Ausbildung zum Teamleiter (TAE)

Teamspirit entfachen, Zusammenarbeit entwickeln und fördern

Beschreibung

Teamleiter/-innen sind für ein Unternehmen von zentraler strategischer Bedeutung. Von ihnen wird erwartet, dass sie einerseits die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter fordern und fördern und dass sie sich andererseits einbringen, um wichtige Führungsthemen zu adressieren.

Dabei stehen sie in einem Spannungsfeld, d. h. unter Druck von oben und unten. Sie müssen verschiedenste Erwartungen unter einen Hut bringen und einen nachhaltigen Interessenausgleich zwischen ihren Mitarbeitern und dem Unternehmen bzw. ihrem Vorgesetzten bewerkstelligen.

Sie tragen durch ihre typischen Stärken, wie zum Beispiel Nähe zum Mitarbeiter, Kollegialität, Fachkompetenz, Eigenmotivation, Leistungsbereitschaft und soziale Kompetenz, zum Erfolg einer Organisation bei und liefern einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftssicherung. Zudem ist die Entwicklung ihrer Potenziale insbesondere in den Bereichen Durchsetzung, Initiative und Führungsanspruch für die erfolgreiche Bewältigung der zukünftigen Anforderungen an Führungs- und Fachaufgaben bedeutsam.

Es wird Loyalität erwartet, mehr Distanz zu ihren Mitarbeitern, klare Positionierungen und konsequentes Handeln in kritischen und konfliktträchtigen Situationen.
Das führt häufig zu einer hohen Belastung und teilweise zu Überforderungen bzw. zum Zermahlen und Scheitern in der „Sandwich-Position“.

Der Lehrgang ist ein Förder- und Bindungsprogramm für Teamleiter/-innen. Er zielt darauf ab, frühzeitig dem durch den demografischen Wandel verursachten Führungs- und Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Er unterstützt dabei, langfristig die Lernfähigkeit und Lernbereitschaft der Teamleiter/-innen auf einem hohen Niveau zu halten.

Ziel der Weiterbildung

In Anbetracht aktueller Schwierigkeiten und zukünftiger Anforderungen sollen Teamleiter/-innen im Rahmen des Lehrgangs systematisch durch gezielte Fördermaßnahmen entwickelt werden.

Ziel des Lehrgangs ist, die heute und in der Zukunft wesentlichen Elemente eines wirksamen und zielorientierten Kommunikations-, Kooperations- und Führungsverhaltens in Teams aufzuzeigen, zu vermitteln und zu trainieren. Die innere Motivation, das Mitdenken und die Eigenverantwortlichkeit aller im Team sollen somit gefördert werden.

Die Teamleiter gewinnen an Verständnis für ihre Führungsaufgaben im Team und im Unternehmen, Verständnis für die Motive ihrer Mitarbeiter und ihren Einfluss auf Leistung, Motivation und Qualifikation und selbst an Format und Substanz.
Sie können mit eigenen Energien umgehen und tragen in ihrem Bereich zur Motivation, Belastbarkeit und Zielorientierung der jeweiligen Fachbereiche bei. Die persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit schwierigen Situationen in Teams werden durch ein systematisches Programm aufgebaut und gefördert.

Am Ende des Lehrgangs kennen die Teilnehmer die wesentlichen Vorgehensweisen, um Aufgaben in ihren Teams erfolgreich zu strukturieren und zu lösen. Sie können diese Konzepte in ihrer eigenen Praxis umsetzen und die besprochenen Tools wirksam einsetzen.

Ziele des Programms sind insbesondere:
> Führungsaufgaben und Führungsverhalten bewusst steuern
> Teams formen, durch schwierige Phasen steuern und zu Höchstleistung bringen
> Potenziale ihrer Mitarbeiter systematisch durch gezielte Fördermaßnahmen entwickeln
> mögliche negative Entwicklungen frühzeitig unterbinden
> sich selbst als Persönlichkeit erkennen und sich selbst führen können
> aktuelle Aufgaben und Situationen angemessen und innovativ bearbeiten

METHODIK
> Kurzvorträge, Informationsblöcke
> Fallstudien, praktische Übungen, Rollenspiele, Beispiele aus der betrieblichen Praxis
> Umsetzungsplanung, Aktionspläne
> Erfolgskontrolle, Bericht über die durchgeführten Aktivitäten und die gemachten Erfahrungen

VORBEREITUNG
Zur Vorbereitung erhalten die Teilnehmer Auszüge aus dem Skript oder einen in das Thema einleitenden Text sowie eine Aufgabenstellung zur Hinführung an das Thema und zur Verknüpfung bisheriger Erfahrungen mit dem neuen Wissen.

ZERTIFIKAT
Parallel zum Lehrgang wird für jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer ein Projekt definiert, dessen Realisierung im Programm mitverfolgt und mitgestaltet wird und in der letzten Präsenzphase präsentiert wird. Die Präsentation wird beurteilt. Eine erfolgreiche Beurteilung ist die Voraussetzung für die Erteilung des Zertifikats.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Teamleiter
> Gruppenleiter
> Projektleiter
> Nachwuchsführungskräfte

Inhalte

Stand der letzten Durchführung:

Modul 1
Donnerstag, 13. und Freitag, 14. Februar 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Grundlagen der Teamarbeit
> Gruppe vs. Team: Was macht ein Team aus?
> Arbeitsgruppen, Projektteams und Koordinationsteams
> vom Individuum über die Gruppe bis zum Team
> Vor- und Nachteile der Teamarbeit vs. Einzelarbeit
> Gruppen- und Einzelentscheidung: der Entscheidungsvorteil der Gruppe
> Phasen eines Teamentwicklungsprozesses
> Führung vs. Gruppendynamik: Was mache ich und was überlasse ich dem Team?
> gruppendynamische Prozesse, Selbstorganisation und Selbstreinigungskräfte
> Zusammensetzung eines Teams: heterogen vs. homogen
> Teamentwicklung und das Erzeugen des „Wir-Gefühls“
> Grundlagen erfolgreicher Kommunikation im Team
> Umgang mit Führungsdilemmata: Kooperation vs. Konfrontation
> Kooperationsgespräche und Konfliktlösungen in Teams
> Werte, Leitlinien und Spielregeln in effektiven Teams
> Erfolgsfaktoren und Widerstände in der Teamarbeit
> Veränderung der Teamarbeit im Zeitalter der Digitalisierung


Modul 2
Donnerstag, 19. und Freitag, 20. März 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Teams führen
> Spannungsfeld zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern
> Spagat zwischen Fach- und Führungsaufgaben
> Klärung von Erwartungen und Prioritäten: Einflusswirkung auf den Vorgesetzten
> Anforderungsprofil eines Teamleiters: Management vs. Führung
> Führungsgrundsätze, Führungsstile und Führungsverhalten
> persönliche Autorität und Akzeptanz als Teamleiter
> Aufgabendelegation und Mitarbeitermotivation
> Feedback geben und Feedback nehmen
> Umgang mit Leistungsträgern, Überfliegern und Low Performern
> Eignung, Potenzialerkennung und Potenzialentwicklung
> Arbeitsorganisation, Aufgabenverteilung und Arbeitspräferenzen im Team
> Führen auf Distanz
> Umgang mit Unterschieden beim Alter und bei der Betriebszugehörigkeit
> Fall- und Praxisbeispiele: Diskussion und Klärung von schwierigen Führungssituationen; Erarbeitung von Lösungsansätzen


Modul 3
Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Mai 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Effiziente und effektive Arbeit im Team
> Umgang mit Störeinflüssen und Konflikten in Teams
> "Spiele" in Teams erkennen
> Umgang mit Angriffen und Provokationen
> Umgang mit destruktivem, egoistischem, sozial unangepasstem Verhalten
> systematische Problemlösung im Team
> Lösungsfindung in Teams: rationale und kreative Vorgehensweisen
> Aufgabenbearbeitung in Teams: Moderationstechniken
> erfolgreiche Moderation von Teamsitzungen
> Teamanbindung an die Unternehmensstruktur
> Umgang mit Verantwortlichkeiten, Zuständigkeiten und Schnittstellen
> Optimierung der Zusammenarbeit mit anderen Teams
> Controlling und KVP in der Teamarbeit
> Fall- und Praxisbeispiele: Diskussion und Klärung von schwierigen Führungssituationen; Erarbeitung von Lösungsansätzen


Modul 4
Donnerstag, 18. und Freitag, 19. Juni 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Potenzialerkennung und -entwicklung
> Anforderungsprofil, Merkmale, Kriterien und Erfüllungsgrade
> Wege zum Ausbau des persönlichen Führungspotenzials
> Grundpersönlichkeit, Persönlichkeitsprogramme, Stressprogramme
> Persönlichkeitsausdruck und Körpersprache: die nonverbale Kommunikation
> Work-Life-Balance und Gelassenheit in Belastungssituationen
> Feedback: Selbstbild und Fremdbild
> Interview- und Gesprächstechniken bei der Potenzialanalyse
> Fordern und Fördern als Führungsaufgabe
> Job Enlargement, Job Enrichment, Job Rotation
> Coaching-Themen: Zeitmanagement, Mindestleistung, Minderleistung, Umgang mit Konflikten, Einbringen von Talenten
> Entwicklungsziele, Entwicklungsmaßnahmen, Entwicklungspläne
> Realisierung, Umsetzung und Transfer

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum