Vergabeverordnung (VgV)-Verhandlungsverfahren

Das Präsentationsgespräch als Abschluss der Bewerbung

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
06.12.2017 - 07.12.2017
9:00 Uhr

in Ostfildern

Preis: 1.030 EUR

Veranstaltung Nr. 34554.00.004


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Referent:
H. J. Benker
Landeshauptstadt Stuttgart, Filderstadt

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Öffentliche Planungsaufträge mit einem Honorar über dem Schwellenwert (ca. 200.000 €) sind nach der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung - VgV) europaweit auszuschreiben. In der ersten Stufe können sich Planungsbüros i.d.R. schriftlich bewerben. Diese Bewerbungen führen zu Präsentationsgesprächen mit den „besten“ Büros.

In diesen Präsentationen hat das Büro die Gelegenheit, den Auftraggeber
davon zu überzeugen, dass das Büro für diesen Auftrag am besten geeignet
ist.
In diesem Seminar soll gezielt die Präsentation in den
Fokus gestellt werden. Die Bewerbung  in der Stufe 1,
Planungswettbewerbe und weitere Besonderheiten werden kurz behandelt.

Ziel des Seminars

Über Rollenspiele wird die Wirkung einer Präsentation auf ein Auswahlgremium aufgezeigt. Die Teilnehmer erfahren zum einen die Situation in und nach der Präsentation und werden mit unvorhergesehenen Fachfragen konfrontiert. Zum anderen werden die Teilnehmer als Teil eines Auswahlgremium mit der Problematik der Entscheidungsfindung des Auftraggebers vertraut gemacht, um die zukünftig eigene Präsentation besser an die Auftragskriterien anpassen zu können.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

> Inhaber und Projektleiter von Architektur- und Ingenieurbüros
> Beschäftigte aus der Bauverwaltung, welche VOF-Verfahren durchführen

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 7. und Donnerstag, 8. Dezember 2016
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Aufbau und Ablauf eines VOF-Verfahrens
> von der Veröffentlichung über Bewerbung und Präsentation zum Auftrag

2. Bewerbung – Auswahlkriterien
> Beispiele von Bewerbungsformularen und Auswahlkriterien, damit Sie bereits bei der Bewerbung die Weichen stellen

3. Präsentation – Auftragskriterien
> Analyse von Präsentationsbeispielen
> gemeinsames Erarbeiten von Verbesserungen
> Konzentration auf die (eventuell bekannten) Auftragskriterien
> Präsentationsfahrplans

4. Präsentationen und Vorträge
> Erleben und beurteilen Sie als Mitglied des Auftragsgremiums die Präsentation aus der Sicht des Auftraggebers, bzw. tragen als präsentierendes Büro eine Präsentation vor und probieren dabei Verbesserungen aus.

Referenten

Hans Josef Benker
Herr Benker ist als stellvertretender Leiter des Dienstleistungszentrums Bauvertragswesen der Landeshauptstadt Stuttgart verantwortlich für sämtliche Architekten- und Ingenieurverträge im Hochbau-, Tiefbau- und Freianlagenbereich sowie für die in diesem Bereich anfallenden VOF-Verfahren. In diesem Bereich werden jährlich durchschnittlich 600 bis 800 Verträge mit einem Honorarvolumen von 25 bis 35 Millionen EUR abgeschlossen.

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer begrenzt um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.030 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
06.12.2017, 9:00 Uhr Vergabeverordnung (VgV)-Verhandlungsverfahren Ostfildern 1.030 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum