Schäden an geschmierten Maschinenelementen

Gleitlager – Wälzlager – Zahnräder

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Tribologie (GfT) und der T+S Akademie

Beschreibung

Zunehmende Mechanisierung und Automatisierung stellen immer höhere Anforderungen an die Betriebssicherheit aller Maschinenelemente. Die Schadensberichte der Wartungs- und Instandsetzungsabteilungen sowie der Maschinenversicherer geben ein beredtes Zeugnis von der Vielfalt und Auswirkung aufgetretener Schäden an Maschinenelementen ab, an denen auch der Schmierstoff oder der Schmierungsvorgang beteiligt sein können.

Werden die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten einer sachgemäßen Schmierung beachtet, wird nur in seltenen Fällen der Schmierstoff der Schadensverursacher sein.

Die Rolle des Schmierstoffes bei Schäden an geschmierten Maschinenelementen lässt sich nur durch eine Schadensanalyse ermitteln.

Zu den häufigsten Schadensursachen gehören:
> Konstruktionsfehler
> Werkstoffmängel
> fertigungsbedingte Fehler
> übermäßig erschwerte Betriebsbedingungen

Der Schmierstoff ist nur eine von vielen möglichen Schadensursachen. Potenzielle oder bereits eingetretene Schäden an Maschinenelementen, die auf herstellungs- oder betriebsbedingte Ursachen zurückzuführen sind, lassen sich durch die Beschaffenheit des Schmierstoffs bestenfalls hinauszögern, aber niemals unterbinden.

Ziel des Seminars

Nur wer sich um die Aufdeckung der wirklichen Ursachen der Schäden an Gleitlagern, Wälzlagern und Zahnradpaarungen bemüht, kann eine Wiederholung des Schadens ausschalten!
> Wo liegen die Schadensursachen?
> Wie werden Schäden analysiert?
> Wie können Schäden vermieden werden?
Der Dozent stellt Beispiele aus der Praxis vor und gibt Antworten auf diese Fragen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Betriebsingenieure, Konstrukteure und Fachleute für Wartung und Instandhaltung sowie der Lager-, Getriebe- und Schmierungstechnik.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 3. und Dienstag, 4. April 2017
8.30 bis 11.45 und 12.45 bis 16.30 Uhr

Schadensstatistik
> Schadenshäufigkeit bei Wälzlagern, Gleitlagern und Zahnrädern
> Bedeutung der Schadensursachen Produktfehler, Betriebsfehler und Fehler durch Fremdeinwirkungen

Rolle des Schmierstoffs bei Schäden an Maschinenelementen
> Abgrenzung der Reibungszustände Grenzreibung, Mischreibung und Flüssigkeitsreibung
> Einflüsse durch falschen Schmierstoff, falsche Art der Schmierung, Schmierstoffüberfluss, Schmierstoffmangel, falsche Schmierstoffzufuhr und verunreinigten Schmierstoff

Zahnradschäden: Analyse und Verhütung
> Schmierstoffeinfluss
> Schadensanalyse: Zuordnung zwischen Schadensbild und Schadensursache
> Beispiele für Zahnradschäden: Brüche, Verschleiß und Fressen, Ausbrüche, Risse, Deformationen, Korrosionen sowie Kavitationen, Erosionen und Stromübergang

Wälzlagerschäden: Analyse und Verhütung
> Schmierstoffeinfluss
> Schadensanalyse: Zuordnung zwischen Schadensbild und Schadensursache
> Beispiele für Wälzlagerschäden: Brüche, Verschleiß, Deformationen, Risse, Ermüdung, Korrosion, Heißlauf

Gleitlagerschäden: Analyse und Verhütung
> Schmierstoffeinfluss
> Schadensanalyse: Zuordnung zwischen Schadensbild und Schadensursache
> Beispiele für Gleitlagerschäden (Laufschicht und Stützschale): Verschleiß, Deformationen, Überhitzung, Ermüdung, Korrosionen, Kavitationen und Erosionen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum