B2B Online-Marketing Manager/-in (TAE)

In Zusammenarbeit mit induux und dem Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
neuer Termin in Planung
in Ostfildern

Veranstaltung Nr. 60082.00.001


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Das Online-Marketing im B2B-Umfeld bietet großes, oft noch nicht ausgeschöpftes Potenzial, um Leads zu genieren, Kunden zu gewinnen und neue Mitarbeiter zu finden. Unternehmen der Industriebranche bauen daher ihre Online-Marketing-Aktivitäten intensiv aus.
Hier sind qualifizierte Online-Marketing Manager/-innen gefragt, die die Möglichkeiten des Online-Marketings, Besonderheiten der B2B-Branche und die Implikationen für das Online-Marketing kennen.

Der Zertifikatslehrgang B2B Online-Marketing Manager/-in (TAE) in Kooperation mit induux und dem bvik führt Sie praxisorientiert in die Welt des B2B Online-Marketings ein. Unter anderem beleuchtet er Strategien, Technik, Methoden, Tools und Prozesse. Er zeigt rechtliche Rahmenbedingungen sowie Trends im digitalen Marketing und Vertrieb auf. Die Referenten vermitteln direkt anwendbares Wissen und begleiten Sie bei den Umsetzungsschritten.

Der Lehrgang findet in drei Blöcken mit je drei Tagen statt.
Zum Erhalt des Zertifikats präsentieren die Teilnehmer/-innen am Ende ein Umsetzungsprojekt mit anschließender Fachdiskussion.

Ziel des Seminars

Der Lehrgang macht Sie fit für die Praxis. Sie lernen, den Kommunikations- und Vertriebskanal "Internet" effektiv in Ihrem Unternehmen einzusetzen. Im Anschluss sind Sie in der Lage, Marketing, Vertrieb, Recruiting und weitere Unternehmensbereiche erfolgreich und gewinnbringend zu unterstützen.

> Instrumente des Internets und deren Zusammenhänge verstehen
> Kennzahlen interpretieren, mit Steuerungsgrößen verschiedener Ansätze arbeiten
> Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) effektiv umsetzen
> Chancen und Risiken des Online-Marketings bewerten
> eigene Maßnahmen planen, umsetzen und steuern
> die Unternehmens-Website relaunchen
> Social Media, Apps und E-Mail-Marketing zielführend einsetzen
> digitale Markenführung steuern
> Leadgenerierung für den Vertrieb unterstützen
> Internet-Sichtbarkeit erhöhen, Community aufbauen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen von Unternehmen der Investitionsgüterindustrie aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Presse und Human Resources, die im B2B Online-Marketing erfolgreich agieren wollen

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Präsenzphase 1

Mittwoch, 28. September 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 29. September 2016
> 9.00 bis 18.30 Uhr
Freitag, 30. September 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr

Einführung (V. Wünsche)

Strategisches B2B Online-Marketing (C. Seifert)
> Besonderheiten der B2B-Kommunikation
> Nutzerverhalten von B2B-Entscheidern
> generelle Trends im B2B-Online-Marketing
> Auswirkungen von Content-Marketing auf B2B-Unternehmen
> Thesen zur Zukunft von B2B-Online-Marketing
> Einblick in die Online-Praxis von B2B-Unternehmen
> Methoden strategischer Online-Planung
> Neuromarketing: Was wirkt bei meinen Zielgruppen?

Online-Vertrieb – B2B (T. Rombach)
> Leadgenerierung
> Lead Management
> Lead Prozesse
> Conversion-Optimierung

PRAXISVORTRAG
Reputationsmanagement in der Elektro-Branche (C. Becht)
> Planung, Aufbau, Pflege, Steuerung und Kontrolle des Rufs der Unternehmensgruppe

Suchmaschinenoptimierung – Theorie und Praxis (V. Wünsche)
> Was genau ist Suchmaschinenoptimierung, und wie funktioniert sie?
> Möglichkeiten mit Suchmaschinenoptimierung
> Besonderheiten im B2B-Umfeld
> Suchmaschinenoptimierung für internationale Märkte
> indirekte Suchmaschinenoptimierung

Rechtliche Rahmenbedingungen beim B2B Online-Marketing (C. Ulbricht)
> Einführung
> Anforderungen des Telemediengesetzes (u.a. Impressumspflicht)
> urheberrechtliche Grundlagen und Umgang mit Inhalten im Internet
> Recht am eigenen Bild
> Datenschutzrechtliche Anforderungen im Internet
> Umgang mit Kunden und Partnerdaten
> rechtliche Anforderungen an Cookies, Tracking & Co.
> Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) einschließlich E-Mailmarketing
> notwendige Vertragsgestaltung auf B2B-Plattformen
> Social Media & Recht – besondere Problemstellungen bei XING, Facebook & Co
> Darstellung und Diskussion von Praxisfällen


Präsenzphase 2

Mittwoch, 19. Oktober 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 20. Oktober 2016
> 9.00 bis 18.30 Uhr
Freitag, 21. Oktober 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr

Apps für den B2B-Bereich und ihre Vermarktung (J. Tenné)
> Möglichkeiten und Chancen von Apps für Unternehmen
> Vermarktung der App:
Maßnahmen wie SEA, SEO, Affiliate Marketing, App Store Marketing, In App-Marketing etc.

Online-Texten und Redaktionsprozesse (B. Münchninger)
> Kommunikation, die Aufmerksamkeit weckt und Leads generiert
> Public Relations für Unternehmen und Produkte
> Texten fürs Web: Website, Social Media & Co

E-Mail-Marketing (T. Schwarz)
> E-Mail strategisch einsetzen
>> Wann Sie E-Mails einsetzen und wann nicht
>> DOs and DON‘Ts im E-Mail-Marketing
> Gestaltung von E-Mailing und Newsletter
>> Wie Ihre Mail aus der Flut heraussticht
>> die richtige Versandzeit und Frequenz
>> das optimale Text/Bild-Verhältnis
>> Praxisbeispiele gelungener Templates
> Software und Erfolgskontrolle
>> Kennzahlen: Welche sind wirklich wichtig?
>> Kriterien für die Software-Auswahl
>> Anbindung an CRM-Systeme
>> Tipps zur Wahl der richtigen E-Mail-Agentur

Modernes Webdesign und Markenführung – Was ist heute wirklich wichtig? (D. Vey)
> Trends in Logo-Entwicklung und Corporate Design
> Mobile First – Anforderungen an responsive Webdesigns
> Usability – den Anforderungen der Zielgruppe gerecht werden
> Markenführung in Zeiten von Social Media
> Bekanntheitsgrad steigern und Kunden binden

PRAXISVORTRAG
Social Media Praxis eines mittelständischen Unternehmens der Elektroindustrie (W. Hofelich)
> Einführung und Implementierung von Social Media
> kontinuierliche Pflege der Social Media-Kanäle
> Aufwand-Nutzen-Verhältnis

Social Media in der Unternehmenskommunikation: Einführung, Überblick, Kanäle (Vorstellung, Anwendung Content/Ads) (B. Jodeleit)
> Plattformen im Social Web und ihre Bedeutung für Unternehmen
> B2B-Kommunikation im Web: die Besonderheiten
> Ressourcen, Prozesse, Kompetenzen: Verankerung im Unternehmen
> Praxistipps und Live-Phase: Tools im Einsatz (z.B. Facebook Ads)
> Bearbeiten von Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis
> Fallstricke und Fehler, die nicht sein müssen
> Klärung offener Fragen und Debatte Social in B2B, Für und Wider


Präsenzphase 3

Mittwoch, 16. November 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 17. November 2016
> 9.00 bis 18.30 Uhr
Freitag, 18. November 2016
> 9.00 bis 17.00 Uhr

Suchmaschinenmarketing (AdWords & Co) und Erfolgsmessung mit Google-Tools (P. Geiger)
> SEA
> SEM

Website-Planung und Relaunch: ein Projekt – technische und organisatorische Stolpersteine (P. Siebenhaar)
> Projektmanagement eines Website-Relaunches:
> Planung, Durchführung und Nachbetrachtung
> Verantwortlichkeiten und Modularisierung
> Lastenheft und Pflichtenheft
> Schnittstellen zwischen Unternehmen und Dienstleistern

Online-Marketing umsetzen: Kompetenzen, Prozesse, Teams, Agenturen (V. Wünsche)
> Welches Knowhow und welche Prozesse müssen im Unternehmen aufgebaut werden?
> Wie erreicht man im schnelllebigen Bereich des Online-Marketings das beste Aufwand-/Nutzenverhältnis?
> Wie arbeiten Firmen mit externen Agenturen effektiv zusammen?

PRAXISVORTRAG
Online-Marketing in einem mittelständischen Unternehmen des Maschinenbaus (H. Röhrig, K.-N. Eby)
> Bestandsaufnahme und erste Überlegungen: Entwicklung einer Kommunikations-Strategie
> Implementierung von Website und Social Media
> Erfahrungen mit den einzelnen Kanälen
> Gesamtwirkung der Maßnahmen und Zusammenspiel

Abschlusspräsentationen
> Praxis-Präsentationen der Teilnehmer/-innen
> Zertifikatsübergabe

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Teilnehmer begrenzt um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum