Thermografie in der industriellen Praxis

Beschreibung

Thermografie ist eine berührungs- und zerstörungsfreie Messmethode. Dabei liefert die Thermografie neben Bildern auch Temperaturen. Das macht die Thermografie zu einem beliebten Mess- und Prüfverfahren, das sich vielseitig in den verschiedenen industriellen Aufgabengebieten anwenden lässt.
Das Besondere an der Industriethermografie ist, dass es aufgrund der Unterschiedlichkeit der Anwendungsfelder kaum Standardverfahren gibt.

Ziel des Seminars

Nach einer Einführung in die Infrarotausbreitung und in die aktuelle Kameratechnik prüfen Sie, mit welchem Ergebnis Thermografie zur Lösung eigener Mess- und Prüfaufgaben eingesetzt wird. Gerade weil es kaum Standardverfahren gibt, ist die Vermittlung von Grundlagen hilfreich. Dazu werden Störeinflüsse, Messauflösung und Aufnahmegeschwindigkeit besprochen sowie Beispiele aus der Industrie vorgestellt. Die Theorie wird mit kleinen Praxisübungen unterstützt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Entwicklung, Prüfwesen, Qualitätssicherung und Instandhaltung, die Thermografie neu oder vertieft angehen wollen. Angesprochen sind insbesondere Anwender, die vor einer Anschaffung stehen oder die vorhandene IR-Kamera intensiver und gezielt einsetzen möchten.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Montag, 14. November 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Verschiedene Anwendungen der Thermografie in der Industrie
> Anwendungen aus der chemischen Industrie
> Kunststoffe
> Industriegebäude
> Maschinenbau

2. Physikalische Grundlagen
> IR als elektromagnetische Strahlung
> Gesetz von Stefan und Boltzmann
> Strahlungstransportgleichung
> Infraroteigenschaften von Materialien
> Reflektion, Transmission und Absorption

3. Ein Ausflug in die Gerätetechnik
> verschiedene Typen von Thermografiekameras
> Mikrobolometerkamera
> Temperaturauflösung und Abbildungsschärfe
> Drift, Rauschen, Schmiereffekte und deren Abgleich
> Infrarotoptiken

4. Störeinflüsse auf die Thermografie
> Emission und Reflektionen
> Absorption und Messen auf große Entfernungen
> Messen an oder durch Flammen
> Elimination von Störeinflüssen

Dienstag, 15. November 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

5. Messen in den verschiedenen Temperaturbereichen
> Thermografie von Objekten um die Raumtemperatur
> Thermografie an sehr heißen oder kalten Objekten
> Kalibrierbereich

6. Thermografie verborgener Vorgänge
> Messen an Motoren, Lagern, Getrieben
> Messen an Gehäusen und Isolierungen
> Messen an Rohrleitungen, Tanks und Kühltürmen
> Nutzung von Wärmetransportmechanismen

7. Messen sehr kleiner oder sehr schneller Vorgänge
> Abbildung im IR
> Nahbereich und Ortsauflösung
> Reaktionsgeschwindigkeit verschiedener IR-Systeme
> Timing und Triggerung

8. Moderne Auswerteverfahren
> Einführung in die aktive, selbstangeregte Thermografie
> Pulsthermografie und Lock-In-Thermografie
> Abgrenzung zu anderen Anwendungsfeldern (Bau- und Elektrothermografie)
> Weiterbildungsmöglichkeiten

9. Kleinere Vorführungen/Übungen zur Ergänzung der theoretischen Grundlagen
> Messen eines sehr heißen Objekts, zum Beispiel des Sockels einer Halogenlampe
> Messen und Bestimmen eines Emissionswerts
> Thermografieren mit verschiedenen Ortsauflösungen (Abbildungsschärfe)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

Termine fortlaufend

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum