Automotive Consultant

Erfolgsfaktoren des Projekt-, Qualitäts- und Anforderungsmanagements im Automobilumfeld

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
25.09.2017 - 07.11.2017
9:00 Uhr

in Ostfildern

Preis: 2.450 EUR

Veranstaltung Nr. 60099.00.001


Inhouse Training buchen

Seminar weiterempfehlen

Infomaterial anfordern


Referenten:
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. T. Meidinger
TQM-Consult, Kolbermoor
Dipl.-Ing. Dipl.-Betriebsök. GSBA R. J. Roeschlein
Shift Consulting AG, Vorstand, Andechs
P. Schaub
Information Desire Software GmbH, Mainz
C. Sturm
Daimler AG, Stuttgart
H. Zenner
SVA System Vertrieb Alexander GmbH, München

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Modul 1
Projekte in der Automobilindustrie qualitativ und erfolgreich:          Projektabwicklung, Qualitätsmanagement – Vorgehensweisen und Methoden im Automotive
Modul 2
Prozessorientierte Projektorganisation in der Automobilindustrie:


effizienzsteigernde Ansätze im Produktentstehungsprozess durch effektive Ausprägungen von Projektorganisationen
Modul 3
Ressourcen- und Anforderungsmanagement in der Automobilindustrie: vom Projektantrag und der Projektplanung über das Anforderungsmanagement zum Lastenheft – durch werkzeuggestütztes Arbeiten

Ziel des Seminars

> Sie erhalten einen Überblick über die Anforderungen in der Automobilindustrie
> die Einarbeitungszeit in neue Projekte wird verkürzt
> Sie erlernen die gängigen Vorgehensweisen und Methoden der Automobilindustrie
> Sie erfahren die Spannungsfelder Ihrer Kunden
> Sie lernen die essentiellen Vorgehensweisen zum Anforderungsmanagement und Projektmanagement kennen

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Personen die in der oder für die Automobilindustrie tätig sind und Projekte lösungsorientiert erarbeiten oder unterstützen, wie z.B. Consultants/Berater, Projektleiter, Resident Engineers, Vertriebler etc.

Seminarthemen im Überblick

Modul 1
Projekte in der Automobilindustrie – qualitativ und erfolgreich
Projektabwicklung und Qualitätsmanagement – Vorgehensweisen und Methoden im Automotive
Montag, 25. und Dienstag, 26. September 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

PM in der Automobilindustrie (R. Roeschlein)
> Anforderungen an das Projektmanagement in der Automobilindustrie
– generelle Entwicklung der Branche
– Bedeutung und Status quo im Automotive-Projektmanagement
– Potenziale und Handlungsbedarf
> professionelles Management einzelner Projekte („Single-PM“)
– PM-Erklärungsmodell und seine Einordnung in die Prozesslandschaft der Automobilindustrie
– Projektorganisation, Teamarbeit und Kommunikation
– der „rote Faden“ der Projektabwicklung: von der Initialisierung von Projekten bis zum Abschluss
> Management unternehmensübergreifender Projekte
– über die Unternehmensgrenzen hinweg mit Kunden, Lieferanten und Partnern in Automotive-Projekten zusammenarbeiten
– Rolle von Koordination, Kooperation und Kommunikation in projektorientierten Netzwerken

Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie (T. Meidinger)
> vom allgemeinen Qualitätsmanagement nach der Basis-Norm ISO 9001 zum Automotive-Qualitätsmanagement nach IATF 16949:2016 und VDA
> Vergleich von Struktur, Aufbau, Inhalten und Forderungen der IATF 16949:2016 mit der ISO 9001:2015, einschließlich Unterschiede und vertiefende Ergänzungen
> Abgrenzung zu verwandten Automotive-Qualitätsmanagementmodellen, insbesondere VDA-Normenwelt 6.1 ff.
> Ablauf, Zielsetzung und Durchführung von Audits (intern und extern gemäß Auditleitfaden nach ISO 19011:2011)
> Ausblick auf QM-Methoden,-Techniken und -Werkzeuge zur Umsetzung: kreativ-präventive Qualitätsansätze am Beispiel APQP und FMEA nach VDA 4.3 versus problem-lösungsorientiert-regressive Qualitätsansätze am Beispiel 8 D-Report


Modul 2
Prozessorientierte Projektorganisation in der Automobilindustrie
Effizienzsteigernde Ansätze im Produktentstehungsprozess durch effektive Ausprägungen von Projektorganisationen
Montag, 16. und Dienstag, 17. Oktober 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Prozessorientierung in der Automobilindustrie (C. Sturm)
> Auftragsklärung und Spezifikation: Lastenhefte
> typen- und marktspezifische Prozessmodelle
> Kennzahlen entlang der Prozesskette
> Impulse aus dem Qualitätsmanagement
> Effizienzsteigerung durch Lean Management
> Einfluss des agilen Managements auf Entwicklungszyklen
> Innovation durch Simulation, Big data analytics u.a.

Organisationsformen im Projekt und in der Automobilindustrie (C. Sturm)
> bewährte Ausprägungen des Projektmanagements in der Praxis
> Simultaneous Engineering in allen Hierarchieebenen
> Projekthäuser und ihre Vor- und Nachteile
> Multiprojektmanagement und PMOs
> global entwickeln – global produzieren
> Marken, Märkte und Module
> Ausblick und aktuelle Trends


Modul 3
Ressourcen- und Anforderungsmanagement in der Automobilindustrie
Vom Projektantrag und der Projektplanung über das Anforderungsmanagement zum Lastenheft – durch werkzeuggestütztes Arbeiten
Montag, 6. und Dienstag, 7. November 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Projektsteuerung und Projectile (P. Schaub)
> Projektantrag, inklusive Produktdefinition für PEP
> Freigabe Antrag
> Projektplanung und Zuordnung des Produkts/der Produkte
– Definition des Vorhabens
– PSP
– Termin- und Ablaufplan
– Ressourcenplanung – Wechselwirkung im Multi-PM
> Kalkulation, Angebotserstellung
> Auftragsverwaltung
> Projektfreigabe, Definition Lebenszyklus
> Erfassung und Bewertung
– Zeiten und Kosten
– Fertigstellung und Restaufwendungen
– Änderungen und Statusreports
> interne und externe Leistungsverrechnung
> Risikomanagement
> Projektcontrolling

Anforderungen und Lastenheft in DOORS (H. Zenner)
> Anforderungsmanagementwerkzeug – IBM DOORS – Übersicht
> Lastenheft
– Sammlung von Anforderungen
– Kommunikationsgrundlage
– Lastenheftaustausch elektronisch
– eXchange
– ReqIF
> Anforderungsmanagement
> Anforderungserstellung
– Problem- und Lösungssicht
– Arten von Anforderungen
– Qualität von Anforderungen
> Anforderungsverwaltung
– Beziehungen und Nachverfolgbarkeit
– Versions- und Variantenmanagement
– Archivierung
> DOORS Insights
– Architektur
– Anpassung/Erweiterung
– Add-Ons
– Future

Referenten

Leitung:
Dipl.-Ing. Dipl.-Betriebsök. GSBA R. J. Roeschlein

Referenten:
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Meidinger
Geschäftsführer TQM-Consult, Kolbermoor b. Rosenheim Nach dem Studium des Maschinen- und Wirtschaftsingenieurwesens an der TU München war Thomas Meidinger in leitenden Positionen in der Industrie tätig. Im Jahr 2000 gründete er die TQM-CONSULT in Kolbermoor bei Rosenheim. Zum Kundenkreis zählen neben Großunternehmen, wie Audi, BMW, Bosch und Magna Steyr auch größere und mittlere KMUs, zum BeispielWebasto.,
Dipl.-Ing. Dipl.-Betriebsök. GSBA Ralf J. Roeschlein
Vorstand, Shift Consulting AG, Andechs,
Peter Schaub
Geschäftsführer, Information Desire Software GmbH, Mainz,
Christian Sturm
Daimler AG, Stuttgart,
Hubert Zenner
SVA System Vertrieb Alexander GmbH, München,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 2.450 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
25.09.2017, 9:00 Uhr Automotive Consultant Ostfildern 2.450 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum