Zerspanungsverfahren und Zerspanungstechniken

Neue Entwicklungen und Lösungen für die Bearbeitungsprozesse

Beschreibung

Lernen Sie neue Lösungen und Konzepte in der Produktion bei Werkzeugen und Maschinen kennen. Neuartige Werkzeuge, in Hinblick auf Industrie 4.0, lassen höhere Schnittwerte zu. Höhere Oberflächenqualitäten ermöglichen den Wegfall von weiteren Bearbeitungsfolgen.
Die Komplettbearbeitung in einer Aufspannung mit kombinierten Dreh- und Fräszentren zählt zu den bestimmenden Trends. Eine Optimierung des Systems bezieht Werkstück, Werkzeug, Werkzeugverwaltung und Fertigungsprozess ein.

Ziel des Seminars

Sie lernen Möglichkeiten und Grenzen neuer Konzepte praxisorientiert kennen. Sie können deren Anwendbarkeit im eigenen Unternehmen beurteilen und Verbesserungen umsetzen.
> Gestaltung von Bearbeitungsverfahren und Werkzeugen, Hartbearbeitung, Trockenbearbeitung und Komplettbearbeitung
> Maschinen und Geräte, modulare Maschinen und Spannsysteme, Optimierung
> effizienter Werkzeug-/Informationsfluss durch Bereitstellung von Werkzeuginformationen
> Beispiele mit „Best Practice“-Lösungen

Nutzen
> hohe Werkstückqualität, kürzere Durchlaufzeit, Kostensenkung
> Wegfall von Folgebearbeitungen, Einsparung von Rüstzeiten und Fertigungshilfsmitteln

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Fach- und Führungskräfte
> aus Betriebs- und Produktionsleitung, Arbeitsvorbereitung, Fertigungssteuerung, Produktion, Instandhaltung, Konstruktion und Organisation

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. April 2018
9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 17.00 Uhr

1. Ausgangssituation (E. Bendeich)
> Anforderungen der Fertigung und Zerspanung, Entwicklungstrends
> Erwartungen, Potenzial, Bedeutung, Nutzen

2. Ansätze und Anwendungen in der Zerspantechnik (E. Bendeich)
> Verfahrenswahl, Technologieoptimierung und Analyse von Technologieprozessen
> Maßnahmen zur Prozessoptimierung der Fertigungsverfahren

4. Prozess- und Werkzeugüberwachung bei der Zerspanung (D. Lange)
> Aufbau der Messkette, Integration der Systeme in Maschine und Steuerung
> Beispiele zur Werkzeugüberwachung: intelligente Werkzeughalter, Prozessregelung
> Verschleißüberwachung zur Standzeiterhöhung

5. EMAG Modular Solutions – Fertigungslösungen einfach modular aufbauen (B. Svatek)
> Vorstellung des modularen Baukastens
> Elemente Maschine, Automation und Peripherie
> Anwendungsbeispiele – von der Kleinserie bis zur Massenfertigung

6. Modulare und spezialisierte Werkstückspannsysteme – effizient Span[n]en (S. Nitsche)
> Grundlagen Außen-/Innenspannung und Axzug-/Axfixspannung
> Rüstzeitminimierung und Einsparung von Bearbeitungsoperationen
> werkstückspezifische Spannlösungen
> intelligente digitalisierte Spanntechnik

7. Hochvorschub-Fräsen in allen Richtungen (M. Groppe)
> Grundlagen
> Werkzeugtechnologie
> Anwendung

8. Innovative Bearbeitungsstrategien im Werkzeug- und Formenbau (G. Hermann S. Emrich)
> leistungsfähige Schruppstrategien
> dynamische Hochvorschubstrategie
> exzellente Oberflächenqualität
> Beispiele

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum