Der Hygieneverantwortliche in der Hilfsmittelversorgung

Lehrgang zum Erwerb der Fachkenntnis im Bereich
der Hygiene

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
24.10.2018 - 26.10.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.350,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 60103.00.002


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
R. Dittmar
Dr. Schumacher GmbH, Malsfeld
U. Ocksen
EQmed GmbH, Melsungen
M. Passow, M.Sc.
Sachverständiger für Medizintechnik und MIT, Deizisau

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Hygiene und das entsprechende Bewusstsein sind zentrale Bestandteile der Hilfsmittelversorgung. Der Schutz von Kunden und Mitarbeitern ist schon allein aus medizinischen, pflegerischen und betrieblichen – also menschlichen – Gründen eine Notwendigkeit.
Dies spiegelt sich rechtlich in Bestimmungen des Arbeits- und Patientenschutzes wider. Sie haben dazu geführt, dass die Unternehmen zwingend ein verlässliches und dokumentiertes Risikomanagement vorhalten müssen. Dies geht einher mit der Delegation der Verantwortung für das Thema „Hygiene“ an verlässliche und kompetente Mitarbeiter.

Ziel des Seminars

Der Zertifikatslehrgang vermittelt Grundlagenwissen über relevante Hygienethemen. Er öffnet den Blick für Gefahrenquellen, gibt praktische Tipps und Hilfestellungen für die Durchführung notwendiger Maßnahmen und informiert über den aktuellen Stand der gesetzlichen Anforderungen. Er erläutert und demonstriert weiterhin die Verfahren bei der Wiederaufbereitung zahlreicher Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses. Die erworbenen Fachkenntnisse und praktischen Hilfen sind direkt anwendbar. Übertragbare Fälle aus der Praxis werden besprochen, und Fragen der täglichen Arbeit werden geklärt. Mit den Prüfungen Teil 1 und 2, die diesen Lehrgang abschließen, wird der Nachweis erbracht, dass die Teilnehmer/-innen für die fachliche Tätigkeit des „Hygieneverantwortlichen in der Hilfsmittelversorgung“ qualifiziert sind. Dies wird durch ein Zertifikat bestätigt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Hygieneverantwortliche bei Hilfsmittelversorgern, insbesondere Sanitätshäusern
> Qualitätsmanagementbeauftragte bei Hilfsmittelversorgern
> Verantwortliche für die Erstellung von Aufbereitungsanleitungen

Seminarthemen im Überblick

Mittwoch, 24. Oktober 2018
9.00 bis 12.30 und 13.15 bis 17.15 Uhr

Erregerübertragungswege (U. Ocksen)
> Bewegungsprofile – Übertragungswege von Infektionskrankheiten durch Erreger
> mögliche Übertragungswege
> bisherige Hygienemaßnahmen
> tatsächlich notwendige Hygienemaßnahmen

Wer sind unsere „Gegner“? (U. Ocksen)
> nicht mit bloßem Auge erkennbare und Krankheiten auslösende Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze)
> Unterschiede zwischen Bakterien, Viren und Pilzen
> Multiresistente Erreger (MRE): unempfindlich gegenüber der Wirkweise vieler Antibiotika, große Bedeutung bei der Versorgung von Kunden

> Auswahl notwendiger Hygienemaßnahmen Infektionsschutz und Arbeitsschutz (U. Ocksen)
> Wer muss geschützt werden? – Kunden und Personal
> Barrieremaßnahmen
> sinnvolle Schutzkleidung – von den Tätigkeiten abhängige Auswahl
> richtiger Umgang mit Schutzkleidung

Händehygiene (U. Ocksen)
> Warum Hygiene der Hände? – Hände als wertvolles Arbeitsmittel und bedeutendes Übertragungsvehikel von
Erregern
> Maßnahmen der Händehygiene
> praktische Übungen

Reinigung und Desinfektion von Flächen (U. Ocksen)
> Flächenreinigung und -desinfektion zur Sauberkeit und Infektionsverhütung
> Beispiele für routinemäßige und gezielte Desinfektionsmaßnahmen
> Unterschied zwischen Reinigung und Desinfektion
> Möglichkeiten desinfizierender Reinigung
> Schnelldesinfektion, Wischdesinfektion, Applikationsformen
> korrekter Umgang mit Flächendesinfektionsmitteln, richtige Auswahl
> Schutzmaßnahmen bei Reinigung und Desinfektion
> korrekter Umgang mit Reinigungsutensilien
> praktische Übungen

9.00 bis 13.00 und 13.45 bis 17.15 Uhr
Rechtliche Rahmenbedingungen (U. Ocksen)

> Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Empfehlungen mit Bezug zur Hygiene
> zwingend einzuhaltende Vorschriften
> Wo sind welche Vorschriften zu finden?

Materialverträglichkeit (R. Dittmar)
> Einfluss von Wirk- und Zusatzstoffen der Desinfektionsmittel auf Eigenschaften und Beständigkeit von behandelten Materialien, Medizinprodukten und Oberflächen

Prüfung 1

Workshop I:
Aufbereitung (mechanischer) Medizinprodukte (R. Dittmar)
> hygienische Aufbereitung wiedereinsatzfähiger mechanischer Medizinprodukte

Freitag, 26. Oktober 2018
9.00 bis 12.15 und 13.00 bis 15.00 Uhr

Workshop II:
Aufbereitung (elektrischer) Medizinprodukte (R. Dittmar)
> hygienische Aufbereitung wiedereinsatzfähiger elektrischer Medizinprodukte

Prüfung 2

Referenten

Leitung:
M. Passow, M.Sc.

Referenten:
Randolf Dittmar
Projektmanager Vertrieb, Dr. Schumacher GmbH, Malsfeld,
Ulrike Ocksen
Qualitätsauditorin, EQmed GmbH, Melsungen,
Michael Passow, M.Sc.
Sachverständiger für Medizintechnik und MIT, Deizisau,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.350,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
24.10.2018, 9:00 Uhr Der Hygieneverantwortliche in der Hilfsmittelversorgung Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.350,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum