Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau

im Rahmen der ZTV-ING

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
11.12.2017 - 12.12.2017
9:00 Uhr

in Ostfildern

Preis: 1.030 EUR

Veranstaltung Nr. 33603.00.009


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Referenten:
Dipl.-Ing. Freier Architekt M. Schröder
Büro für Ingenieurleistungen, Gaiberg
Baudirektor a. D. Dipl.-Ing. W. Stremmel
Hessen Mobil, Frankfurt/M.
Dipl.-Ing. G. Swatek
Berlin

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

> ZTV-ING und weitere Regelwerke
> Überwachung des Bauwerkszustandes, Schadenserkennung bei Stahl- und Spannbeton
> Untergrund – Anforderungen an Beton und Stahl sowie Vorbereitung der Oberflächen
> Betonersatz mit kunststoffmodifizierten Zementmörteln/-betonen und Reaktionsharzmörteln/-betonen


> Betonersatz mit kunststoffmodifizierten spritzbaren Zementmörteln/-betonen
> Füllen von Rissen mit reaktionsharz- und zementgebundenen Systemen
> Fahrbahnabdichtungen und Brückenbeläge
> Oberflächenschutz für begeh-/befahrbare und nicht begeh-/befahrbare Bauteile

Ziel des Seminars

Um Erhaltungsmaßnahmen planen und ausführen zu können, sind neben Kenntnissen über Werkstoffe und deren Anwendung sowie Erfahrungen auch Informationen über den Stand der Regelwerke erforderlich. Diese sind seit 2003 in den „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten ZTV-ING“ zusammengeführt. Ziel des Seminars ist, Grundlagen und Entscheidungshilfen für Instandsetzung, Füllen von Rissen, Fahrbahnabdichtungen, Brückenbeläge und Oberflächenschutz auf Basis der ZTV-ING unter Beachtung weiterer Regelwerke zu vermitteln, um Planungs- und Ausführungsfehler zu vermeiden.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Ingenieure und Techniker in Behörden, insbesondere Bauämtern, Planungs- und Bauleitungsbüros, Instituten, Prüfstellen, Bauindustrie und Baugewerbe, Bautenschutzbetrieben sowie sonstigen Stellen, die mit Bauinstandsetzung und -instandhaltung im Massivbau befasst sind.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 5. Dezember 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. ZTV-ING und weitere Regelwerke (M. Schröder)
> DAfStb-Richtlinie
> ZTV-ING
> ZTV-W
> DIN 18349
> DIN EN 1504
> Bedeutung
> Geltungsbereiche
> Unterschiede
> Änderungen

2. Überwachung des Bauwerkszustandes und Schadenserkennung bei Stahl- und Spannbeton (W. Stremmel)
> Schadensbilder
> Geräte
> zerstörungsfreie und zerstörungsarme Prüfverfahren
> Sicherheitsmaßnahmen
> Dokumentation
> Instandsetzungskonzepte

3. Untergrund – Anforderungen an Beton und Stahl sowie Vorbereitung der Oberflächen (M. Schröder)
> Ausgangszustand
> Anforderungen
> Oberflächen-Vorbereitungsgrade
> Geräte
> Verfahren
> Auswahlkriterien
> Wirkung
> Ergebnisse
> Prüfungen

4. Betonersatz mit kunststoffmodifizierten Zementmörteln/-betonen und Reaktionsharzmörteln/-betonen (M. Schröder)
> Baustoffsysteme
> Baugrundsätze
> Anwendungsfälle
> Korrosionsschutz
> Haftbrücke
> Reprofilierung
> Egalisierung
> Nachbehandlung
> Anwendungstechnik

Dienstag, 6. Dezember 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

5. Betonersatz mit kunststoffmodifizierten spritzbaren Zementmörteln/-betonen (M. Schröder)
> Anwendungsbereiche
> Korrosionsschutz
> Spritz- und Fördertechnik
> Maschinen
> Oberflächenbearbeitung
> Nachbehandlung
> Befähigungsnachweis
> Prüfungen

6. Füllen von Rissen mit reaktionsharz- und zementgebundenen Systemen (M. Schröder)
> Ursachen und Arten von Rissen
> Ziele des Füllens
> Füllstoffe
> Eigenschaften
> Anwendungsbereiche
> Geräte
> Anwendungstechnik
> Prüfungen

7. Fahrbahnabdichtungen und Brückenbeläge (G. Swatek)
> Begriffsbestimmungen
> Baugrundsätze
> Bauarten
> Baustoffe
> Behandlung der Betonoberfläche
> Aufbau
> Ausführung
> Fugen
> Einbauten
> Prüfungen

8. Oberflächenschutz für begeh-/befahrbare und nicht begeh-/befahrbare Bauteile (M. Schröder)
> Aufgaben
> Stoffe
> Eigenschaften
> Systeme
> Rissüberbrückung
> Anwendungstechnik
> maschineller Einbau
> Frischbetonschutz als Grundierung

Referenten

Leitung:
Dipl.-Ing. Freier Architekt M. Schröder

Referenten:
Dipl.-Ing. Freier Architekt Manfred Schröder
Büro für Ingenieurleistungen, Gaiberg bei Heidelberg,
Baudirektor a. D. Dipl.-Ing. Wolfgang Stremmel
Frankfurt am Main
Dipl.-Ing. Gerd Swatek
Sachkundiger Planer und Fachdozent, Berlin

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.030 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
11.12.2017, 9:00 Uhr Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau Ostfildern 1.030 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum