Sichere Integration, Validierung und Risikobeurteilung von Industrierobotern

Anforderungen an die Sicherheit bei der Integration von Industrierobotern mit Risikobeurteilung in 5 praktischen Schritten

In Zusammenarbeit mit These Safety GmbH

Beschreibung

Ein Roboter kann schwere oder monotone Aufgaben übernehmen, und reduziert auf diese Weise die Belastung der Mitarbeiter. Er bringt aber auch neue Gefahren mit sich. Es ist daher wichtig, bei der Integration darauf zu achten, dass der neue Kollege nicht zur Gefahr wird.
Theoretisch weiß jeder, dass beim Bau von Maschinen die Maschinenrichtlinie einzuhalten ist. Meist scheitert es jedoch an der praktischen Umsetzung – häufig aufgrund fehlender, praktischer Erfahrung.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar erklärt anhand von praktischen Beispielen, welche speziellen Gefahren von Robotern ausgehen und wie Sie diesen entgegenwirken. Sie erhalten Lösungsvorschläge und Informationen, um Fehler zu vermeiden.
In „5 praktischen Schritten zur vollständigen Risikobeurteilung“ zeigen wir Ihnen, wie wir Risikobeurteilungen durchführen. Machen Sie sich unsere praktische Erfahrung zunutze, und profitieren Sie von unserem Leitfaden, der Ihnen im Alltag als Nachschlagewerk dient.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Konstrukteure, Programmierer, Projektleiter, Entscheider, Führungskräfte, Geschäftsführer, Planer

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 17. und Freitag, 18. Oktober 2019
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Gefahr Roboter
> Gefahren durch den Roboter
> Gefahren durch Bauteile
> Gefahren durch Werkzeuge

2. Technische Maßnahmen
> Bereichsbegrenzung
> äußere Schutzeinrichtungen
> sichere Steuerungstechnik
> Checkliste

3. Schritt 1: Festlegung der Grenzen der Maschine
> bestimmungsgemäße Verwendung
> Verwendungsgrenzen
> räumliche Grenzen
> zeitliche Grenzen
> weitere Grenzen

4. Schritt 2: Identifizierung der Gefährdungen
> Phasen der Lebensdauer
> Identifizierung der Aufgaben und Eingriffe
> mögliche Betriebszustände
> unbeabsichtigtes Verhalten
> vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung

5. Schritt 3: Risikoeinschätzung
> Schadensausmaß
> Gefährdungsexposition von Personen
> Eintritt von Gefährdungsereignissen
> Möglichkeiten zur Vermeidung oder Begrenzung eines Schadens

6. Schritt 4: Risikobewertung
> Ist das Risiko akzeptabel?
> Verfahren zur Bewertung

7. Schritt 5: Risikominderung
> inhärent sichere Konstruktion
> technische Schutzmaßnahmen und/oder ergänzende Schutzmaßnahmen
> Benutzerinformationen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum