandt wird. Seitdem wird dadurch wesentlich die Sicherheit, Verfügbarkeit und der Werterhalt von Anlagen gewährleistet. Durch Verschiebung des Phasengrenzflächenpotenzials „Anlage/Boden“ wird Korrosion technisch vernachlässigbar und auf Korrosionsgeschwindigkeiten von 10 µm/a abgesenkt.

Erhöhte Korrosionsrisiken gelten für Rohrleitungen im Einflussbereich von Gleichstrombahnen sowie unter Einwirkung von Hochspannungsanlagen. Entsprechendes gilt für Rohrleitungen in komplexen Anlagen in der Gegenwart von galvanischen Elementen. Essentiell wichtig ist es, dass Planung, Ausführung und Überwachung der KKS-Systeme nur durch kompetente qualifizierte Fachleute erfolgen. Hierbei spielt die Personenzertifizierung nach der europäischen Norm DIN EN 15257 eine zentrale Rolle.

Voraussetzungen
Folgende Voraussetzungen für die Teilnahme an der im Anschluss an das Seminar folgenden Zertifizierungsprüfung müssen erfüllt werden: Die Mindestdauer der durch den Zertifizierungskandidaten abzuleistenden Weiterbildung beträgt 40 h an dokumentierter betrieblicher Weiterbildung je Anwendungsbereich sowohl für Grad 1 als auch für Grad 2. Kandidaten ohne Grad-1-Zertifizierung müssen mindestens 80 h Weiterbildung für Grad 2 erreichen.
Die Weiterbildungszeiten müssen sowohl einen Praxis- als auch einen Theorieteil enthalten.
Zusätzlich fordert die DIN EN 15257 eine Mindestberufserfahrung von 6 Monaten für Grad 1, von 12 Monaten für Personen mit Spezialausbildung KKS im Grad 2, von 18 Monaten für Personen mit einer technischen Ausbildung im Grad 2, und 24 Monaten für alle anderen Fälle im Grad 2.

Prüfung
Im Anschluss an das Seminar wird die kostenpflichtige Zertifikatsprüfung durch die fkks cert gmbh (www.fkks-cert.com) durchgeführt.
Die Prüfungsentgelte und Anmeldemodalitäten können Sie bei der fkks cert gmbh, email@fkks-cert.com, erfragen.

Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung
der Ingenieurkammer-Bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt.

Ziel des Seminars

Das Seminar dient als Ausbildungsveranstaltung zur Grad-1- und Grad-2-Zertifizierung von KKS-Personal für erdverlegte Anlagen (Anwendungsbereiche A1 und A2).

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Personen, die mit Planung, Bau und Überwachung von KKS-Systemen für Behälter, Rohrleitungen und komplexe Anlagen betraut sind.
Die Ausbildungsveranstaltung gilt vorzugsweise für diese Fachleute als Vorbereitung auf eine Zertifizierung nach DIN EN 15257 für die Anwendungsbereiche A1 und A2. Das Seminar frischt die im Zusammenhang mit den Zertifizierungsgraden Grad 1 und Grad 2 notwendigen Kenntnisse auf.

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 16. Januar 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes (H. Jansen)

2. Kathodischer Korrosionsschutz erdverlegter Rohrleitungen (H. Jansen)

3. Grundlagen des passiven Korrosionsschutzes (H. Jansen)

4. Messtechnik beim kathodischen Korrosionsschutz (J. Barthel)

Mittwoch, 17. Januar 2018
8.00 bis 13.00 Uhr

5. Kathodischer Korrosionsschutz komplexer Anlagen (H. Jansen)

6. Grundlagen der Gleichstrombeeinflussung (J. Barthel)

7. Grundlagen der Wechselspannungsbeeinflussung (H. Jansen)

Im Anschluss:
Zertifikatsprüfung durch fkks cert gmbh

Referenten

Leitung:
H. Jansen

Referenten:
Jürgen Barthel
Leiter Kathodischer Korrosionsschutz, Max Streicher GmbH & Co. KG a.A., Delitzsch,
Hilmar Jansen
Leiter Engineering, Kompetenz-Center Korrosionsschutz, Open Grid Europe GmbH, Essen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 980 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
16.01.2018, 9:00 Uhr Refresherkurs KKS für erdverlegte Anlagen Ostfildern 980 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum