Synthetische Schmierstoffe für Hochleistungsanwendungen

Herstellung synthetischer Schmierstoffe, chemische und physikalische Eigenschaften, Schmierungseigenschaften, Anwendung

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
17.02.2020 - 18.02.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)

bis zu 70% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 35337.00.002


Referenten:
M. Auerbach
Croda GmbH, Nettetal
S. Beyer-Faiß
Dr. Tillwich GmbH, Werner Stehr, Horb-Ahldorf
Dr. G. Boccaletti
Solvay Specialty Polymers S.p.A., Bollate (MI) (Italien)
Dr. D. Hesse
Dow Corning GmbH, Wiesbaden
Dr. M. Jungk
MJ Tribology, Geisenheim
S. Meinhardt
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH, Köln
E. Nehls
Clariant International Ltd., MUTTENZ (Schweiz)
Dr. T. Rühle
BASF SE, Ludwigshafen

Veranstaltungsprogramm Synthetische%20Schmierstoffe%20f%C3%BCr%20Hochleistungsanwendungen als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Während die jährlich eingesetzte Menge an Schmierstoffen bei gleichzeitigem Anstieg des Energieverbrauchs stagniert, steigt der Anteil an synthetischen Schmierstoffen. Zum Erreichen von Effizienzsteigerungen mit einhergehendem kompakterem Design steigen die Anforderungen an die Schmierstoffe in einem Maße, dass herkömmliche Schmierstoffe auf Mineralölbasis die Anforderungen nicht mehr erfüllen, wie z.B. das Erreichen der geforderten Lebensdauer. Synthetische Schmierstoffe haben gegenüber Mineralölbasierenden Vorteile wie:
> höherer, tieferer und breiterer Temperatureinsatzbereich
> bessere thermische Stabilität, Oxidationsbeständigkeit, Medienverträglichkeit

Ziel der Weiterbildung

> Beurteilung der wichtigsten Eigenschaften verschiedener synthetischer Schmierstoffe
> synthetische Schmierstoffe für Hydraulikanlagen, Verbrennungsmotoren, Industriegetriebe und feinwerktechnische Lagerungen
> Beschreibung der Eigenschaften synthetischer Schmierfette
> Wechselwirkungen synthetischer Schmierstoffe
Die Teilnehmer können spezielle Problemstellungen zur Diskussion bringen, die in Gesprächsrunden gelöst werden sollen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Herstellern und Anwendern von Schmierstoffen, Fachleute der Tribologie und Schmierungstechnik, Betriebsingenieure und Fachleute der Instandhaltung.

Inhalte

Montag, 17. und Dienstag, 18. Februar 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

1. Grundflüssigkeiten synthetischer Schmierstoffe – vergleichende Betrachtung ihrer Eigenschaften und Anwendungen
> Gründe für den Einsatz synthetischer Schmierstoffe
> Klassifizierung synthetischer Flüssigkeiten nach Zusammensetzung und Herstellung
> Vorteile und Nachteile
> Vergleich bestimmter Einzeleigenschaften
> Vergleich chemischer, physikalischer und technologischer Eigenschaften
> Gesamtvergleich synthetischer Schmierstoffe im Vergleich zu Mineralölen
> Viskosität, Stabilität, AW/EP-Verhalten, Verträglichkeit, Strahlenbeständigkeit, Umweltverhalten
> Anwendungen: Zivilluftfahrt, Marine, Industrie, Bergbau, Kraftwerke, Wasserbau, Produktion, Kraftfahrzeuge, Militär, Bauindustrie

2. Nicht aschegebende Additive für synthetische und natürliche Basisfluide
> Rohstoffe
> Basisfluide
> Antioxidantien
> Verschleißschutzadditive
> Korrosionsschutzadditive
> Sonderkomponenten
> Wechselwirkung von Additiven
> Rahmenrezepturen

3. Synthetische Schmierstoffe für Hydraulikanwendungen
> thermische Stabilität
> Scherstabilität
> Korrosionsschutz
> Verschleißschutz
> Tieftemperatur-Eigenschaften
> Mehrbereichsöle
> schwer entflammbare Hydraulikfluide

4. Polyalkylenglykole – Struktur, Herstellung und Eigenschaften
> Rohstoffe und Herstellung
> Unterschiede zu Kohlenwasserstoffen
> Einfluss der Struktur auf wichtige Eigenschaften
> schmiertechnische Eigenschaften
> biologisches Verhalten
> Anwendungen
> Ausblick auf zukünftige Entwicklungen

5. Esteröle als Basisöle für Schmierstoffe
> chemischer Aufbau von natürlichen und synthetischen Esterölen
> Herstellung von synthetischen Esterölen
> die verschiedenen Gruppen von synthetischen Esterölen und ihre Eigenschaften
> ökologische und toxikologische Aspekte
> biologisch schnell abbaubare Schmierstoffe
> Bedeutung und Verwendung von Estern als Basisöle für Schmierstoffe

6. Polyalphaolefine, Aufbau und Leistungsvermögen, synthetische Motorenöle, Industrieanwendungen mit synthetischen Schmierstoffen
> Herstellung und chemischer Aufbau von Polyalphaolefinen
> Qualitäten und ihre Kenndaten
> Eigenschaften und Vergleich zu Mineralöl
> Bedeutung und Verwendung von PAOs als Basisöle in Schmierstoffen synthetische Grundöltypen und ihre Eignung für Motoren- und Getriebeöle
> Vorteile bei der Anwendung: thermisch-oxidative Stabilität, Lebensdauer, V/T-Verhalten, Reibungsminderung
> Anforderungen an einen Getriebeschmierstoff
> wichtigste Anwendungsbereiche

7. Lebensdauerschmierung feinwerktechnischer Gleitlagerungen aus Thermoplasten
> spezielle Anforderungen an die Schmierstoffe
> eingesetzte Schmierstoffgruppen
> Eigenschaften und Prüfung
> Wechselwirkungen der Schmierstoffe mit den Polymeren
> Reibungs- und Verschleißverhalten
> Schmierstoffauswahl
> praktische Anwendungen

8. Silicon-Öle als Basis für Hochleistungsschmierstoffe
> Aufbau
> Eigenschaften
> Prüfergebnisse dieser Syntheseöle
> Praxisanwendungen: als Schmierstoffe im Bereich hoher und tiefer Temperaturen, zur Langzeitschmierung unter dem Einfluss von Umgebungseinflüssen (Chemikalien, Lösungsmittel, Strahlung), als Hydraulikflüssigkeiten (Bremsflüssigkeit), Wärmeübertragungsflüssigkeiten, Dämpfungsflüssigkeiten, Diffusionspumpenöle, Druckübertragungsmedien

9. Perfluorpolyether – a special synthetic lubricating fluid
> Einführung Perfluorpolyether
> Strukturen
> Rohstoffe und Herstellung
> Vergleichung der Herstellungsprozesse
> spezifische Eigenschaften
> Einfluss der Struktur auf wichtige Eigenschaften
> Unterschiede zu nicht florierten Basisölen
> toxikologische Einstufung
> perflourierte Fette
> Anwendungen
> Ausblick auf zukünftige Entwicklungen
> Fomblin

10. Synthetische Schmierfette
> Die Erweiterung der Leistungsgrenzen moderner Maschinen und Geräte sowie die Forderung nach Verlängerung der Nachschmierfristen machen den Einsatz von Schmierfetten auf Basis synthetischer Grundöle unentbehrlich. In diesem Vortrag wird über die typischen Eigenschaften von synthetischen Schmierfetten in Abhängigkeit von ihrer Zusammensetzung und ihre Verwendung zur Schmierung von Wälzlagern bei hohen Drehzahlen, bei tiefen und hohen Temperaturen, in chemisch aggressiven Medien berichtet.

Referenten

Leitung:
Dr. M. Jungk

Referenten:
Marco Auerbach
Croda GmbH, Nettetal,
Susanne Beyer-Faiß
Dr. Tillwich GmbH Werner Stehr, Horb-Ahldorf,
Dr. Giovanni Boccaletti
Solvay Solexis S.p.A., Bollate (Italien),
Dr. Detlev Hesse
Dow Corning GmbH, Wiesbaden,
Dr. Manfred Jungk
MJ Tribology, Geisenheim,
Sven Meinhardt
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH, Köln,
Eric Nehls
Clariant International Ltd., Muttenz (Schweiz),
Dr. Thomas Rühle
BASF SE, Ludwigshafen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
17.02.2020, 9:00 Uhr Synthetische Schmierstoffe für Hochleistungsanwendungen Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum