Schmierfette

Zusammensetzung, Eigenschaften, Prüfung und Anwendung

Beschreibung

Schmierfette werden in Reibstellen eingesetzt, bei denen bestimmte Aufgaben von einem flüssigen Schmierstoff nicht oder nur mit einem zusätzlichen Aufwand erfüllt werden können. Sie werden oft anstelle flüssiger Schmierstoffe vorgesehen, wenn strenge Anforderungen an den Verbleib des Schmierstoffs an der Reibstelle gestellt oder wenn lange Nachschmierfristen angestrebt werden.
Diese Anforderungen leiten sich aus der konstruktiven Gestaltung der Reibstelle, der Art der durch Geschwindigkeit, Belastung und Temperatur gekennzeichneten Betriebsbedingungen oder der Abdichtung ab.

Ziel der Weiterbildung

Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen:
> Welches sind die wichtigsten konventionellen Schmierfette und Sonderfette?
> Welche Eigenschaften zeichnen sie aus?
> Wie werden sie für ihren Einsatz geprüft?
> Für welchen Gebrauch eignen sich Schmierfette?
> Welche Grenzen sind bei ihrem Einsatz zu beachten?
> Wie wird die optimale Schmierfettzufuhr zu den Reibstellen gewährleistet?

In Diskussionen bringen die Teilnehmer ihre speziellen Problemstellungen vor, die im Gespräch geklärt werden.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Herstellern und Anwendern von Schmierstoffen, Fachleute der Tribologie und Schmierungstechnik, Betriebsleiter, Betriebsingenieure, Betriebstechniker und Fachleute der Instandhaltung

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 3. und Dienstag, 4. Mai 2021
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

1. Grundlagen der Fettschmierung (M. Jungk)
> Reibung und Schmierungszustände
> Definition und Aufbau der Schmierfette
> charakteristische Anwendungsgebiete
> Normen, Spezifikationen, Klassifikationen

2. Schmierfette in der Feinwerktechnik (M. Matzke)
> Tribosystembeschreibung
> Schmierfett-Anforderungen
> Schmierstoffauswahl
> Umweltschutz
> Schmierfette in Kontakt mit Polymerwerkstoffen
> Spannungsrisse bei POM
> rheologische Veränderungen in Kontakt mit Kunststoffen
> Anwendungsbeispiele

3. Tieftemperaturverhalten von Schmierfetten (T. Kraus)
> Tieftemperaturanwendungen von Schmierfetten
> Einfluss der Schmierfettkomponenten
> Messmethoden zur Bestimmung des Tieftemperaturverhaltens

4. Physikalische, chemische und technologische Eigenschaften von Schmierfetten – Prüfung, Bedeutung und Veränderung im Betrieb (A. Faßbender)
> Calciumseiten-Schmierfette
> Natriumseifen-Schmierfette
> Lithiumseifen-Schmierfette
> Komplexseifen-Schmierfette
> Calciumkomplexseifen-Schmierfette und Aluminiumkomplexseifen-Schmierfette

5. Prüfung von Gebrauchtschmierfetten – Gebrauchtfett-Analytik (A. Faßbender)
> Zweck der Gebrauchtfettuntersuchung
> Probennahme allgemein und aus Wälzlager
> Prüfung auf Aussehen und Zustand
> Klassifizierung und Identifizierung
> Alterung und Oxidation
> Wassergehalt und feste Verunreinigungen
> Möglichkeiten der Vorort-Untersuchung
> Auswertung

6. Schmierfette auf Seifenbasis, Zusammensetzung (P. Fries)
> Schmierfette
> Seifenfette
> Zusammensetzung
> Grundöl
> Verdicker
> Additive
> Herstellung
> Eigenschaften

7. Gel- und Bentonitfette, Zusammensetzung – Eigenschaften (P. Fries)
> Schmierfette
> Bentonitfette
> Gelfette
> Zusammensetzung
> Herstellung
> Eigenschaften

8. Polyharnstofffette – Hochleistungsschmierstoffe für vielfältige Einsatzgebiete (M. Mohr)
> Chemismus
> Rohstoffe
> Technologie
> physikalisch thermische Eigenschaften
> Vergleich mit Fetten anderer Eindickerbasis
> Anwendungsvorteile von PU-Fetten

9. Festschmierstoffe als Additive in Fetten (D. Hesse)
> Einsatz von Festschmierstoffen
> Wirkungsmechanismus
> Eigenschaften von Festschmierstoffen
> tribologische Verbesserungen
> Feststoffe als Lebensdauerschmierstoff
> Verhinderung von Passungsrost

10. Schmierfett-Anwendungen (D. Hesse)
> Grundlagen – Definition, Eigenschaften, tribologisches Modell
> wichtige Faktoren zur Schmierfettauswahl
> Additivierung von Schmierfetten
> Anwendungen in der Industrie wie: Elektromotoren, Nahrungsmittelverarbeitung, Schienenfahrzeuge, Energieerzeugung und Fahrrad
> Anwendungen nach Maschinenelementen wie: Kugellager, Gleitführungen, Dichtungen, Kugelgelenken, Getrieben und Ketten
> Anwendungen in der Automobil-Industrie wie: Interieur, Karosserie, Motor, elektrische Komponenten, Kraftübertragung und Fahrwerk

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum