Elektrisch leitende Kunststoffe

Selbstleitende Polymere und Compounds mit leitenden Additiven für industrielle Anwendungen

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Beschreibung

Durch die Elektromobilität und das autonome Fahren erhält das Thema elektrische Leitfähigkeit bei Kunststoffen neue Aktualität. Kunststoffe sind ideale Verpackungs- und Gehäusewerkstoffe. Sie sind elektrische Isolatoren, was z. B. bei Elektrogeräten mit spannungsführenden Teilen gewünscht ist, um den Benutzer vor einem elektrischen Schlag zu schützen. Aber was geschieht, wenn gerade diese Eigenschaft stört? In der Verpackungsindustrie können elektrostatische Entladungen Schäden verursachen und in der Mikroelektronik oder bei Elektrofahrzeugen lässt ein isolierendes Gehäuse elektromagnetische Felder und Wellen ungehindert auf die elektrische Schaltung einwirken. Fehlfunktionen mit großen Schäden und Risiken sind die Folge. Leitfähige Kunststoffe können hier Abhilfe schaffen. Das Symposium gibt einen Überblick über leitfähige Kunststoffe mit Leitruß, Stahlfasern, Kohlenstoff-Nanoteilchen bis hin zu intrinsisch leitfähigen Kunststoffen und die Messtechnik zur Charakterisierung.

Ziel der Weiterbildung

Das Symposium informiert über aktuelle Entwicklungen der elektrisch leitfähigen Kunststoffe. Praxisnah anhand von Bauteilen werden die Eigenschaften, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Materialien diskutiert und Konstruktionshinweise gegeben. Die Mess- und Prüftechnik zur Ermittlung der Eigenschaften wird vorgestellt.

Folgende Anwendungsbereiche stehen im Vordergrund:
> antistatische Ausrüstung von Kunststoffen für Verpackungen mikroelektronischer Bauelemente und für Ex-Schutz
> elektromagnetische Abschirmung in der Mikroelektronik und Elektromobilität
> Nutzung der elektrochemischen und photoelektrischen Eigenschaften der selbstleitenden Polymere, zum Beispiel in der gedruckten Elektronik und Photonik

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Symposium richtet sich an Werkstoff-Fachleute, Ingenieure und Wissenschaftler in Entwicklung und Forschung, Konstruktion und Prüffeld der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, Automobilindustrie, Solarzellen und Leuchtdiodentechnologie und der chemischen Industrie, Anwender auf dem Gebiet der Antistatika, der elektromagnetischen Abschirmung, der elektrochemischen Energiespeicherung und der Mikroelektronik (organische integrierte Schaltkreise).

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag 9. Mai 2019
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Einführung in die Werkstoffklasse der leitfähigen Polymere (B. Pfeiffer)

2. Polymer-Elektronik – Entwicklungen und Potenziale (W. Mildner)

3. Organische Leuchtdioden (A. Biebel)

4. Grundlagen der Elektrostatik (W. Schubert)


Freitag 10. Mai 2019
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

5. Bestimmung spezifischer Widerstandswerte an schwach leitenden Materialien (H. Haupt)

6. Abschirmung elektromagnetischer Störungen in Elektrofahrzeugen (M. Richter)

7. Ruß und andere Pigmente (G. Wehner)

8. Gut leitende Kunststoffe mit Edelstahlfasern zur elektromagnetischen Abschirmung (B. Pfeiffer)

9. Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe: Eigenschaftsvergleiche und Anwendungsbeispiele (W. Hasert)

10. Zusammenfassung und Ausblick (B. Pfeiffer)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum