Schutz und Instandsetzung von abwassertechnischen Anlagen

Auf einen Blick

Symposium
location_onvideocam Flex-Option 10.11.2022 - 11.11.2022
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart
Präsenz:
EUR 890,00(MwSt.-frei)

Live-Online:
EUR 790,00(MwSt.-frei)

weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 50007.00.015


Referenten:
Hendrik Morgenstern, M.Sc.
Institut für Baustoffforschung (ibac), der RWTH Aachen University
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach
Institut für Bauforschung, der RWTH Aachen University (ibac)

Seite Schutz%20und%20Instandsetzung%20von%20abwassertechnischen%20Anlagen als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung


Ziel der Veranstaltung:
lm Rahmen des Symposiums Schutz und Instandsetzung von abwassertechnischen Anlagen werden die relevanten Schadensmechanismen erläutert und Methoden der Prävention, Inspektion sowie Instandsetzungsstrategien vorgestellt. Häufig erfordert die unzureichende Zugänglichkeit der abwassertechnischen Anlagen spezielle Instandsetzungsverfahren. Dabei stellt nicht nur beim Neubau auch die Beurteilung der Dauerhaftigkeit der eingesetzten Materialien ein wesentliches Kriterium dar. Diese Fragen sowie die Vorstellung ausgewählter Instandsetzungssysteme und deren Realisierung sind Themen des Symposiums

Referenten:
namhafte Referenten aus Industrie und Forschung

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 17. Juni 2021
9:00 bis 12:30 und 13:30 bis 17:30 Uhr
Abendveranstaltung im Foyer der TAE im Anschluss an die Vorträge

1. Schadensmechanismen und Schutzmöglichkeiten bei abwassertechnischen Anlagen aus Stahlbeton (H. Morgenstern)
> Untersuchungsmethoden und Beurteilungskriterien
> Beton- und Stahlkorrosion
> Möglichkeiten für Schutz und Instandsetzung

2. Textilbeton bei der Instandsetzung von abwassertechnischen Anlagen (C. Morales Cruz)

3. Besondere Anforderungen an den Korrosionsschutz beim Bau des Abwasserkanals Emscher (J. Schauerte)
> Vorstellung des Projektes, besondere Randbedingungen und Belastungssituation
> Voruntersuchungen/Korrosions-schutzkonzept
> Entwicklungen Beton/Polymerbeton
> praktische Umsetzung
> Ausblick, weitere Entwicklungen

4. Praxiserfahrungen mit Sewpercoat Technologie in einem Großprojekt (D. Niepmann)
> Problemdarstellung: biogene Schwefelsäurekorrosion
> Wirkmechanismus von Calciumaluminatmörtel
> Applikationstechnik
> Erfahrungen aus einem Großprojekt

5. Hoch beständige Silikat-Mörtel für Neubau und Sanierung von Abwasserbauwerken im Rahmen des DWA Merkblatts M-143 (J. Rathenow)

6. Räumerbelastung und Ablaufrinnenoptimierung (O. Niehues)
> mechanische und chemische Einwirkung auf Räumerlaufbahnen
> Werkstoffe und Ausführung für dauerhafte Schutz- und Instandsetzungslösungen
> besondere Anforderungen von Stahlbeton-Ablaufrinnen
> Algenbewuchs und Unfallverhütung

7. Zusammenfassung und Diskussion


Freitag,18. Juni 2021
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 15:15 Uhr

8. Wiederkehrende Bauwerksprüfungen – Grundlage für ein systematisches Bestandsmanagement (C. Schröder)
> Veranlassung und Gefahrenpotenziale
> Vorgehensweise von der Prüfung bis zur Maßnahme
> Praxisbeispiele
> Erfahrungen und Ausblick

9. Instandhaltung aus Betreibersicht – Werterhalt von Abwasseranlagen, Spannungsfeld Bau und Betrieb (M. Zohlen)
> Notwendigkeiten und Strategien zur Instandhaltung
> Betreiberzwänge und Herausforderungen
> Projektbeispiele und Schnittstellenprobleme

10. Instandsetzung gemäß der Instandhaltungs-Richtlinie des DAfStb (IH-RL), Technischen Regel „Instandhaltung von Betonbauwerken“ des DIBt und DWA-Merkblätter (S. Bepple)

11. Möglichkeiten der Erhöhung des chemischen Widerstands von Beton durch die Verwendung neuartiger Bindemittel (Prof. F. Dehn)

12. Plasmagespritzte Keramikbeschichtungen zum Oberflächenschutz von Abwasserbauwerken (C. Glawe)
> Projektvorstellung
> Ergebnisse der Laborversuche
> Möglichkeiten für die Praxis
> Ausblick

Referenten

Hendrik Morgenstern, M.Sc.
Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac)
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach
Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac)

Termine & Preise

Extras
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen und bei Teilnahme vor Ort Verpflegung.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer ab EUR 790,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
10.11.2022, 9:00 Uhr Schutz und Instandsetzung von abwassertechnischen Anlagen Ostfildern$$ortdetail$$ ab EUR 790,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum